Platinblond und schuldig

Auf Einladung von FPÖ-Chef H. C. Strache war der niederländische Rechtspopulist nach Wien gekommen, um hier seine Islam-feindlichen Thesen unters blaue Volk zu bringen. Jetzt dürfte der Auftritt juristische Konsequenzen haben: Die Staatsanwaltschaft nahm gegen Wilders Ermittlungen wegen des Verdachts der Verhetzung auf.

Als der platinblonde Rechte am 27. März im Redoutensaal vor sein großteils ergrautes Publikum trat, war die Stoßrichtung von Anfang an klar: Europa befinde sich im Krieg mit dem Islam; der Koran – den Wilders mit Hitlers „Mein Kampf“ verglich – gehöre verboten und innerhalb der EU müssten wieder Grenzkontrollen eingeführt werden.

In seiner Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft Wien verdächtigte Obmann Tarafa Baghajati Wilders der Verhetzung, der Herabwürdigung religiöser Lehren sowie des Verstoßes gegen das Verbotsgesetz.

(Kurier)

Während der Kurier-Journalist sein Urteil über den „platinblonden Rechtspopulisten“ natürlich schon längst gefällt hatte, verzichtete er darauf, sich und seine Leser mit der Person des Denunzianten zu beschäftigen:

Baghajati ist islamischer Gefängnisseelsorger und forderte 2008, die Entscheidung der Angeklagten im Terrorismusverfahren Mohamed Mahmoud, vor Gericht eine Ganzkörperverschleierung (Niqab) zu tragen, müsse respektiert werden.[19] Im Januar 2009 trat er als Sprecher der Initiative „Stoppt das Massaker in Gaza“ in Wien auf[20][21] und charakterisierte die israelische Operation Gegossenes Blei als Amoklauf, der weder durch die Hamas noch durch die Kassam-Raketen erklärt werden könne.[22] Im Juli 2009 warf er deutschen Medien im Mordfall Marwa El-Sherbini vor, sie hätten „die Nachricht zuerst systematisch unterdrückt, und jetzt wird sogar versucht, eine Art Täter-Opfer-Umkehr zu gestalten.“[23] 2010 verteidigte er in einem Zeitungskommentar den Fernsehprediger Yusuf al-Qaradawi, dieser habe nur „Kritik an der Verbreitung von kommerziellem Weihnachtskitsch in der muslimischen Gesellschaft“ geübt, von einer „Hasspredigt“ könne keine Rede sein.[24][25]

(Wikipedia)

Advertisements

Schlagwörter:

4 Antworten to “Platinblond und schuldig”

  1. Gutartiges Geschwulst Says:

    „Auf Einladung von FPÖ-Chef H. C. Strache war der niederländische Rechtspopulist nach Wien gekommen, um hier seine Islam-feindlichen Thesen unters blaue Volk zu bringen.“

    Wer solche Sätze hinterlässt, weiß genau, dass er sich damit an eine unmündige, geistig abhängige Leserschaft wendet, die auf eigenständiges Denken keinerlei Wert legt.
    Vorweggenommene Begriffe, wie „Rechtspopulist“ oder „islam-feindlich“, legen die geforderte „Denk“-Richtung bereits fest, was ihre kretinösen Adressaten naturgemäß nicht stört. Letztere leben bekanntlich nur, um sich erziehen zu lassen.
    Hingegen würde ein selbständig denkender Leser nach puren Fakten fragen, sich danach seine eigene Meinung bilden, und solche vordergründig primitiven Meinungsvorgaben empört ablehnen.
    Denkfähige Menschen können nämlich selbst beurteilen, wer rechtspopulistisch oder islamfeindlich ist!
    Nun denn, auf dass nicht nur Geschimpfe zurückbleibt:
    Erneut vielen Dank, Aron Sperber, für einen lesenswerten Artikel!

    • aron2201sperber Says:

      Würde man dieselben Journalisten jedes Mal, wenn sie Wilders als „Hetzer“, „Rassist“ oder „Islamhasser“ verleumden, verklagen, würden sie sich vielleicht wieder auf den Wert des Rechts auf freie Meinungsäußerung zurückbesinnen.

      Während Geert Wilders bei seinem Prozess wegen Verhetzung wohl wenig Schwierigkeiten haben dürfte, nachzuweisen, dass die bösen Dinge, die er dem Islam vorwirft, tatsächlich im Koran stehen, könnten sich die Journalisten, die Geert Wilders pausenlos strafbare Handlungen unterstellen, in einem Strafprozess wohl höchstens auf ihre Ignoranz berufen (da für das Delikt der Verleumdung Vorsatz notwendig ist).

  2. strichfilosof Says:

    Hat dies auf bissige Kommentare zu Nachrichten rebloggt und kommentierte:
    Ich finde dieses Blog sehr aufschlussreich und empfehlenswert. Natürlich gibt es auch gewisse Differenzen, aber ich sehe das im Gesamten….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: