Die Subkultur der importieren Jugend

Österreich hatte vor 10 Jahren etwa 20.000 Tschetschenen großzügig Asyl gewährt.

Mittlerweile leben über 30.000 Tschetschenen in Österreich, obwohl der Krieg vor mehr als 5 Jahren beendet wurde.

Unter der in Österreich aufgewachsenen tschetschenischen Jugend hat sich eine Subkultur entwickelt, welche die ostdeutschen Nazi-Skins der 90er-Jahre harmlos wie westdeutsche Mode-Punks aus den 80ern erscheinen lässt:

Der junge Tschetschene, der am Donnerstag in Wien wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung zu zwei Jahren unbedingter Haft verurteilt worden ist, dürfte in der Justizanstalt Wien-Josefstadt Probleme machen. Mehrere Mithäftlinge ließen sich verlegen, einen Zellengenossen soll der mutmaßliche Islamist zum „Nachbeten“ gebracht haben. Der Mann konvertierte schließlich sogar zum Islam.

(Kurier)

Tschetschene IS

Dabei sind die tschetschenischen Eltern noch ganz ohne Kopftuch eingereist.

Bei den Syrern tragen hingegen schon bei der Einreise 90 % einen Schleier.

Dass nicht der IS der Fluchtgrund ist, wird offenherzig bekannt:

Eine große Mehrheit der Befragten gab an, vor der Gewalt des Assad-Regimes oder seiner Verbündeten geflohen zu sein – rund 70 Prozent sagten das. Nur ein knappes Drittel erklärte den IS verantwortlich für die Kämpfe, vor denen sie geflohen sind.

(Spiegel)

Man darf gespannt sein, welche Subkultur die Kinder dieser wesentlich größeren und von vornherein islamischeren Flüchtlingsgruppe wohl hervorbringen werden.

Advertisements

Schlagwörter: ,

9 Antworten to “Die Subkultur der importieren Jugend”

  1. arprin Says:

    Dass die Syrer nicht vor dem IS fliehen ist ja noch kein Grund zu glauben sie würden den IS unterstützen, wahrscheinlich wollen sie nur nicht von Fässerbomben terrorisiert werden.

    Es gibt andere Umfragen die den Grad an Unterstützung für den IS direkt nachgefragt haben. Unter Flüchtlingen im Libanon und Jordanien lag der Anteil, die dem IS positiv gegenüberstanden, bei 4%, eine „eher positive“ Sicht hatten 9%.
    http://english.dohainstitute.org/file/Get/40ebdf12-8960-4d18-8088-7c8a077e522e

  2. American Viewer Says:

    Muslimbrüder und Co sind vielleicht sogar die gefährlichste Gruppe von allen, weil sie eine so große Rolle spielen und von westlichen Medien und Politikern als „moderat“ dargestellt werden. Ich bin gespannt, wann sie doch noch die Herrschaft in Ägypten übernehmen. Dann fängt der Spass erst richtig an.

    • aron2201sperber Says:

      Obama wollte ja voll auf die Muslimbrüder setzen.

      Sisi und Putin haben ihm da einen Strich durch die Rechnung gemacht.

      die Muslimbrüder sind stark verbreitet, aber nur in der Türkei an der Macht.

      die Muslimbrüder sind sicher besser als der IS, so wie Mussolini besser als Hitler war oder Stalin besser als Hitler.

      Feinde sind es jedoch alle

  3. Das alpine Hinterland der IS-Kaukasier | Aron Sperber Says:

    […] die Söhne und Väter für den IS kämpfen, werden Frauen und Kinder im sicheren Asyl-Mekka geparkt, wo sie […]

  4. Die Rechte der eigenen Kinder | Aron Sperber Says:

    […] auf eine bestimmte Kindergartenpädagogik, sondern um das Recht seiner eigenen Kinder nicht mit der IS-Brut aufwachsen zu […]

  5. Österreich ideal für IS-Tschetschenen | Aron Sperber Says:

    […] die Söhne nach Syrien kämpfen gehen, werden Frauen und Kinder im sicheren Asyl-Mekka geparkt, wo sie bestens […]

  6. Jesiden auch in Deutschland vom IS bedroht | Aron Sperber Says:

    […] die Söhne nach Syrien kämpfen gehen, werden Frauen und Kinder im sicheren Asyl-Mekka geparkt, wo sie bestens […]

  7. Das alpine Hinterland der IS-Kaukasier | Aron Sperber Says:

    […] die Söhne nach Syrien kämpfen gehen, werden Frauen und Kinder im sicheren Asyl-Mekka geparkt, wo sie bestens […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: