Archive for 13. Mai 2015

Die Kühnheit der Verantwortungslosen

Mai 13, 2015

Von wegen Postheroismus, kann ich nur sagen. Alles Unsinn, was über die Feigheit der Deutschen geschrieben wird, wie man in der NSA-Affäre sehen kann. Jeden Monat kommt zu den in Deutschland ansässigen Dschihadisten ein ganzer Schwung von Rückkehrern aus den Kampfgebieten des Kalifats, die darauf brennen, ihre Glaubenstreue auch hierzulande unter Beweis zu stellen.

Und was machen wir? Sehen wir zu, dass wir mit amerikanischer Hilfe den Syrien-Heimkehrern beikommen, damit sie nicht irgendwo unbemerkt eine Höllenmaschine in Gang setzen? Bauen wir die Spionagetechnik aus und verschaffen unseren Geheimdiensten mehr Personal? Beknien wir unsere Politiker, endlich die Vorratsdatenspeicherung einzuführen? Ach, iwo. Wir schalten einen Teil der Überwachung aus, die uns helfen soll, den bösen Buben auf den Fersen zu bleiben. Seit vergangener Woche liefern die Amerikaner keine Suchbegriffe mehr für die Internetüberwachung über die Horchstation in Bad Aibling, von der gerade so viel die Rede ist. Wir haben uns entschieden, dass wir nicht mehr, sondern weniger wissen wollen, was draußen in der Welt gegen uns vor sich geht.

(Jan Fleischhauer – Spiegel)

Diese Form von Heroismus kann man auch als Kühnheit der Verantwortungslosen bezeichnen.

Solange man den Westen und vor allem Bush für alle Probleme verantwortlich machen kann, sieht man alles ganz entspannt:

Also wirklich. Dass Europa von islamischen Flüchtlingen überschwemmt wird, ist nicht im Geringsten eine Überraschung. Europa hat sehr viel und sehr hart daran gearbeitet, dass es so weit gekommen ist, wie es jetzt ist. Ich hatte es schon früher hier im Blog erwähnt, dass es für mich weder eine Überraschung ist, was gerade passiert, noch dass ich damit ein Problem habe. Denn: Wenn große Jungs ein gefährliches Hobby haben und nicht auf Warnungen der kleineren Jungs hören, dann lehnen sich die kleineren Jungs irgendwann entspannt zurück und harren den (zu erwartenden) Dingen, die da kommen. In diesem Fall die Flüchtlingswelle.
Das Hobby “Bombing for Democracy” und das heroische Beseitigen von Diktatoren und Autokraten kostet halt – und die Währung ist “Flüchtling”.

Ich kann eure Islamfeindlichkeit eh nicht verstehen. Diese Flüchtlinge, diese Moslems, sind doch die Menschen, für die wir (der Westen) unsere Piloten in die Jets gesetzt haben, um deren Peiniger zu erledigen.

(Salamshalom)