Hodentöter setzt sich bei CNN für den IS ein

Den IS zu bombardieren, verbittet sich Todenhöfer, da der IS nur von seinen imaginären edlen „Zaids“ bekämpft werden dürfe:

Gegen die Islamisierung Europas zu protestieren, ist natürlich ebenfalls haram:

Der IS profitiert von den faschistoiden Hetz-Kampagnen gegenüber unseren muslimischen Mitbürgern. Bewegungen wie Pegida sind die nützlichen Idioten des IS. Der IS will einen Mittleren Osten ohne Christen, Pegida ein Europa ohne Muslime. Jede Pegida-Demonstration liefert dem IS weitere Argumente, seinen brutalen Kampf gegen andere Religionen zu verschärfen. Und züchtet neue Kämpfer.

Muslime flüchten am liebsten in den Westen, der Islam wird jedoch in die Aufnahmeländer mitgenommen, denn schuld an allen islamischen Konflikten ist natürlich nie der Islam, sondern immer der Westen.

Neben dem IS schauen alle anderen Islamisten gemäßigt aus – und von Assad bis zu den Muslimbrüdern muss man unsere erklärten Feinde auch noch als geringeres Übel ansehen.

Tatsächlich ist jedoch gerade bei der eingewanderten islamischen Jugend die unmäßige IS-Variante besonders populär, auch wenn sie laut unseren Islam-Kennern nichts mit dem Islam zu tun haben soll.

Wenn es darum geht, den Westen für den IS verantwortlich zu machen, sind Linksradikale, Rechtsradikale und Todenhöfer einer Meinung.

Linksradikale machen den Westen für den IS verantwortlich, um Asyl für alle einzufordern.

Rechtsradikale machen den Westen verantwortlich, um Asyl für alle abzulehnen, da man sich selbst nicht zum Westen zählt.

Todenhöfer vereint beides: Muslime sollen nach Europa kommen und Europa soll sich vom Westen abwenden.

Für solche Ansichten wird er von seiner großen deutsch-muslimischen FB-Gemeinde als ihr Kanzler-Kandidat angesehen.

Das beflügelt wiederum Todenhöfers Größenwahn, der große Versteher und Heilsbringer der Islamischen Welt zu sein.

Advertisements

Schlagwörter:

15 Antworten to “Hodentöter setzt sich bei CNN für den IS ein”

  1. Eloman Says:

    Schlimm dass dieser Spinner so eine mediale Reichweite hat.

  2. Olaf Says:

    Jede Kritik am Islamismus fördert den Islamismus, deshalb sollte man den Islamismus klaglos hinnehmen, dann gibt es keinen Islamismus;-) Der Todes-Hof ist ein gewiefter Stratege.

    • besucher Says:

      Der Kampf gegen Rechts ist somit einzustellen wenn man nicht will dass die NPD in ein paar Jahren auf über 30% kommt.

  3. Marco Says:

    Todenhöfer, dieser gottlose, scheinheilige Lügenbaron macht mich so dermassen wütend mit seinen verdrehten, pervertierten, antimoralischen „Argumentation“, dass es mir schwer fällt diesen Artikel nicht mit wüstesten Beleidigungen zu zuspamen.
    Ich wünsche diesem Unmensch einfach nur alles schlechte, dieser Todenhöfer ist einfach durch und durch Böse..

    Das seine Argumentation der grösste Bulls*it ist, glaube ich muss hier nicht nochmal gesagt werden.

    Es verletzt mich persönlich wirklich sehr, wenn man jeden tag diese Videos und Bilder sieht von Menschen die unter dem Islam leiden. Und dann kommt so ein Gutmenschbimbo, gibt die Schuld denen die es sehen und sich wehren, und die Menge jubelt ihm auch noch zu. DAS MACHT MICH KRANK.
    das ist absolut wie zu Hitlers Zeiten.

  4. Idiota Says:

    „dieser Todenhöfer ist einfach durch und durch Böse..“

    Dis ist ja so richtig schön aufgeklärt.

  5. Salamshalom Says:

    „Hodentöter setzt sich bei CNN für den IS ein“

    Ich denke nicht, dass er das tut:
    „Krone“: Wie meinen Sie das? Sie hatten doch eine schriftliche Überlebensgarantie von Abu Bakr al- Baghdadi (Anm. d. Redaktion: der IS- Kalif) persönlich!
    Todenhöfer: Das ist richtig, ja. Aber die bezog sich ausschließlich auf Syrien. Und unsere Begleiter bzw. Aufpasser haben dieses Schreiben die ganze Zeit über auch nur zähneknirschend akzeptiert. Am liebsten hätten sie meinen Sohn und mich hingerichtet. Bei der Verabschiedung wurde mir dann mit auf den Weg gegeben: „Wir werden dich jagen, dich in Deutschland finden und töten.“

    Würde er sich „einsetzen“, bekäme er von den Islamisten gepökeltes Kamelfleisch und Datteln als Geschenke geschickt, und keine Todesdrohungen.

  6. aron2201sperber Says:

    Todenhöfer hält den Islam für den Himmel – den IS für die Hölle.

    das kannte man schon vom Realsozialismus und dem Kommunismus, der für westliche Kommunisten ebenfalls der Himmel war und den Stalin, Mao und alle anderen realen Sozialisten lediglich schlecht umsetzten

    Dass sich der Kommunismus bei seiner Umsetzung in die Praxis jedes Mal als Hölle entpuppt hatte, warf man natürlich nie dem Kommunismus vor, sondern der Unzulänglichkeit der Menschen, die nicht in der Lage waren, den Himmel auf Erden zu errichten.

  7. besucher Says:

    Die Mär von den säkularen syrischen Rebellen entpuppt sich immer mehr als eine solche.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article143305881/USA-finden-keine-geeigneten-syrischen-Rebellen.html

    • Salamshalom Says:

      Sag` bloß? Das ist jetzt mal wirklich eine große Überraschung.
      Und schon wieder bewahrheitet sich eine VT

      • arprin Says:

        Wieso VT?

        Und natürlich gab es säkulare Rebellen, sie stellten am Anfang die Mehrheit (FSA). Die Islamisten hatten einfach die stärkeren Unterstützer.

  8. Der wertvollste Rückkehrer des IS | Aron Sperber Says:

    […] vom Westen bombardiert werden – genau das bekommt der IS von Todenhöfer, der sich sogar beim CNN gegen eine Bombardierung des IS einsetzen […]

  9. Allahs Hodentöter | Aron Sperber Says:

    […] IS wollte nicht vom Westen bombardiert werden – Todenhöfer durfte sich sogar beim CNN gegen die Bombardierung des IS […]

  10. Karl Mays Rache | Aron Sperber Says:

    […] vom Westen bombardiert werden – genau das bekommt der IS von Todenhöfer, der sich sogar beim CNN gegen die Bombardierung des IS einsetzen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: