CDU – Chronische Dhimmi Unterwerfung

De Maizière schlägt mit seiner charakterlosen Kritik an seinen Beamten genau in die gleiche Kerbe wie die Islamverbände:

Führende Muslime verlangen, dass Polizei und Sicherheitsbehörden Verantwortung für ihr „beispielloses Versagen“ in Köln übernehmen. Sie fürchten eine Instrumentalisierung der Taten durch Rechte.

Auch der größte deutsche Islamverband DITIB übt scharfe Kritik. „Wenn die Ermittlungen ergeben, dass tatsächlich 1000 Männer gezielt übergriffig wurden und die feiernden Bürger nicht vor sexuellen Übergriffen geschützt werden konnten, dann erwarte ich für die Verantwortlichen Konsequenzen“, sagte der DITIB-Beauftragte für interreligiösen Dialog, Bekir Alboğa, der „Welt“

(Die Welt)

CDU steht heute nur noch für „Chronische Dhimmi Unterwerfung“.

Die „Scharia Partei Dhimmistan“ ist natürlich auch keine Alternative.

 

 

Advertisements

26 Antworten to “CDU – Chronische Dhimmi Unterwerfung”

  1. ribi Says:

    aron: es gibt viel zu viele zuwanderer aus dieser weltgegegend, aber niemand sollte vergessen, jeder ist für sein verhalten verantwortlich. kein brd politiker zwingt die jungen männer, die sau herauszulassen. ich stimme dir aber in einem punkt zu, die jungen nordafrikaner sind gäste in deutschland, für die ist das gastrecht, mrd bei flüchtlingen aus nordafrika mehr als verwirkt!gerade als gesinnungs-ami und moral-hebräer solltest du aber nicht vergessen, das es in keiner partei so us-knechte gibt , bei allem respekt, wie in der cdu!von der anti-europäischen springerpresse abgesehen, sehe ich solche tendenzen nirgends innerhalb der brd, ausser bei bestimmten pseudolinken, die die brd und europäischen mehrheitsgesellschaften fastnoch mehr hassen als die gegenseite!kein land der welt gibt seinen beamten, polizisten allemal so viele mega-privilegien, ja, es wurde abgebaut keine frage ein skandal vor dem herrn, aber auch als nicht freund des innenministers muss man zugeben, normale polizei ist ländersache. nur über die bundespolizei muss geredet werden, da hat der bund die hoheit, falsche einsparungen fallen einem vor die füsse. es ist so, ein polizist hat einzugreifen oder verstärkung einzufordern. soll über skandale duch anwesiungen von oben nicht geredet werden, weil man die nicht -europäer nicht erwähnen will, wäre dies ein ausgemachter skandal! ja zur begrenzung, nein zu anti-deutschen statesments, nur um andere besser erscheinen u lassen. mir wäre übrigens neu, dass die von dir geschätzten anglos die unruhen 2011 besonders toll abwehren konntne. die reaktion des rechtsstates war allerdings härter, dies schon!

  2. ribi Says:

    aron: nicht jeder, der gegen die herrschaft der durchaus bemerkenswerten usa ist, ist gleich anti-amerikanisch! der tödenhöfer war jahreland extem anti-kommunistisch und pro-amerikanisch, der wechselt halt gerne mal die seite! ich bin dagegen, dass wir uns von einer fremden macht verteidigen lassen wollen, sehen inzwischen auch viele amis kritisch!die cdu ist eben keine partei für die volksmehrheit obwohl von dieser gewählt, altersarmut, direkte demokratie, die eigene atomare bewaffnung, wirkliche beschränkung der zuwanderung, interessiert die eben nicht!für dich ist auch jemand gegen juden, nur weil er sagt, das ihm spanier kulturell näher stehen als israelis! ich bin, wenn überhaupt, militärischund politisch us-kritisch kulturell und familientechnisch stehen die mir schon nahe, nicht weniger als brasilianer, argentinier usw. betonen wir doch da bindende, der glaube daran, dass es us-hintermänner für die masseneinwanderung gibt, ist wirklichdurch nichts belegbar und soll fehlende planungen vor ort verdecken!als spitzenpolitiker ginge es mir sowieso am a. vorbei, was ein soros oder barnett zum thema einwanderung einfallen würde, da soll nur die wirkliche schuld für die scheisse verdrängt werden! ich stimme den linken marxistischen sozialwissenschaftler hartmut krauss völlig zu, es gibt kein naturgesetz, warum diese massen, ich habe nichts gegen den einzelnen, nach europa kommen sollen, hilfe vort ort wäre billiger. gerade die golfstaaten machen sich einen schlanken fuss, finanzierenlieber 200 neue moscheen in deutschland/europa, da fällt mir nichts mehr ein, sorry!das australische modell, natürlich für europa modifiziert, halte ich für gewinnbringend! behinderte und kriegsversehrte können sicher bevorzugt aufgenommen werden!ich mag dein forum auf jeden fall. hier wird alles veröffentlichst, anders bei pseudolinken, wo man als nazi gilt, nur weil man nicht jeden für einen gewinn hält!

  3. Jutta Hartung Says:

    Ach, DAS meint also DITIB. Dann sollten wir uns DAS mal merken, als Deutsche – denn: damit gibt er Erdogans „Ansicht“ wider – und nichts anderes. Das ist typisch im Erdogan-Sinne: ein Türke oder ein Moslem kann niemals ein Täter sein! Dieses hat Erdogan sinngemäß bereits gesagt.
    Warum man DITIB überhaupt eine Plattform gibt, deren Meinung erfragt oder abdruckt ist mir schleierhaft.
    Da kann ich nur wiederholen: DITIB ist und war noch nie der „Völkerverständigung“ oder der Verständigung der Religionen gegeneinander, verpflichtet. DITIB ist immer nur der Türkei (dessen Führung) und dem islamischen allah verpflichtet.

  4. salamshalom Says:

    Ich würde sagen: Der „arabische Frühling“ hat Deutschland erreicht. Glückwunsch. Nun kann man diese Demokraten, die ja „für Freiheit und gegen die Unterdrückung der Dikatatoren“ friedlich auf die Strassen gegangen sind praktisch in der eigenen Base unterrichten und unterstützen und ist nicht mehr auf liebenswerte Mittelmänner in der Türkei, Jordanien oder Saudiarabien angewiesen.

    • aron2201sperber Says:

      ich erinnere dich daran, wer den „Arabischen Frühling“ bejubelt hatte:

      https://juergenelsaesser.wordpress.com/2011/01/30/hoch-lebe-die-arabische-revolution/

      das schrieb hingegen ich zu jener Zeit:

      https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/02/11/die-arabeske-vom-verzuckten-orf-korrespondenten/

    • salamshalom Says:

      Und ich erinnere dich daran, wer seit März 2011 alles mögliche getan hat, um, so im Falle Syriens (lt. Huffington Post sollen mindestens 15 Syrer am Kölner Hbf. festgesetzt worden sein, mit gültigen Asyl-Papieren) die „friedlichen Demonstranten, die gegen die Unterdrückung und für die Demokratie“ auf die Strassen gingen, zu unterstützen und gegen Assad zu aggitieren: „Die Freunde Syriens“, und dabei ganz weit vorne wir und die Franzosen.

      • aron2201sperber Says:

        wäre Assad zurückgetreten, wären diese Syrer wahrscheinlich noch in Syrien.

        und Assad wäre wohl am liebsten mit seiner verwöhnten Sippe und einem Teil seines Familienschatzes ins Exil gegangen, wenn ihn Russland und Iran nicht zur Ausfechtung des Bürgerkrieges überredet hätten.

        auch bei einem sofortigen Rücktritt wäre Syrien wahrscheinlich nicht die perfekte Demokratie geworden, sondern hätte wie alle islamischen Länder Probleme.

        Besser als im heutigen Syrien ist es jedoch auch in fast allen islamischen Ländern.

      • salamshalom Says:

        aron, wasch mich, mach mich aber nicht nass, funktioniert nicht.
        Entweder, die Leute, die in Syrien auf die Strassen gingen, rekrutierten sich aus solchen Kreaturen wie in Köln oder Hamburg – dann muss kein Herrscher der Welt wegen derer „demokratischer und friedlicher“ Proteste zurücktreten, oder aber dieser Abschaum stellt nur den kleinen Bruchteil der ansonsten tatsächlich friedlichen, weltoffenen und demokratischen Menschen dar, die hier Asyl suchen – dann muss man das klar kommunizieren und darf die Mehrheit nicht mitverurteilen.

        Oder anders: Was wäre mit diesen Horden vor dem damaszener Hauptbahnhof passiert, hätten sie es gewagt, die syrische Polizei so zu verarschen und Dutzende feiernde arabische Schönheiten zu betatschen oder gar zu vergewaltigen?
        Ich hätte mir in Köln in der Sylvesternacht assad`sche Sicherheitskräfte gewünscht.
        Womit wieder einmal bewiesen wäre, dass besondere Ethnien besondere Regierungsformen brauchen, um menschlich zu funktionieren. Unsere Gutmensch-Sozialstunden-Abschreckung zählt sicher nicht dazu.

      • aron2201sperber Says:

        Ich hätte mir in Köln in der Sylvesternacht assad`sche Sicherheitskräfte gewünscht.

        ich gebe dir recht, dass Merkels Politik zu einer Putinisierung bzw. Assadisierung der deutschen Politik führen wird

        https://aron2201sperber.wordpress.com/2016/01/01/merkels-politik-fuehrt-zu-putinismus/

      • arprin Says:

        Womit wieder einmal bewiesen wäre, dass besondere Ethnien besondere Regierungsformen brauchen, um menschlich zu funktionieren.

        Salamshalom, so langsam wird deine Position ja richtig schizophren. Zuerst stellst du es immer wieder so dar, als würde die Mehrheit der Syrer hinter Assad stehen und als wären Wahlen die Lösung für das syrische Desaster, jetzt einmal ist das genaue Gegenteil der Fall und die Syrer sind eine Ethnie die eine „besondere Regierungsform“ brauchen.

        Entweder die Syrer stehen mehrheitlich hinter Assad – dann brauchen sie keine besondere Regierungsform, um menschlich zu funktionieren, sondern können ihn einfach wählen – oder sie rekrutieren sich aus dem Abschaum aus Köln und Hamburg und brauchen eine besondere Regierungsform, also ohne die gerade noch von dir befürworteten demokratischen Wahlen, aber mit assadschen Sicherheitskräften. Was denn nun?

        (Und bevor du wie üblich mit einer Gegenfrage kommst: Ich denke, weder die Syrer noch irgendein anderes Volk brauchen eine, wie du es ausdrückst, „besondere Regierungsform“)

      • salamshalom Says:

        „Salamshalom, so langsam wird deine Position ja richtig schizophren.“
        Schizophren ist alles, nur nicht meine Position. Wer auf die Fragen konkret und korrekt antwortet, der hat bereits Immunität gegen Schizophrenie erlangt.

        Also, und nochmal langsam: Sind die Vorgänge in Köln und Hamburg von Menschen in Gang gesetzt worden, die dem Querschnitt der Asylsuchenden entsprechen, oder, waren die Sylvester-Übergriffe einer Minderheit zuzurechnen?

        Habe keine Furcht und antworte auf diese einfache Doppelfrage, dann können wir uns vorarbeiten. Total anschaulich und psychosefrei…

      • arprin Says:

        HAHA. 😀

        Es ist also kein Widerspruch einerseits zu sagen, „Die Syrer brauchen Demokratie. Wahlen sind die Lösung, und ich rechne mit einem Sieg Assads“ und andererseits „Die Syrer sind Abschaum und brauchen eine besondere Regierungsform“? Ja, okay, das ist dann ein Fall von fortgeschrittener Schizophrenie oder bewusster Verleugnung deinerseits.

        Und ich dachte, ich hatte deine Frage schon beantwortet, falls nicht: Nein, ich halte die Mehrheit der Syrer nicht für Abschaum. Die Menschen in Daraa haben nicht für lockere Strafen für Vergewaltiger demonstriert, eher das Gegenteil.

      • salamshalom Says:

        „HAHA. :-D“
        Ich finde es sehr schön, dich so gelöst zu sehen. Auch wenn du scheinbar einen Clown verschluckt hast 😉

        Und jetzt arbeiten wir uns, wie versprochen, psychosefrei vor:
        Wenn du die Mehrheit der Syrer nicht für Abschaum hältst, dann heisst das also automatisch, dass die Mehrheit der syrischen Moslems kein Abschaum ist. Stellt sich nun die Frage, gibt es verschiedene Sorten von Moslems, oder sind alle Moslems gleich? Wenn alle Moslems gleich sind, dann ist auch die Mehrheit der Moslems, wie du im Falle der syrischen Daraa-Vertreter ja angibst, kein Abschaum. Dann wiederum wäre diese Meinung in diesem Blog sehr bemerkenswert und würde bedeuten, dass du den Islam nicht als Problem für Demokratie und westliche Grundwerte siehst.
        Sind aber nicht alle Moslems gleich, dann stellt diese Meinung in diesem Blog ebenfalls eine bemerkenswerte Note dar, denn hier wird der Islam ja durchaus als Gesamtkonstrukt gesehen.

        Nach diesem geklärten Punkt arbeite wir weiter:
        Da ja, wie du versichertst, die Mehrheit der syrischen Bevölkerung kein Abschaum ist, unterstützt das doch absolut meine Hoffnung, durch Wahlen in Syrien der legitimen Saat das eigene Recht in die Hände zu legen, über die eigene Führerschaft bestimmen zu dürfen. Die werden es ja wohl noch schaffen, den Assad abzuwählen, oder? Und wenn nicht, dann hat die redliche Mehrheit, die ja kein Abschaum ist (lt. deiner Aussage), also so entschieden – völlig ohne Schizophrenie 😉

        Weiter im Text:
        Welche Sorte Abschaum hat sich denn nun in Köln und Hamburg da versammelt?

      • arprin Says:

        Wirklich schade. Schon wieder beginnt die übliche Asymmetrie bei den Diskussionen mit dir: Ich antworte auf deine Fragen, du lenkst nur ab. Wie schon zweimal gesagt: Ich halte die Mehrheit der Syrer nicht für Abschaum und denke nicht, dass sie eine „besondere Regierungsform“ brauchen. Ob du diese Position nun für dich „bemerkenswert für diesen Blog“ ist, ist mir egal. Ich habe dir geantwortet.

        Du hast mir dagegen noch immer nicht geantwortet. Jahrelang hast du gesagt „Die Syrer sollen selbst entscheiden, Wahlen sind die Lösung“ und hast behauptet, das Problem sei nur die Einmischung des Auslands und nicht die Abscheulichkeit der Syrer. Jetzt auf einmal drehst du deine Position um 180 Grad und behauptest, die Syrer sind Abschaum und brauchen deshalb eine „besondere Regierungsform“. Das ist ein totaler Widerspruch. Entweder bist du für demokratische Wahlen oder du bist aufgrund der Abscheulichkeit der Syrer für eine „besondere Regierungsform“, beides gleichzeitig geht nicht.

        Ich habe dir nun dreimal geantwortet, du kein einziges Mal. Kannst du das nicht doch noch nachholen? Bist du für demokratische Wahlen oder für eine besondere Regierungsform? Habe keine Furcht und antworte auf diese einfache Doppelfrage …

      • salamshalom Says:

        Schade arprin, aber die übliche Asymmetrie trägst ganz allein du hier rein, denn: Wo habe ich denn behauptet (!), dass die Syrer Abschaum seien?? Ich habe gefragt (!), ob der werte aron den kölner Abschaum für die Mehrheit oder die Minderheit der Asylsuchenden hält. Auch im spanischen unterscheidet sich doch ein Satz mit Behauptung von einem Satz mit einer Fragestellung, oder?

      • arprin Says:

        Wo habe ich denn behauptet (!), dass die Syrer Abschaum seien??

        https://aron2201sperber.wordpress.com/2016/01/06/cdu-chronische-dhimmi-unterwerfung/#comment-16640
        „Womit wieder einmal bewiesen wäre, dass besondere Ethnien besondere Regierungsformen brauchen, um menschlich zu funktionieren.“

      • salamshalom Says:

        Okay!
        Da steht „Womit wieder einmal bewiesen wäre, dass besondere Ethnien besondere Regierungsformen brauchen, um menschlich zu funktionieren.”
        Ich wiederhole meine Frage: Wo habe ich behauptet, dass die syrische Mehrheit aus Abschaum besteht?

      • arprin Says:

        Wo habe ich behauptet, dass die syrische Mehrheit aus Abschaum besteht?

        Hier: “Womit wieder einmal bewiesen wäre, dass besondere Ethnien besondere Regierungsformen brauchen, um menschlich zu funktionieren.”
        Zu behaupten, dass die Syrer ohne eine Diktatur (die assadsche „besondere Regierungsform“) nicht „menschlich funktionieren“ können, bedeutet, dass die Mehrheit Abschaum ist. Das kannst du behaupten (vielleicht ist es sogar wahr, auch wenn ich das nicht so sehe), dann musst du aber auch dazu stehen anstatt an anderer Stelle Wahlen als die Lösung anzupreisen.

      • salamshalom Says:

        „Zu behaupten, dass die Syrer ohne eine Diktatur (die assadsche “besondere Regierungsform”) nicht “menschlich funktionieren” können, bedeutet, dass die Mehrheit Abschaum ist.“
        Das ist jetzt aber mal maximaler interpretativer Freistil, oder?
        Und lass´ dir von mir versichern, als dem jenigen, dem die Deutungshoheit seiner eigenen Worte obliegt, dass du maximal fehlinterpretierst hast.

      • arprin Says:

        Es ist überhaupt kein interpretativer Freistil, nicht im Geringsten.
        Und wenn du es anders gemeint hast, kannst du es ja ganz leicht erklären. Brauchen die Syrer nun eine „besondere Regierungsform“, um „menschlich zu funktionieren“, wie du behauptet hast, oder können sie nicht auch normal Wahlen haben?

      • salamshalom Says:

        Danke, dass du mir das Wort erteilst, um meine eigenen Worte zu erklären. Diese Frage deinerseits hätte früher kommen können.
        Eine „besondere Regierungsform“ bedeutet nicht automatisch „Diktatur“. Das ist eine fehlerhafte Annahme. Das „Besondere“ an Rigierungsform bezieht sich auf die Abweichung von unserer verweichlichten, inkonsequenten Regierungsform hierzulande.
        Eine „besondere Ethnie“ bedeutet nicht automatisch „Abschaum“. Da ist ebenfalls eine fehlerhafte Annahme.
        Das „Besondere“ an Ethnie bezieht sich auf die Abweichung von unsrerer Gesellschaftsstruktur und deren Interaktionsregeln.

        Ein „menschliches Funktionieren“ bezieht sich dementsprechend auf unsere gesellschaftlichen mitteleuropäischen Werte des Zusammenlebens.

        Konklusion: Unsere Regierungsform in Deutschland und deren Ergebnisse und Auswirkungen auf Justiz, Recht und Ordnung sind absolut ineffektiv, um die besondere Struktur der Einwanderer entgegenzutreten.
        Konkret: Wir verlegen Köln und Hamburg mit den Ereignissen, die genauso stattgefunden haben, in die Sylvesternacht nach New York, Moskau und Tel Aviv…
        Kannst du dir ausmalen, wie die dortigen Sicherheitskräfte diesem Abschaum (hier im konkreten Fall ist er es in der Tat, aber nicht alle Muslime sind Abschaum) begegnet wären?
        Haben wir es in den genannten Regionen mit Diktaturen zu tun? Zumindest nicht überall 😉

      • arprin Says:

        Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Salamshalom antwortet auf eine Frage. 🙂 (Und diese Frage habe ich dir schon ganz am Anfang gestellt, vor 3 Tagen, sie kam also schon sehr früh.)

        Zum Inhalt: Ich sehe nicht, inwiefern es in New York oder Tel Aviv eine andere Regierungsform gibt als in Köln (bei Moskau stimme ich dir zu). Kann sein, dass die Polizei anders vorgeht, aber das ist doch nicht gleich eine andere Regierungsform. Es gibt in den USA und Israel auch eine andere Wirtschaftspolitik und ein anderes Bildungswesen, aber das ist nicht gleich eine andere Regierungsform. Sowohl die USA, Israel als auch Deutschland sind Demokratien. Wenn du meinst, wir brauchen ein besseres Sicherheitssystem, stimme ich dir zu, wobei wir uns wohl uneinig sind, wie das aussehen soll. Was wir keinesfalls brauchen sind „assadsche Sicherheitskräfte“, die Merkel-Kritiker foltern und vergewaltigen und Pegida-Demos einäschern.

      • Salamshalom Says:

        arprin, mitnichten herrschen in Deutschland, den USA und Israel „gleiche Regierungsformen“.
        Bereits in der Oberstufe lernte ich, dass „Demokratie“ nicht gleich „Demokratie“ ist (Stichpunkt parlamentarische D., präsidiale D. etc.).
        Wenn wir diese oberflächlichen Punkte hinter uns gebracht haben, können wir noch tagelang über entscheidende Unterschiede in Verfassung, Recht und Wahlform unterhalten, wenn du möchtest.

  5. C.Mayer Says:

    Was geht mich die Religion an, ich geh da eh nicht hin. Hab schon in der Schule erklärt, aus dem Märchenalter bin ich raus. Und wenn katholische Priester kleine Jungens befummeln, ekelhaft. Sollen die doch in ihren Kirchen oder Moscheen ihren Unsinn treiben, mir egal. Und über 1/3 der Deutschen haben mit Religion nichts am Hut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: