Augstein und Feltrinelli

Ich bewundere die Contenance, mit der Blome mit dem irren Augstein spricht – der wäre bestimmt ein guter Psychiater geworden:

Augsteins Karriere erinnert an den Terror-Milliardär Feltrinelli.

Feltrinelli war zwar auch erst in Augsteins Alter endgültig durchgedreht und vom linken Verleger zum Organisator des linken Terrors geworden.

Was Augstein jedoch zu einem echten Feltrinelli fehlt, ist ein Ostblock.

Mit Geld allein lässt sich das, was Feltrinelli schuf, nicht wiederholen.

Dazu brauchte es schon die logistische Unterstützung von KGB & Co, die dem vertrottelten Milliardär-Söhnchen gern bei seinem Irrsinn behilflich waren.

Augstein wird daher wohl auf dem Level bleiben, bei dem viele Rechtfertiger von Gewalt vor dem Start des linken Terrors bereits vor 68 waren.

Die Logik, wonach der Terror wegen Vietnam nach Europa getragen werden dürfe, wurde auch schon anlässlich des (nie aufgeklärten) Kaufhausbrandes von Brüssel von Kunzelmann bemüht:

Am 22. Mai 1967 brannte in Brüssel das Kaufhaus À l’innovation. 322 Menschen kamen dabei ums Leben. Dieses Ereignis inspirierte die Berliner Kommune 1 zu Flugblättern, in denen einerseits das menschliche Leid bedauert, andererseits aber auch die Freude an der Zerstörung des kapitalistischen Symbols zum Ausdruck gebracht wurde. Das Leid der Betroffenen wurde mit dem Leid der im Vietnamkrieg mit Napalm bombardierten Menschen verglichen.[2]

Flugblatt Nr. 7 „Warum brennst du, Konsument?
[…] Ein brennendes Kaufhaus mit brennenden Menschen vermittelte zum ersten Mal in einer europäischen Großstadt jenes knisternde Vietnamgefühl (dabei zu sein und mitzubrennen), das wir in Berlin bislang noch missen müssen. […] So sehr wir den Schmerz der Hinterbliebenen in Brüssel mitempfinden: wir, die wir dem Neuen aufgeschlossen sind, können, solange das rechte Maß nicht überschritten wird, dem Kühnen und Unkonventionellen, das, bei aller menschlichen Tragik im Brüsseler Kaufhausbrand steckt, unsere Bewunderung nicht versagen. […]
Kommune I (24.5.1967)“[3]

(Wikipedia)

Advertisements

Schlagwörter: ,

9 Antworten to “Augstein und Feltrinelli”

  1. Eloman Says:

    Da habe ich doch eine nette Anregung gegeben, oder?

  2. American Viewer Says:

    Die Logik, wonach der Terror wegen Vietnam nach Europa getragen werden dürfe, wurde auch schon anlässlich des (nie aufgeklärten) Kaufhausbrandes von Brüssel von Kunzelmann bemüht.

    Wenn man die Kriege der Welt laut Augstein in die Kaufhäuser und Bankenviertel Europas tragen sollte, dann darf man den Krieg nach Augsteins Logik sicherlich auch in seinen beiden Luxusapartments weiterführen, die in Hamburg und Berlin in den besten Vierteln stehen.

  3. Olaf Says:

    Augstein ist nicht nur ein gerngesehener Gast im GEZ-Staatsfernsehen, er hat sogar eine eigene Sendung. Zwar nur 15 Minuten lang, aber in denen kann er soviel linksradikalen Stuss verzapfen, wie andere in 15 Jahren. Linksterrorismus ist vom BRD-Staat anscheinend erwünscht und wird gefördert.

    • Olaf Says:

      Augsteins Ideologie ist doch in der BRD verwirklicht, der Kuckuck muß der nächste Bundespräsi werden. Es gibt ein Demo- und Gewaltrecht für „Aktivisten“, die den Politikern gefallen. Es gibt kein Demorecht für Bürger, die den Politikern nicht gefallen (Pegida). Auf diese werden dann die bezahlten Aktivisten gehetzt, bis zur links-schariakonformen Steinigung.

  4. aron2201sperber Says:

    Augstein rechtfertigt die linke Gewalt – wenn es einmal Tote gibt, werden Rechtfertiger wie er, jedoch nichts mehr davon wissen wollen und das ganze zu einer rechten „Strategie der Spannung“ umdeklarieren:

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/10/10/niemand-in-gefahr/

  5. Schuld ist immer der Spitzel | Aron Sperber Says:

    […] Aufrüstung und Vermittlung in Terror-Training-Camps hatte die RAF ohnehin ganz andere Kaliber als den kleinen Ganoven Peter Urbach zur […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: