Spiegel-verdrehte Wahrheit über Wilders

Um Wilders nicht recht geben zu müssen, musste sich der Spiegel ziemlich verdrehen:

Wie argumentiert Wilders? Wo sagt er die Unwahrheit, was könnte stimmen? SPIEGEL ONLINE hat zentrale Aussagen vom Montagabend geprüft:

„Vom Wilders verdreht“

Wilders habe zwar recht, sei aber ein „Rechtspopulist“.

Auch wenn es stimme, sei es trotzdem „Stimmungsmache“.

Vielleicht sei es wahr, aber sicher nicht die „Wahrheit„.

Advertisements

Schlagwörter:

8 Antworten to “Spiegel-verdrehte Wahrheit über Wilders”

  1. aron2201sperber Says:

    Allerdings weisen die Verfasser darauf hin, dass autoritäre Einstellungen und Skepsis gegenüber der Demokratie unter Muslimen nicht häufiger vorkommen als bei einheimischen Nichtmuslimen. Zum Beispiel am rechten Rand der Gesellschaft.

    eigentlich ein guter Punkt:

    der Anteil der autoritären Antidemokraten bei Pegida entspricht wohl etwa dem Anteil der problematischen Antidemokraten unter Muslimen.

    niemand käme jedoch auf die Idee alle Muslime mit gewaltbereiten islamischen Extremisten gleichzusetzen, was bei Pegida von Spiegel & Co. hingegen täglich praktiziert wird:

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2014/12/19/augsteins-intoleranz/

  2. Olaf Says:

    Antidemokraten bei Pegida?
    Das ist der Unterschied zwischen Antideutschen und Wilders, er rief: „Es lebe Deutschland, es lebe die Niederlande.“ So ein Satz käme destruktiven Antideutschen nie über die Lippen, die verbünden sich lieber mit dem Islamisten Augstein und den Spiegel-Annas gegen Pegida. Im übrigen fordert Pegida Volksabstimmungen und wie diese ausgehen würden, z.B. in der Asylfrage erscheint mir eindeutig. Pegida vertritt den Volkswillen, die Politspinner der Altparteien sind die Antidemokraten.

  3. American Viewer Says:

    Ich finde die „Faktenchecks“ des Spiegels immer sehr belustigend. Man suggeriert mit dieser Art von Titel eine neutrale Überprüfung der Fakten und verheddert sich dann regelmäßig knietief in der eigenen Ideologie.

    Ein beliebte Methode ist die strenge Selektion der Fakten, nach brauchbar und nicht brauchbar. So nimmt man zwar die alten Zahlen von 2014, verschweigt aber, dass in den neuesten Zahlen der Kosovo aktuell auf dem ersten Platz liegt. Es kommen aktuell 3x mehr Kosovo-Albaner als Syrer. Auf den Plätzen 3 und 4 kommen Serbien und Albanien.

    Welche Kriege herrschen denn im Kosovo, in Albanien und in Serbien, das von dort so viele „Flüchtlinge“ kommen?

    Gerne wird auch behauptet, aus Syrien kämen praktisch nur Christen. Ich habe jetzt schon 3 Interviews von Maas gelesen, in denen er dreist lügt, die „überwiegende Mehrheit“ der syrischen Flüchtlingen seien Christen. In Wirklich entspricht die Zusammensetzung der syrischen Flüchtlinge in DL natürlich relativ genau der Zusammensetzung der syrischen Gesamtbevölkerung selbst, was bedeutet, dass ca. 10-20 % Christen sind, der Rest sind Muslime. Kann man alles beim BMI nachlesen.

    http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2015/04/asylantraege-maerz-2015.html

    • aron2201sperber Says:

      Flüchtlinge sollten in Sicherheit gebracht werden, aber in ihrer eigenen Region, sagt Wilders.

      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pegida-geert-wilders-bei-kundgebung-in-dresden-a-1028335.html

      der Spiegel findet dieses Argument natürlich empörend.

      was ist falsch an der Forderung, dass Asylwerber nicht durch die halbe Welt geschickt werden müssten, zumal es äußerst wohlhabende Länder gibt, in welchen die Integration kein Problem darstellen sollte?

      selbst Amnesty International prangert die arabischen Ölstaaten für ihre Asylpolitik an.

      es ist nicht einzusehen, warum Länder wie Saudi-Arabien, Katar und die Emirate nicht viel mehr Flüchtlinge aufnehmen.

      • Salamshalom Says:

        „was ist falsch an der Forderung, dass Asylwerber nicht durch die halbe Welt geschickt werden müssten“.
        An dieser Forderung ist nichts falsch, wenn man das Flüchtlingsproblem ganzheitlich bewertet.
        Andererseits gilt: Wenn schon Soldaten durch die halbe Welt geschickt werden, um Regime zu stürzen oder Demokratien zu installieren (infauste Historie), so darf man sich über eine inverse Bewegung mit Zivilisten nicht beschweren.

      • aron2201sperber Says:

        Andererseits gilt: Wenn schon Soldaten durch die halbe Welt geschickt werden, um Regime zu stürzen oder Demokratien zu installieren (infauste Historie), so darf man sich über eine inverse Bewegung mit Zivilisten nicht beschweren.

        Achtung! nach deiner Logik müsste z.B. mein Land Österreich gar keine Flüchtlinge aufnehmen, zumal man bei keinem Krieg gegen die armen missverstandenen Diktatoren oder Taliban beteiligt war.

      • aron2201sperber Says:

        außerdem zeigt die Entwicklung bei den Asylzahlen, dass diese unter Bush rückläufig waren, und anstiegen, sobald sich der Westen (wie von dir und anderen Europäern gewünscht) unter Obama sauber raushielt:

        https://aron2201sperber.wordpress.com/2015/02/24/europas-asylzahlen-unter-bush-und-obama/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: