Für wen sich Kinder auszahlen

Man schätzt, dass kurzfristig nur zehn Prozent der Asylberechtigten auf dem Arbeitsmarkt untergebracht werden können. Der Rest wandert automatisch in die Mindestsicherung. Lasse ich diese beliebig zu, bekommt der Erste, der da ist, die Mindestsicherung, dann gibt es die halbe für den Partner, und die Kinder bekommen auch noch etwas. Da kommen relativ große Summen zusammen. Wieso soll ein Vater mit sieben Kindern dann noch arbeiten gehen?

(Finanzminister Schelling im Presse-Interview)

Zumal unsere europäische Arbeitswelt sehr hohe Qualifikationen erfordert, die von Flüchtlingen aus den typischen Asyl-Ländern nur selten mitgebracht werden, bleiben oft nur schlecht bezahlte Hilfstätigkeiten  als Möglichkeiten zur Erwerbsarbeit.

Bei solchen Tätigkeiten übersteigt die Sozialhilfe das Erwerbseinkommen nicht erst ab dem 7. Kind, sondern bereits ab dem 1. Kind.

Für Steuerzahler bedeutet jedes zusätzliche Kind eine große finanzielle Belastung.

Für Sozialhilfe-Empfänger bedeuten sie hingegen einen finanziellen Gewinn.

Dass die Armut in Österreich wächst, liegt zu einem großen Teil daran, dass Sozialhilfe-Familien durch solche falschen Anreize zum Wachsen (und natürlich auch zum Einwandern) animiert werden.

So schlecht die Migranten aus den Asyl-Ländern für den europäischen Arbeitsmarkt qualifiziert sind, so gut harmonieren sie mit ihren kinderreichen Familien mit unserem Wohlfahrtsstaat.

Die Kinder, die in solchen Familien aufwachsen, werden sich allerdings trotzdem benachteiligt fühlen und wütend auf die Gesellschaft sein, in der die eigene Familie ein Schmarotzer-Dasein führen muss.

Advertisements

Schlagwörter:

8 Antworten to “Für wen sich Kinder auszahlen”

  1. American Viewer Says:

    Bei uns im Krankenhaus arbeitet seit einigen Jahren ein muslimischer Hilfsarbeiter aus Pakistan in der Küche. Der Mann hat 8 Kinder und geht trotzdem arbeiten. Davor habe ich Respekt. Das ist harte körperliche Arbeit, im Grunde muss er 8 Stunden am Tag schwere Essenswägen hin- und herschieben.

    Es ist ein Knochenjob und rein vom Geld her stünde er mit Sozialhilfe wahrscheinlich nicht relevant schlechter dar. Er ist aber auch nicht sonderlich intelligent und spricht die Sprache bis heute nur sehr rudimentär, vielleicht hat er das System einfach nicht verstanden.

  2. limbischessystem Says:

    Wieso … führen muß?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: