EU-Milliarden für angebliche Millionen

Die Fälle seien jedoch nicht vergleichbar, heißt es in Brüssel. Während die Türkei etwa 2,7 Millionen Syrer beherberge, die vor dem Bürgerkrieg in ihrem Land geflohen seien, sei beispielsweise Ägypten vor allem Durchgangsland für Migranten.

(SPON)

Nicht Ägypten, sondern die Türkei ist das wichtigste Durchgangsland für Migranten.

Vor Öffnung der Balkanroute hielten sich laut UNO kaum mehr als 400.000 syrische Flüchtlinge in der Türkei auf:

Erst 2015 kam es zu dem wundersamen Anstieg auf 2,7 Millionen.

Jene 2,7 Millionen haben sich zwar auf ihrer Durchreise nach Europa in der Türkei aufgehalten. Von einer Aufnahme als Flüchtlinge kann jedoch keine Rede sein.

Nach jener Zählweise müsste man auch den anderen Ländern der Balkanroute (Griechenland, Mazedonien, Serbien) jeweils 2 Millionen aufgenommene Flüchtlinge anrechnen.

Von den 2,7 Millionen sind wohl über 2 Millionen nach Europa weitergereist und halten sich daher nicht mehr in der Türkei, sondern in Österreich, Deutschland, Schweden und Griechenland auf.

Rücknahme-Abkommen mit Transitländern in Nordafrika sind grundsätzlich richtig und notwendig.

Sie dürfen jedoch nicht wie bei der Türkei aus einer Position der Schwäche verhandelt werden. Es lag allerdings nicht nur an Merkel, sondern auch an der Politik der EU nach Lampedusa, dass Europa in jene Lage hineinmanövriert wurde.

Die EU hätte genug Druckmittel in der Hand, um die Transitländer der Schlepper-Routen zur Kooperation zu animieren.

Den Schutz der eigenen Außengrenzen müsste Europa jedoch wieder selbst übernehmen, um nicht erpressbar zu bleiben.

Und man müsste unbedingt aufhören, sich von Ländern wie der Türkei verarschen zu lassen, die aus der Schwäche Europa stets Profit herausschlagen werden.

Die türkischen Behauptungen von den 2,7 Millionen aufgenommen Syrern dürfen daher nicht mehr unwidersprochen hingenommen werden.

6 Antworten to “EU-Milliarden für angebliche Millionen”

  1. heinzelmann Says:

    was gibt die Türkei denen an Sozialhilfe, die nutzt die Menschen eher als Billiglöhner aus!In den Lagern hilft die EU, Uno, i der Türkei sind die ihrem Schicksal überlassen!

  2. heinzelmann Says:

    ja, aber auch Heberäer aus Osteuropa erhalten die Leistung( manche sprechen von 50% der Juden in Berlin ). Man muss unterscheiden zwischen Türken, die hier seit Jahrzehnten leben und denen, denen, welche erst kurz hier sind Mache ich bei EU-ausländer Einschränkungen bei Türken, nicht abgeschobenenen abgelehnten lüchtlingen usw. werde ich als Staat unfair!

  3. heinzelmann Says:

    Nachtrag: „Mache ich bei EU-ausländer Einschränkungen “ bei anderen lasse ich aber alles beim Alten, werde ich als Staat unfair!

  4. Der große Diktatürk | Aron Sperber Says:

    […] Die EU finanziert den türkischen Diktatür jedoch weiterhin auf Deutschlands Betreiben mit Milliarden, weil in der Türkei angeblich 2,5 Millionen Syrer versorgt werden. […]

  5. EU zahlt Erdogan Milliarden für angebliche Millionen | Aron Sperber Says:

    […] Die EU finanziert den türkischen Diktatür mit Milliarden, weil in der Türkei angeblich 2,5 Millionen Syrer versorgt werden. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: