Putins Conchita und Rolis Midlife-Crisis

„Mir zu unterstellen, dass ich ein Nazi wäre, ist bei meiner Biografie absurd“, sagt die Frau, die eine Karriere als Panzeroffizier hinter sich hatte, bevor sie erstritten hat, dass sie auch ohne geschlechtsanpassende Operation als Frau leben und arbeiten darf.

(Standard)

Mindestens genauso absurd ist allerdings auch ihre Begeisterung für Putin, der sich vom „dekadenten Westen“ abgrenzt, indem er Personen wie sie diskriminiert:

Donner

Unter Putin möchte die Dame zwar nicht unbedingt leben, Putin sei jedoch das „einzige Bollwerk gegen den Finanzkapitalismus“.

Fragt sich nur, wann Russland den Kapitalismus wieder abgeschafft hat?

Dass es zu der Anzeige wegen Wiederbetätigung kam, lag wohl daran, dass die Bundesheer-Juristin „Reichskristallnacht“ mit „Reichstagsbrand“ verwechselt hatte:

Tatsächlich stellt Monika D. im Gespräch mit Düringer eine heikle Frage: „Wem hat die Reichskristallnacht tatsächlich genützt?“ Allerdings folgte keine Antwort.

(Krone)

Zwar wurde der Reichstag wohl auch nicht von den Nazis angezündet – nach „Cui bono“-Logik der „Verschwörungsanalytikerin“ muss es wie bei 9/11 so gewesen sein.

Der Regierung der USA zu unterstellen, das schlimmste Verbrechen gegen das eigene Land selbst inszeniert zu haben, ist natürlich nicht strafbar, sondern gehört zur absolut salonfähigen Hetze, weswegen die Dame vor Gericht glimpflich davonkommen dürfte.

Die Plattform für ihre platten Ansichten stellte ihr der Ex-Kabarettist Roland Düringer zur Verfügung:

Der Neo-Technologie-Verweigerer mit dem trotzigen Zopf-Bart betreibt einen Video-Blog, wo er ähnlich geartete Weisheiten zum Besten gibt:

http://www.gueltigestimme.at/index.php/videotagebuch/item/223-neugierig

(Ab 9:30 erläutert Düringer seine Sicht auf die Anschläge von Paris)

Düringer war einmal einer der witzigsten Komödianten des deutschen Sprachraums.

Er war allerdings immer schon ein Schauspieler, der sich selbst spielte.

Früher begeisterte er sein Publikum mit seinen prolligen Rollen, mit denen er sich allerdings nicht identifizieren wollte, auch wenn seine größten Fans natürlich trotzdem genau die „Benzinbrüder“ waren, die er persiflierte.

Seit seiner Midlife-Crisis ist aus dem Schauspieler ein Selbstdarsteller geworden, und seine Kabarettprogramme sind zu humorlosen Predigten verkommen.

Humorlosigkeit bedeutet leider nicht automatisch Intelligenz.

Je ernster Düringer sein will, desto mehr zeigt er seine blödeste Seite.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

2 Antworten to “Putins Conchita und Rolis Midlife-Crisis”

  1. Am Ende ist immer die AfD der Depp | Aron Sperber Says:

    […] sich auch enge Gefährten Putins in jenem Skandal wiederfinden, ist höchstens für Leute, die Putin als “letztes Bollwerk gegen den internationalen Finanzkapitalismus” ansehen, […]

  2. Putins Conchita Wurst | Aron Sperber Says:

    […] darf ihr jedoch nicht vorgehalten werden, dass es aufgrund ihrer Biografie absurd sei, ein System anzuhimmeln, in welchem Personen wie sie diskriminiert und verfolgt […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: