Der Zweifrontenkrieg gegen die Kurden

Der Anschlag auf eine Friedensdemonstration in Ankara hat fast hundert Menschen das Leben gekostet.

Die Kurden-Partei HDP macht den türkischen Staat für die Bluttat verantwortlich.

(Spiegel)

Genau diese Reaktion will der IS mit seinem Terroranschlag provozieren.

Die Kurden werden sich an der „verantwortlichen Regierung“ rächen und ein paar Polizisten umbringen, woraufhin Erdogan seine Gangart gegen die Kurden weiter verschärfen wird.

Dadurch werden die Kurden in einem Zweifronten-Krieg gegen Erdogan und dem IS aufgerieben.

So verständlich der Hass der Kurden auf Erdogan ist, so wichtig wäre es daher, trotzdem der Versuchung zu widerstehen, Erdogan für Terroranschläge des IS die Verantwortung zuzuschieben und sich zu kontraproduktivem eigenen Terror hinreißen zu lassen.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

14 Antworten to “Der Zweifrontenkrieg gegen die Kurden”

  1. aron2201sperber Says:

    Und der „Islamische Staat“ sei „genauso eine Terrororganisation wie die PKK oder die PYD“, meint Erdogan. „Man kann nicht von guten oder schlechten Terroristen sprechen.“ Sie alle hätten „Blut an ihren Händen“ und müssten bekämpft werden.

    Das sagt ausgerechnet der Mann, der die Hamas-Terroristen bei jeder Gelegenheit hofiert:

    Erdogan Hamas

    Was hält die EU eigentlich davon ab, einen Kurdenstaat, der mindestens genauso viel Existenzrecht wie ein Palästinenser-Staat hätte, umgehend anzuerkennen?

  2. American Viewer Says:

    Was soll dafür sprechen, dass der IS der Hauptverantwortliche ist? Ich sehe dafür bisher keine Hinweise.

    Man muss schon sehr gute Vernetzungen innerhalb der Türkei haben, wenn man gezielt die Opposition abschlachten will. IS-Leute hätten eher die Regierung attackiert, weil Erdogan ihnen nicht mehr so stark hilft wie früher. Der IS ist auch nicht dafür bekannt irgendwelche komplizierten Doppelstrategien zu verfolgen. Das machen diese Leute nicht. Wenn sie jemanden nicht mehr leiden können, dann greifen sie ihn direkt an.

    Dass wichtige Kreise der AKP beteiligt sind, sieht man auch daran, dass bei diesen Anschlägen nie wichtige AKP-Leute sterben. Warum ist das so? Die PKK soll eine militärisch organisierte Terrororganisation sein, hat aber seit 20-30 Jahren keinen ihrer angeblichen Hauptfeinde mehr umgebracht. Da kann etwas nicht stimmen.

    Der aktuelle Terroranschlag spricht für mich klar die Sprache von politischen Extremisten, die relativ eng mit Erdogan-Leuten verbunden sind. Das ist keine V-Theorie, das ist die Haupttheorie. Alle anderen Theorien sind ziemlich exotisch und erklären viele wichtige Dinge in keiner Weise.

    Die Springergruppe hat bekanntlich das große Talent Deniz Yücel von der taz losgekauft. Yücel sah es genau so und titelte in der Welt das Offensichtliche: „Anschlag in Ankara: Steckt Erdogan hinter dem Attentat?“

    Mittlerweile wurde er genötigt seinen Artikel zu entschärfen, aber seine eigene Meinung wird sich wohl kaum geändert haben.
    http://www.welt.de/politik/ausland/article147446736/Anschlag-in-Ankara-schuert-Verschwoerungstheorien.html

    • aron2201sperber Says:

      eine Demo mit einem Selbstmordanschlag zu attackieren, ist absolut simpel.

      dafür braucht man keine Vernetzung, sondern lediglich einen Selbstmordattetäter.

      der IS hat davon bekanntlich reichlich.

      wer würde sich hingegen für Erdogan in die Luft sprengen?

      die türkische Armee ist ja ohnehin überlegen.

      • American Viewer Says:

        Nicht für Erdogan, aber gegen Erdogan. Ich sehe weiter keine Hinweise für eine IS-Beteiligung. Aus den oben genannten Gründen.

        Solche Anschläge gehen nicht ohne Wissen von Erdogan-Leuten und dem angeschlossenen Geheimdienst.

        In den letzten 10-20 Jahren als Erdogan keine Anschläge brauchte, gab es auch keine Anschläge, aber jetzt in den letzten 1-2 Jahren, in denen er dringend welche braucht, fliegen reihenweise die Menschen in die Luft. Du kannst an Erdogans Unschuld glauben, ich glaube daran keine Sekunde.

      • aron2201sperber Says:

        Nicht für Erdogan, aber gegen Erdogan. Ich sehe weiter keine Hinweise für eine IS-Beteiligung. Aus den oben genannten Gründen.

        es war auch gegen Erdogan – nachdem die Kurden oder Linke wohl nicht ihre eigenen Leute in die Luft sprengen würden, bleibt wohl nur der IS

        Solche Anschläge gehen nicht ohne Wissen von Erdogan-Leuten und dem angeschlossenen Geheimdienst.

        in fast allen islamischen Ländern sprengen sich regelmäßig islamische Extremisten in die Luft – ich sehe nicht, warum es dazu Geheimdienste bräuchte.

    • aron2201sperber Says:

      Nützlich ist der Terror ebenfalls kaum – die Opfer des Terrors werden wesentlich stärker mobilisiert – und das sind in diesem Fall eindeutig Erdogans Gegner

      die Theorie, dass sich bei Terror alle hinter der Ordnungsmacht scharen, ist zwar alt und weit verbreitet:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung

      tatsächlich hatte z.B. in Italien der Terror der 70er genau die gegenteilige Wirkung: gerade in den Terrorjahren gewannen die sauberen Kommunisten alle Wahlen, während sich der Staat die Hände im Kampf gegen die Terroristen schmutzig machen musste:

      Wahlen Italien

      • American Viewer Says:

        Ich glaube nicht, dass Erdogan nur Nützlichkeitstheorien folgt. Ich glaube da denkst du zu kompliziert. Erdogan ist mindestens ein Autokrat, eher noch ein Tyrann bzw. ein Diktator. Ich glaube seine Logik beinhaltet deshalb auch weitaus einfachere Dinge, wie zum Beispiel: Wer mir nicht folgt, muss bestraft werden.

        Und selbst wenn der Befehl nicht direkt von Erdogan kommt. Erdogan hasst seine politischen Gegner und schürrt den Hass in politischen Reden immer wieder. Andere Tyrannen mussten auch selten direkt Befehle geben. Ihre Anhänger wussten auch so was zu tun ist.

        Der Anschlag kommt am ehesten aus dem rechstextremen-islamistischen Milieu. Ob es nun AKP-Leute waren oder eine andere rechtsextreme Partei oder der IS, ist im Grunde nicht mal wesentlich. Die Überschneidungen dieser Leute sind groß.

        Und wenn es PKK-Leute waren, dann sind sie irgendwie mit diesem Milieu verbandelt. Direkt oder ideologisch. Der Weg von links außen nach rechts außen ist bekanntlich kurz. Die Spinne im Netz bleibt aber Erdogan.

      • aron2201sperber Says:

        Der Anschlag kommt am ehesten aus dem rechstextremen-islamistischen Milieu

        wäre es eine ferngesteurte Bombe gewesen, wäre ich bei dir.

        zwei Selbstmordattentäter sprechen jedoch ganz stark für den IS oder Al Qaida.

        aufgrund der aktuellen Situation tippe ich auf den IS

      • aron2201sperber Says:

        ich denke nicht kompliziert, sondern sehr einfach.

        der IS und seine Verwandten sind heute für 99 % aller Terroranschläge verantwortlich.

        Erdogan ist zwar ein Arsch, aber es gibt keine Hinweise, warum er und nicht die üblichen Verdächtigen hinter dem Terror stecken sollte

      • besucher Says:

        Da es gegen Linke ging drückt der türkische Geheimdienst gern mal beide Augen zu. Und schön den Erdogan aus der Schusslinie halten. NATO-Stolti hat ihm ja mal wieder die Solidarität versichert, genauso wie allen anderen „moderaten Islamisten“.

    • aron2201sperber Says:

      auch bei unserer letzten Türkei-Terror-Diskussion hatte ich Recht behalten:

      Wir werden anhand der Wahlergebnisse eine Ahnung davon bekommen, wer diesbezüglich eher recht hatte.

      https://aron2201sperber.wordpress.com/2015/04/01/der-rote-terror-meldet-sich-zuruck/

      • American Viewer Says:

        Ja das stimmt. Du hast recht behalten.

        Wenn Erdogan wirklich in der Logik von Wahlergebnissen denkt. Ich glaube der Mann ist tief beleidigt. Ich kenne keinen Staatsmann der einen größeren Jähzorn hat als Erdogan. Da ist Erdogan wirklich extrem. Vielleicht noch Putin, aber der zeigt es nie.

      • aron2201sperber Says:

        Ich kenne keinen Staatsmann der einen größeren Jähzorn hat als Erdogan.

        das stimmt

        aber Terroranschläge sind keine typischen Produkte von Jähzorn.

        selbst Gaddafi hat Terror nie aus Jähzorn eingesetzt, auch wenn er damit seine Rache-Gelüste gerne befriedigt hat

  3. American Viewer Says:

    24 Stunden vor dem Anschlag stellt sich der bekannte Mafiapate und gute Kumpel von Erdogan Sedat Peker in der Geburtsstadt von Erdogan vor 4000 Leute und hält eine Rede, in der er verspricht, dass das Blut in Massen strömen wird.

    In Erdogans Staat wird man für normale Regierungskritik verhaftet, aber diese Mafiosi kommen straflos davon. Für diese Brutalität und Gesetzlosigkeit ist eindeutig Erdogan verantwortlich. Wer denn sonst? Er unterbindet diese Gewaltaufrufe auch in keiner Weise, er stachelt sie sogar an, also ist er natürlich auch für die Folgen politisch verantwortlich. Strafrechtlich wird man ihm natürlich so schnell nichts nachweisen können, allein schon weil Erdogan selbst das Gesetz ist, aber politisch kommt er aus dieser Nummer nicht heraus.

    Die weitere Frage ist wie IS-Leute überhaupt über die Grenze kommen sollen. Die türkische Grenze ist nach Syrien relativ gut abgeriegelt. Wahrscheinlich sogar hermetisch abgeriegelt. Ohne Kontrolle kommt man da kaum rüber. Die Verbindungen zwischen AKP und IS bestehen weiterhin. Ich sehe da keine großen Unterschiede, außer dass der IS nicht so clever mit Schafsmaske agiert wie die AKP.

    Selbst wenn Erdogan strafrechtlich 0% mit dem Anschlag zu tun hat, was ich für extrem unwahrscheinlich halte, muss man den Anschlag natürlich trotzdem zum maximalen politischen Schaden von Erdogan ausschlachten. Nur so sind die 100 Oppositionellen nicht völlig umsonst gestorben. Das ist auch nicht unfair gegenüber Erdogan, weil er ist der politisch Verantwortliche.

    In jedem demokratischen Staat hätte er schon lange zurücktreten müssen und wäre vor Gericht gelandet. In nicht-demokratischen Staaten kann man nur darauf hoffen, dass er einmal gestürzt wird. Vielleicht sollte er schon mal nach einem passenden Erdloch oder Abwasserkanal Ausschau halten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: