Das alpine Hinterland der IS-Kaukasier

Der IS hat den Nord-Kaukasus im Visier:

Russland sieht sich zunehmend der Bedrohung durch islamistischen Terror ausgesetzt. Mit großer Besorgnis betrachtet die Regierung vor allem die zunehmende Verflechtung zwischen den seit jahrzehnten schwelenden Konfliktherden in den nordkaukasischen Teilrepubliken und der Terrormiliz Islamischer Staat (IS).

(ORF)

Als Hinterland benützen die Kaukasier allerdings die Alpen.

Über 30.000 Tschetschenen halten sich als Asylanten in Österreich auf.

Demo Wien

(Wiener Tschetschenen-Demo für die Boston-Attentäter)

Daher hat Österreich auch von allen europäischen Staaten im Verhältnis zur Einwohnerzahl den größten Anteil an IS-Kämpfern.

Während die Söhne und Väter für den IS kämpfen, werden Frauen und Kinder im sicheren Asyl-Mekka geparkt, wo sie bestens versorgt werden.

Zum Dank für diese Dienste kommt Österreich gleich mit auf die Liste des IS:

IS Österreich

Statt Sozialhilfe wird man dann eben Steuern von den unterworfenen Kāfir eintreiben.

Viel wird sich also gar nicht ändern.

Advertisements

Schlagwörter:

5 Antworten to “Das alpine Hinterland der IS-Kaukasier”

  1. aron2201sperber Says:

    der deutsche Verfassungsschutz spricht vom Glück, noch keine „österreichischen Verhältnisse“ zu haben:

    Die große Zahl tschetschenischer und anderer russischsprachiger junger Leute in Deutschland sehen Verfassungsschützer als Reservoir, das Leute wie der Tschetschenenführer in Zukunft noch stärker nutzen werden. Noch sei man zum Glück nicht bei österreichischen Verhältnissen, heißt es. In der Alpenrepublik sind schon 160 Islamisten nach Syrien in den Dschihad gereist. Rund die Hälfte von ihnen sind Tschetschenen.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/krieg-in-syrien-der-stosstrupp-des-dschihad-13306794-p4.html

  2. Schickt sie zum Putin | Aron Sperber Says:

    […] heutiger vertrottelter Rechtsprechung würde man diesen Bestien wohl in Österreich behalten, da ihnen in Russland eine “unmenschliche Behandlung” […]

  3. Die Subkultur der importieren Jugend | Aron Sperber Says:

    […] der in Österreich aufgewachsenen tschetschenischen Jugend hat sich ein Subkultur entwickelt, welche die ostdeutschen Nazi-Skins der 90er-Jahre wie westdeutsche Mode-Punks aus den […]

  4. Die Subkultur der Asyl-Jugend | Aron Sperber Says:

    […] der in Österreich aufgewachsenen tschetschenischen Jugend hat sich eine Subkultur entwickelt, welche die ostdeutschen Nazi-Skins der 90er-Jahre harmlos wie westdeutsche Mode-Punks […]

  5. Nur ein Image-Problem? | Aron Sperber Says:

    […] “Erziehung”ist es kein Wunder, dass sich unter der tschetschenischen Jugend eine Subkultur entwickelt hat, welche die ostdeutschen Nazi-Skins der 90er-Jahre harmlos wie westdeutsche […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: