Anderer Schleier, gleiche Ideologie

Nach Angaben der saudischen Nachrichtenagentur SPA sagte der saudi-arabische König Abdullah ibn Abd al-Aziz während einer Rede vor den Botschaftern in Jiddah: ‚Der Terrorismus sorgt Tag und Nacht für den Tod von Menschen. Es ist wichtig, dass man erkennt, was Terroristen getan haben und tun werden. Ich bin mir sicher, dass der Terror im Falle der Vernachlässigung in einem Monat in Europa ankommen wird, einen Monat darauf in den USA‘.

Tatsächlich sind die Extremisten vom Islamischen Staat schon längst in Europa angekommen – und Saudi-Arabien trägt dafür eine nicht gerade geringe Verantwortung. 

Obwohl es genug Bedarf nach Arbeitskräften gibt, nimmt man kaum angeblich verfolgte Muslime auf.

Saudi-Arabiens Bevölkerung setzt sich zwar zu 27 % aus Gastarbeitern (vornehmlich aus Indien und den Philippinen) zusammen, die für die Ölscheichs schuften, bei der Asylquote stehen die Saudis trotz ihres Reichtums lediglich an 117. Stelle.

Allerdings liefert man Moscheen, Imame und Dialüg-Zentren nach Europa, die dafür sorgen, dass sich die in Europa versorgten Muslimen nicht in die Aufnahmeländer, sondern in die Umma integrieren.

Im eigenen Land halten sich die Saudis die Extremisten möglichst vom Leibe, während sie in Europa die Verbreitung des Salafismus fördern.

Ganz ähnlich hatte es auch Assad getrieben, der islamistischen Terror stets gefördert hatte, solange sich jener nicht gegen das “eigene Haus” richtete.

Es wird höchste Zeit, die Golfstaaten sowohl bei der Aufnahme von Flüchtlingen als auch bei der Verhinderung der Verbreitung des islamischen Extremismus in die Pflicht zu nehmen.

Der Salafismus hatte den Saudis zwar geholfen, das eigene Land zu unterwerfen, leider sind sie nicht die einzigen, die gemerkt haben, dass der Islam eine tolle Ideologie zur Unterwerfung aller anderen ist.

Salafisten, Muslimbrüder, Mullahs, Sultane, Emire bekämpfen sich gegenseitig mit der gleichen Ideologie.

Advertisements

Schlagwörter: ,

8 Antworten to “Anderer Schleier, gleiche Ideologie”

  1. 50Pf Says:

    Wahabismus = Salafismus.
    Zu 99,9% stimmt das sogar. Aber wie willste bitte die Saudis dazu zwingen? Die arabische Halbinsel ist der erste Fleck auf dem Planeten, wo man mit Massenvernichtungswaffen viel Gutes tun könnte. Es geht nur mit Gewalt.

  2. Ein sunnitischer Iran | Aron Sperber Says:

    […] Der Wahabismus hat den Saudis geholfen, ihr Land zu unterwerfen und sie tragen für die Verbreitung jener Ideologie zweifellos eine große Verantwortung. […]

  3. Wie der IS Assad behübscht | Aron Sperber Says:

    […] Der Islam macht zwar auch Muslime zu Opfern, er sorgt jedoch damit gleichzeitig für seine ständige Weiterverbreitung. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: