Untote bei Maischberger

Ein Format spricht mich besonders an: „Menschen bei Maischberger“, weil es ohne Publikum auskommt. Es gibt keine Claquere im Saal und die Gäste wissen nicht, wie sie ankommen. Ich schaue mir ein paar Folgen an und mache mich dann an die Arbeit. „Monster bei Maischberger“ soll die Parodie heißen.

(Die Achse des Guten)

Dass nach dem Tod des Größten Welterklärer aller Zeiten nichts Besseres nachkommen würde, war zu befürchten.

Schließlich stehen Maischberger & Co. nach wie vor Kaliber wie Augstein oder Todenhöfer zur Verfügung.

Damit begnügte man sich jedoch nicht, sondern grub den perfekten PSL-Klon aus:

PSL-Klon

(Ulrich Kienzle – Nahostexperte)

Das Original war zwar auch ein Monster, die Zombie-Version ist jedoch noch viel gruseliger.

Advertisements

Schlagwörter:

16 Antworten to “Untote bei Maischberger”

  1. Paul Says:

    Tut mir leid, das verstehe ich jetzt nicht. Habe mir dem Link folgend durchgelesen, was zu ihm geschrieben wurde. Da finde ich nichts anstößiges. Will mir die Sendung nicht antun. Eine kurze Erläuterung zu Deinem Standpunkt würde mir reichen.

    Herzlich, Paul

    • aron2201sperber Says:

      er klugscheißert über den Nahen Osten und über den blöden Westen genauso herum wie Scholl-Latour.

      dass der Irakkrieg faktisch kein großer Erfolg war, wissen wir inzwischen…

      …warum man sich gerade als Deutscher über das Scheitern des amerikanischen Demokratisierungs-Projekt im Irak so freuen musste, kann ich nicht nachvollziehen (außer bei Nazis und Kommunisten)

      PSL bediente (obwohl der weder Nazi noch Kommunist war) diese (selbstschädigende) deutsche Schadenfreude wie kein anderer – und sein Klon eifert ihm dabei nach.

      PSL war bei allen widerlichen Diktaturen von den Mullahs bis Gaddafi ein Verfechter der „Realpolitik“

      bei den Saudis trat er jedoch für Oberheiligkeit ein.

      dabei wäre gerade bei Saudi-Arabien die Gefahr eines noch schlimmeren Systems wohl am größten – da der Wahabismus wohl nicht gemeinsam mit dem Königshaus verschwinden würde, sondern wohl an seine Stelle treten würde

    • qwerty248 Says:

      Nicht mal bei Kommunisten kann ich das nachvollziehen. Saddam Hussein ist zwar bei den Sowjets Waffen kaufen gegangen, aber bekanntlich auch westliche Waffen. Dagegen hat er Kommunisten im Irak verfolgt.

      Die Sendung werde ich mir antun: Beste Realsatire! 🙂

  2. 50Pf Says:

    Wenn Du unbedingt mal einen „Nahostexperten“ brauchst – frag‘ einfach mich.

  3. American Viewer Says:

    Ich verstehe auch nicht, warum du gerade diesen Kienzle herausgesucht hast. Das verlinkte Transkript passt dazu überhaupt nicht.

    Aus dem Transkript geht eindeutig hervor, dass mal wieder Augstein komplett durchdreht. Unterstützt von Rados, Backer und natürlich Göring-Eckardt.

    Kienzle hält im verlinkten Beispiel dagegen.

    Das Transkript ist genial und erinnert mich sehr stark an:
    https://americanviewer.wordpress.com/2011/12/18/wie-viele-strahlentote-gab-es-in-fukushima-frau-maischberger/

    Und immer ist es bei Maischberger!

    Man sollte aus jeder ihrer irren Sendungen ein Transkript machen. Das kann Broder dann unbearbeitet einschicken. Die Realität übertrifft mal wieder jeder Satire.

    • aron2201sperber Says:

      habe auch an deinen Beitrag gedacht 😉

      natürlich war Augstein der Dümmste, PSL hatte trotz seiner Fehler immer ein anderes Niveau als der linke Spiegel-Prinz, das gilt auch für PSLs Klon.

      ich habe die gesamte Sendung gesehen, und ihn auch in verschiedenen anderen Talk-Shows – er greift schon sehr stark auf die Sprüche zurück, die auch PSL so beliebt gemacht haben wie „Büchse der Pandora geöffnet“, „Westen ist selbst an allem Schuld“, „Dummer Bush“

      • American Viewer Says:

        Du hast vollkommen recht, Kienzle ist wirklich so wie du ihn beschreibst. Ich kenne ihn schon seit Hauser und Kienzle. Mit Hauser war es wenigstens noch lustig. Seit Kienzle keinen Gegenpart mehr hat, ist es nicht einmal mehr unterhaltsam.

        Mich hat es nur irritiert, dass nicht einige der vielen, vielen Unsinnigkeiten von Kienzle als Beispiele verlinkt wurde, sondern eben gerade die Phase in der Kienzle zum ersten Mal (?) in seinem Leben vernünftige Ansichten vertritt.

    • qwerty248 Says:

      FACEBOoHoOhOoOKGESTEUERT11elf!!!

      Ich finde er sieht PSL und Grass ähnlich. Wobei das nichts über seine Inhalte aussagt.

  4. Tourix Says:

    Uh, Kienzle braucht mal wieder Aufmerksamkeit.
    Bei den jungen Journalisten in Mainz führten einige seiner Auftritte zu einer gewissen Irritation.
    Ahnung hat er mit Sicherheit nicht mehr als jeder gut informierte Bürger.
    Peter-Scholl-Latour war denn doch deutlich besser informiert und wesentlich weniger aufdringlich und publicitygeil wie Kienzle.

  5. Tourix Says:

    Achja und der Augstein.
    Als Spiegelleser schaue ich mir gar nicht mehr an, was Augstein schreibt.
    Das ist leider einfach nur ein dummer Junge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: