Augsteins Niveau

„Dumm und dauergeil, so ist er, der Muslim.“

(Jakob Augstein – SPON)

Ist dieses Zitat aus dem Zusammenhang gerissen?

Ja, das ist es – aber es ist genau das gleiche, was Jakob Augstein im selben Artikel auch mit einem Zitat von Necla Kelek gemacht hat.

Nicht jeder Muslim ist dumm und dauergeil, aber der Islam unterstellt dies allen Männern und schreibt daher die Verschleierung der Frauen vor.

Islamische Männer sind von Natur aus nicht dümmer und dauergeiler als andere Männer, sie werden jedoch vom Islam zu jenem Rollenbild erzogen.

Necla Keleks Kritik richtet sich nicht gegen Muslime, sondern gegen die islamische Verschleierung.

Die islamische Verschleierung ist keine Rasse. Kritik an der islamischen Verschleierung ist daher auch kein Rassismus.

Warum greift ein deutscher Linker eine progressive deutsche Muslimin, die sich gegen die reaktionäre Praxis der Verschleierung ausspricht, als Rassistin an?

Linke Vordenker wie Augstein sind vom deutschen Proletariat enttäuscht und daher stets auf der Suche nach einem neuen Proletariat, das sich vielleicht zur Weltrevolution anstiften lässt.

Beim eingewanderten Proletariat nehmen einheimische Linke auch die reaktionärsten Auswüchse wie Antisemitismus und Geschlechterapartheid billigend in Kauf, solange sie davon träumen dürfen, mit dem neuen Proletariat den alten Klassenfeind zu besiegen.

Schlagwörter:

39 Antworten to “Augsteins Niveau”

  1. limbischessystem Says:

    Woher wissen Sie denn so genau, was von Natur aus ist? de physei, wie Aristoteles sagen würde. Aber in seiner Metaphysik. Ist der islamesische Mann ein metaphysisches Wesen?`

    • aron2201sperber Says:

      genetisch sind wir alle ziemlich gleich – Muslime sind für mich (im Gegensatz zu Augsteins Meinung) keine Rasse

      • limbischessystem Says:

        Warum schreiben Sie denn von Natur aus, wenn Sie genetisch meinen? Und seien Sie vorsichtig, der Begriff Rasse ist sowas von verkehrt und ideologisch idiotisch, daß einen selbst seine Verneinung unvernünftig erscheinen läßt. Aber Rassist ist ein gutes Wort. Wohlgemerkt, obwohl es gar keine Rassen gibt. Aber ich würde es mir ungerne nehmen lassen, zu sagen: Augstein ist ein Rassist.

    • Olaf Says:

      Ich hab mal gelesen, dass die Europäer vom Neandertaler abstammen, und die Afrikaner nicht, also dass wir auch genetisch unterschiedlich sind. Bin kein Zoologe, aber ich habs gelesen.

      • aron2201sperber Says:

        Ich hab mal gelesen, dass die Europäer vom Neandertaler abstammen

        stimmt nicht – die Neandertaler waren eine Nebenlinie, die ausgestorben ist und die sich kaum mit unseren Vorfahren vermischt haben dürfte

      • aron2201sperber Says:

        die einzigen Menschen, die sich genetisch wohl etwas stärker unterscheiden, sind die Buschmänner, die auch eine ganz andere Sprache sprechen:

        https://de.wikipedia.org/wiki/Khoisan

        die meisten Afrikaner sind übrigens Bantu, welche im Laufe der Zeit einen Großteil der afrikanischen Ursprungsbevölkerung verdrängten:

        https://de.wikipedia.org/wiki/Bantu

        was den Indianern durch die Europäer passierte, stieß den Buschmännern durch die Bantu zu

      • Eloman Says:

        Alle Menschen außerhalb Schwarzafrikas tragen ca. 3 – 4 % Neandertalergene in sich. Mehr aber auch nicht.

  2. Eloman Says:

    Na ja, die muslimische Lehre impliziert ja geradezu die Dauergeilheit des Mannes. Das ist ja der Hauptgrund für Verhüllung der Frauen im Islam.

    • aron2201sperber Says:

      die Verantwortung wird auf die Frau abgeschoben.

      verschleiert sie sich nicht anständig, ist sie selbst schuld

    • salamshalom Says:

      aron, diese Verantwortung, die auf die Frauen abgeschoben wird, von der du sprichst… die ist erstens tatsächlich vorhanden, aber auch zweitens, in allen monotheistischen Religionen „zuhause“.
      Im orthodoxen Judentum ist es sittsam, als verheiratete Frau sein Haupt zu bedecken. Rebekka, Isaaks Frau, war verschleiert.
      Und bei uns Christen, sieh dir mal die Nonnen an, ist es auch ein religiöser Brauch, auch hier eher bei den Orthodoxen, Baptisten oder Mennoniten.

      Der Islam, der viel von seinen beiden Vorgänger-Büchern übernommen hat, macht da keine Ausnahme. Und wenn du die Augen richtig öffnest, würde dir auffallen, dass auch innerhalb dieser Religion das Tragen einer Verschleirung von komplett bis garnicht variiert.

      • Tourix Says:

        Mit den christlichen Nonnen kann man das wohl kaum vergleichen. Diese haben das weltliche Leben aufgegeben zugunsten eines rein religiösen Lebens.

        Der Grad der Verschleierung ist vor allem von der Auslegung des Korans, zumeist aber von dem Wahn des Mannes abhängig.

      • Olaf Says:

        „aron, diese Verantwortung, die auf die Frauen abgeschoben wird, von der du sprichst… die ist erstens tatsächlich vorhanden, “

        Frauen haben also die Verantwortung, wie sich fremde Männer ihnen gegenüber verhalten? Wer schuld an der Vergewaltigung ist, bestimmt die Kleidung der Frau? Dieser Salam scheint ein seltsamer Ghettobewohner zu sein.

    • aron2201sperber Says:

      was die orthodoxen Juden machen, ist zwar ebenfalls verrückt, ist aber nur für die geistig normalen Bewohner Jerusalems ein Problem:

      https://aron2201sperber.wordpress.com/2012/11/19/augsteins-wirklichkeit/

      ansonsten leben diese Spinner in ihren Ghettos und zwingen anderen wenigstens nicht ihre Lebensweise auf.

      bei Islamisten ist dies leider anders – was man bei ein paar orthodoxen Spinnern tolerieren kann, ist bei Islamisten fatal.

      in der islamischen Welt kann man es sowieso nicht verhindern – in unserer Welt sollte man diesen importierten Faschismus entschlossen bekämpfen – sonst stehen sich am Ende unsere Faschisten und die importierten Faschisten gegenüber.

      und alle Nicht-Faschisten, muslimisch oder nicht, zahlen dann die Rechnung dafür

      • Herr Vorragend Says:

        Kopftücher werden nicht ausschließlich von ultra-orthodoxen Jüdinnen getragen, sondern von sehr vielen orthodoxen Jüdinnen generell – und die „normalen“ Orthodoxen leben keineswegs in einem „Ghetto“, siehe die National-Religiösen in Israel.

  3. limbischessystem Says:

    Ist Genetik jetzt eien neue Religion? Inwiefern unterschiede sie sich vom Islam? Geht es bei der Genetik auch um Unterwerfung und Verdummung?

    • Tourix Says:

      Ist die Evolutionstheorie eine Religion ?
      Durch fehlerhafte Genetik kann es allerdings tatsächlich zu einer Verdummung kommen.

      • limbischessystem Says:

        Nein, das vllt. nicht gerade, aber ich will damit sagen, daß viele an Theoreme der genetischen Wissenschaften so glauben, wie gläubige Attentäter an 72 Jungfrauen im Paradies. Aus eigner Erfahrung weiß ich zudem, daß viele so an die Naturwissenschaften glauben wie meine Großmutter an die Auferstehung.

    • Eloman Says:

      Was hat jetzt bitteschön Wissenschaft mit Glauben zu tun?

  4. limbischessystem Says:

    Im übrigen glaube ich, daß jeder Verweis auf Genetik echter Rassismus ist. So weit von Augstein ist das denn nicht entfernt.

  5. Gutartiges Geschwulst Says:

    @limbischessystem: „Im übrigen glaube ich, daß jeder Verweis auf Genetik echter Rassismus ist.“

    Kein Problem! Wenn mir Afrikaner also dunkler erscheinen als ich, beruht es nicht auf Genetik, sondern auf optischer Täuschung.

  6. Tourix Says:

    Die Linken ernst nehmen ?
    Nein, völlig unmöglich.

    Deutlicher als bei dem Islam wird es in Wirtschaftsfragen.
    Die Linken stellen Behauptungen auf, für die es keinen Beleg gibt – und noch besser – für das Gegenteil findet sich zumeist massenhafte Belege.
    Die legen sich die Welt gerade so aus, wie es ihnen in den Kram passt.

  7. limbischessystem Says:

    Bitte beachten Sie den Unterschied einer Sache von der Wissenschaft, die diese Sache untersucht. Eine Gastheorie ist nicht gasförmig. Bei der Genetik scheint die Sache für manche deshalb etwas schwieriger zu sein, weil die Wissenschaft der Sache denselben Namen bekommen hat wie die Sache selbst. Vielleicht sollte man zur Vereinfachung, damit die schon vom System Verblödeten das besser schnallen können, von einerseits Genetik und und andererseits Genwissenschaft reden, oder diejenigen, die sich dazu äußern, passen besser darauf auf, was sie sagen.

  8. limbischessystem Says:

    Gutartiges Geschwulst Says
    Nein, das beruht weder auf Genetik noch auf optischer Täuschung, sodnern auf Wahrnehmung. Da Sie von Afrikaner sprechen, glaube icha ber fast, sie könnten verstehen, worum es mir geht. Im übrigen könnten es auch auf der Sonneneinstrahlung beruhen, und Sie sollten vllt. häufiger ins Sonnenstudio gehen.

    • Olaf Says:

      Die negriden Merkmale sind nicht nur die Hautfarbe. Da musst du mal genauer hingucken, Antirassist.

    • Gutartiges Geschwulst Says:

      @limbischessystem: „Nein, das beruht weder auf Genetik noch auf optischer Täuschung, sodnern auf Wahrnehmung.“

      Verstehe! Es gibt also keine unterschiedlichen Hautfarben, sondern nur unterschiedliche Wahrnehmungen. Bin ja echt Baff, dass diese Wahrnehmungen so weit verbreitet sind.

      • limbischessystem Says:

        Das Problem besteht eher darin, daß eher viel zu wenig wahrgenommen wird und viel zuviel gedacht wird. Und geglaubt. Wie Cocteau mal sagte, das Elend der Moderne bestünde darin, daß die Dummheit begonnen habe zu denken.

      • Gutartiges Geschwulst Says:

        @limbischessystem

        Wer „die Dummheit“ sagt, meint in Wirklichkeit den Andersdenkenden. Insofern halte ich Cocteaus Ausspruch für belanglos.

      • limbischessystem Says:

        Oder – wer weiß – er meint die anders Denkenden; aber ich glaube, er meinst die, die denken, ohne wahrzunehmen.

      • Gutartiges Geschwulst Says:

        Es sei dahingestellt, ob sich Cocteau an der aktuellen deutschen Rechtschreibung orientierte.
        So es mich betrifft, kann ich bei Weitem keine intellektuelle Leistung darin erkennen, dem Andersdenkenden Klugheit oder Wahrnehmungsvermögen abzusprechen.

  9. Die Unterdrückung der islamischen Frau als Asyl-Ticket für islamische Unterdrücker | Aron Sperber Says:

    […] Auf solche Zustände hinzuweisen, gilt beim Spiegel normalerweise als „islamophober Rassismus„. […]

  10. Zitate | abseits vom mainstream - heplev Says:

    […] Aron Sperber über Jakob Augstein im Besonderen und Linke im Allgemeinen, 10.05.16: Linke Vordenker wie Augstein sind vom deutschen Proletariat enttäuscht und daher stets auf der Suche nach einem neuen Proletariat, das sich vielleicht zur Weltrevolution anstiften lässt. Beim eingewanderten Proletariat nehmen einheimische Linke auch die reaktionärsten Auswüchse wie Antisemitismus und Geschlechterapartheid billigend in Kauf, solange die davon träumen dürfen, mit dem neuen Proletariat den alten Klassenfeind zu besiegen. […]

  11. Bruder Todenhöfer | Aron Sperber Says:

    […] sind es Linke, die im Islam einen natürlichen Verbündeten im Kampf für die Weltrevolution sehen, obwohl es […]

  12. Islamische Unterdrückung als Asylgrund für islamische Unterdrücker | Aron Sperber Says:

    […] Auf solche Zustände hinzuweisen, gilt beim Spiegel normalerweise als islamophober Rassismus. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: