Augsteins Anomalien

Der berühmte amerikanische Politologe Kenneth Waltz, 2013 gestorben, hätte Lausanne als Schritt zur Normalität begrüßt. Als Anfang vom Ende einer Anomalie: Israel wird in absehbarer Zeit nicht mehr die einzige Atommacht im Nahen Osten sein.

Wo Misstrauen herrscht, sorgt die Bombe für Sicherheit. Soll sich nun jeder nuklear bewaffnen? Ägypten? Saudi-Arabien,Feind der Iraner? Die Frage ist berechtigt – aber in Lausanne stellte sie sich nicht. Iran besaß bereits die Fähigkeit, die Bombe zu bauen. Keine Sanktion der Welt hätte sie dem Land mehr nehmen können.

(Augstein)

Wenn die Frage berechtigt ist, wie lautet die Antwort?

Sollte sich auch die Ukraine eine Atombombe zulegen, damit die „Anomalie einer einzigen Atommacht“ in Osteuropa endlich beendet wird?

Natürlich kann sich jede Nation die Fähigkeit zum Bau einer Atombombe zulegen – sogar die zur Ernährung ihrer Untertanen unfähigen Nordkoreaner.

Entschiedene Sanktionen hätten die Mullahs vielleicht trotzdem davon abgehalten, zumal die Iraner trotz Misswirtschaft der Mullahs doch etwas mehr zu verlieren haben als die Nordkoreaner nach 70 Jahren Kommunismus.

Doch leider sitzt im Weißen Haus gerade ein Mann mit ähnlichen Anomalien wie Augstein.

Obama buckelt

Advertisements

Schlagwörter: ,

7 Antworten to “Augsteins Anomalien”

  1. besucher Says:

    „Entschiedene Sanktionen hätten die Mullahs vielleicht trotzdem davon abgehalten, zumal die Iraner trotz Misswirtschaft der Mullahs doch etwas mehr zu verlieren haben als die Nordkoreaner nach 70 Jahren Kommunismus.“

    Anscheinend ja eben doch nicht. Sanktionen bringen nur etwas wenn alle Weltmächte sie mittragen, das ist beim Iran nicht der Fall.

    • aron2201sperber Says:

      bei Sanktionen wird von den Gegnern grundsätzlich immer die Wirkungslosigkeit behauptet.

      Die deutschen Iran-Friedens-Experten wie Grass hatten gegen die Sanktionen gewettert, deren Wirkungslosigkeit sie prophezeiten.

      Die Werbeoffensive des Mullah-Regimes, um die Sanktionen loszuwerden, bewies wohl eher das Gegenteil.

      indem man jetzt gleich dieser Charme-offensive nachgibt, ohne eine nachhaltige Änderung durchzusetzen, bestätigt man die Mullahs in ihrem Spiel.

      • besucher Says:

        Wurden die Sanktionen denn von Russland und China uneingeschränkt mitgetragen? Falls nicht dann erübrigt sich jede ernsthafte Debatte über Wirkung und die sich daraus ergebenen Folgen.

      • aron2201sperber Says:

        wurden sie nicht, die westliche Welt verfügt jedoch wirtschaftlich jedoch immer noch über ein sehr großes Gewicht.

  2. aron2201sperber Says:

    großartiger Beitrag auf der Achse des Guten:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/jakob_der_spinner

  3. aron2201sperber Says:

    Das Mullah-Regime hat noch keinen Holocaust begangen und es gibt noch kein iranisches Auschwitz.

    Vor 1941 gab es allerdings auch noch kein deutsches Auschwitz (zumindest kein Vernichtungslager).

    Die Vernichtung der Juden war von Anfang an erklärtes Ziel der Nationalsozialisten, auch wenn sie für die Umsetzung über 10 Jahre brauchten.

    Die Vernichtung des Juden-Staates ist erklärtes Ziel der Mullahs, auch wenn sie die letzten 35 Jahre noch nicht dazu im Stande waren.

    Das Mullah-Regime ist freilich stets bemüht, den Ankündigungen endlich Taten folgen zu lassen.

  4. American Viewer Says:

    Unter der Last der Sanktionen haben die Iraner die Atombombe nicht bauen können. Das ist ein Fakt, den niemand bestreiten kann – nicht einmal der irre Gärtner aus Zehlendorf.

    Deshalb drängte das iranische Regime so auf Verhandlungen: Die lästigen Sanktionen sollen so schnell wie möglich aufgehoben werden.

    Wie ideologisch verblendet muss Obama sein, damit er das nicht sieht?

    Es bestanden für den Westen aktuell nie Gründe für Verhandlungen. Die Sanktionen haben ihre gewünschte Wirkung entfaltet.

    Es darf sich niemand wundern, wenn das iranische Regime einige Monate nach Aufhebung der Sanktionen die Bombe präsentiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: