Sex in Europa statt Wehrdienst in Afghanistan

Statt die Söhne in der afghanischen Armee das eigene Land verteidigen zu lassen, werden sie von Afghanistan nach Europa geschickt, wo sie sich tüchtig die Hörner abstoßen können (brav müssen in der islamischen Kultur nur die Töchter sein):

Eine 21-jährige Studentin ist in der Nacht auf Freitag auf einer Damentoilette am Bahnhof am Wiener Praterstern in Leopoldstadt von drei jungen Asylwerbern aus Afghanistan vergewaltigt worden.

Dabei wurde sie offenbar bereits von den drei afghanischen Asylwerbern im Alter von 16 und 17 Jahren verfolgt. Einer der Männer packte die Studentin und hielt sie fest, während die beiden anderen sie nacheinander vergewaltigten, sagte Hahslinger. Die Jugendlichen gingen dabei brutal vor: Sie drückten die 21-Jährige fest mit dem Oberkörper zu Boden und schlugen ihren Kopf auch mehrmals gegen die WC-Schüssel.

(Kronen Zeitung)

Die Familien dieser „Kinder“ sind in keiner unmittelbaren Notlage, zumal sie sich sonst nicht die Kosten für die Schlepper leisten könnten.

Sie entscheiden sich ganz bewusst für ein lukratives Geschäftsmodell:

Man schickt ein Familienmitglied, meistens eben den ältesten, stärksten Sohn als „Unbegleiteten minderjährigen Flüchtling“ nach Europa.

Für die angeblich Minderjährigen gilt die Dublin-Verordnung schon seit Jahren nicht mehr, und man hat daher die Möglichkeit, sich das attraktivste Zielland auszusuchen.

Mit einer positiven Entscheidung ist fix zu rechnen, da es sich ja schließlich um „besonders schutzwürdige Kinder“ handelt.

Danach kann man bis zum fiktiven 18. Geburtstag auch noch die ganze Familie nachholen, da Kinder gemäß der „Kinderrechtskonvention“ ein Recht auf ihre Familie haben, auch wenn diese Familien ihre Kinder vorher alleine weggeschickt hatten.

UMF

Schlagwörter: ,

12 Antworten to “Sex in Europa statt Wehrdienst in Afghanistan”

  1. Flax Says:

    Und wie schon zuvor von ihren muslimischen Eltern werden die „Jungs“ von deutschen Flüchtlingshelfer, Sozialarbeiten und Justiz nach Strich und Faden gepampert. Kein wundern das sie sich wie Prinzen aufführen, denen die Welt zu Füßen liegt,

  2. medforth Says:

    Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

  3. aron2201sperber Says:

    eine 21jährige wird von 16jährigen vergewaltigt.

    Fragt sich nur, wer davon das „Kind“ war.:

    https://www.fischundfleisch.com/aron-sperber/gruen-hinter-den-ohren-und-im-gehirn-19502

    die 16jährigen „Kinder“ sind (natürlich ohne Dokumente) von Afghanistan bis nach Europa gereist und wohl mit allen Wassern gewaschen.

    die 21jährige „Studentin“ muss hingegen noch sehr grün hinter ihren Ohren gewesen sein, um an so einem Ort allein die Toilette aufzusuchen.

    unsere erwachsenen „Kinder“ wurden von grünen Tanten verzogen, die ihnen zwar alles über den Sexismus und Rassismus gelehrt haben, aber nichts von der Realität dieser Welt.

    • Mareike Says:

      An einem Bahnhof sollte man wohl alkeine auf die Toilette gehen können. Man sollte sich jederzeit alleine irgendwohin bewegen dürfen. Was ist das denn für eine blöde Aussage? Sie ist Schuld, weil sie ihrer Notdurft nachgegangen ist? Danke für die tolle Aussage

  4. Geistige Landesverteidigung im 21. Jahrhundert Says:

    Hat dies auf Geistige Landesverteidigung im 21. Jahrhundert rebloggt.

  5. floydmasika Says:

    Hat dies auf PEGIDA BAYERN rebloggt und kommentierte:
    Famliennachzug kraft UN-Kinderrechtskonvention wäre nur konsequent. So funktioniert Gesetzgebung bei uns in den letzten Jahren. Aber in dem Artikel fehlt es an Belegen.

  6. Hans John Says:

    Zunächst müsste das Alter mit einer Rönthgen-Untersuchung der Haut überprüft werden. Viele sind doch wesentlich älter. Daneben keine Aufnahme ohne Ausweis!

  7. Sex in Europa statt Wehrdienst in Afghanistan | Aron Sperber – Troja einst Says:

    […] https://aron2201sperber.wordpress.com/2016/04/22/sex-in-europa-statt-wehrdienst-in-afghanistan-2/ […]

  8. Renate Jantke Says:

    So geht Europa unter !

  9. Igo Kirchlechner Says:

    „Sind in einer Gesellschaft mehr als 30 Prozent aller Männer zwischen 15 und 29 Jahre alt, so kommt es mit großer Wahrscheinlichkeit zu Gewalt, in Form von Bandenkriminalität, Revolutionen, Bürgerkriegen, Genoziden oder Eroberungskriegen. Immer dort, wo Mütter über Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte im Schnitt 6 bis 8 Kinder haben, also 3 bis 4 Söhne, da wird es brenzlig. Nur ein, höchstens zwei Söhne können mit gesellschaftlichen Positionen versorgt werden. Die überschüssigen dritten und vierten Brüder, ehrgeizig und im besten Kampfesalter, emigrieren – oder holen sich ihre Position mit Gewalt. Wo es zu viele junge Männer gibt, wird getötet. Das führt zu Kriminalität, zu Bürgerkriegen, zu Genoziden an Minderheiten, Revolutionen, internationalen Kriegen oder Kolonisierungen. So lange, bis der Überschuss an Jünglingen weggetötet ist und die Geburtenzahl sinkt.“ (Gunnar Heinsohn, 2006)

  10. Joseph Says:

    Merkel is sick, sadistic and needs real help

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: