Satanische Sachsen

Beim Spiegel sind die Sachsen der dunkle Satan und Angela der helle Engel. Daher waren bei der neuesten Terror-Posse die Rollen der Helden und Schurken schnell verteilt.

Der Spiegel ist so von seiner eigenen Narrative überzeugt, dass er nun sogar für Neuwahlen im „Failed Freistaat“ agitiert:

Wegen AfD-Mauschelei

Juristen fordern Neuwahlen in Sachsen

Frauke Petry ließ 2014 einen Kandidaten von der sächsischen Landtagswahlliste streichen. Nach SPIEGEL-Informationen könnte deswegen die ganze Wahl ungültig sein – ein Problem für die AfD-Chefin.

(SPON)

Glaubt der Spiegel wirklich, dass sich die Sachsen für die Folgen der Spiegel-Merkel-Politik selbst bestrafen und nicht mehr die AfD wählen?

Wenn trotzdem die AfD gewinnen sollte, hätte der Spiegel allerdings sicher wieder tolle Erklärungen parat, warum Merkels Politik trotzdem gewonnen hätte.

Die CDU-Sachsen wäre schuld, weil sie Merkel nicht treu genug unterstützt hätte (siehe Berlin) und außerdem wäre jede Stimme, die nicht an die AfD gegangen wäre, eine stimme für Merkels Asylpolitik.

7 Antworten to “Satanische Sachsen”

  1. Olaf Says:

    Neuwahlen spielen der AfD in die Hände, deshalb wird es keine geben. Die „Experten und Juristen“ werden das auch begründen können.

    • aron2201sperber Says:

      das würde dem Spiegel so passen, dass statt Merkel die CDU-Sachsen abgestraft wird.

      trotzdem wird sich auch Merkel bald wieder selbst Wahlen stellen müssen, wenn sie an der Macht bleiben will.

      die AfD alleine wird das aus heutiger Sicht leider nicht verhindern können – da hilft wohl nur eine Revolution innerhalb der CDU bzw. ein Ausscheren der CSU

  2. Tourix Says:

    Die letzten Wahlen in Sachsen waren 2014. Und somit vor der Flüchtlingskrise. Wenn es jetzt Neuwahlen gibt, dann wird das die AFD deutlich stärken. 2014 kam die AFD auf 9,7 %, käme es zu einer Neuwahl, dann kommt die AFD garantiert auf über 20 %.
    Die gesamten Ergebnisse in Sachsen 2014 sind hier:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahlen_in_Sachsen

    • American Viewer Says:

      Vielleicht will Spiegel online genau das. Vielleicht hoffen sie dann auf Rot-Rot-Grün. Oder sie wollen die CDU in eine Koalition mit einem verhassten Partner zwingen. SpOn scheint die sächsische CDU mehr zu hassen als die AfD. Wahrscheinlich hassen sie die Sachsen-CDU, weil sie von allen CDU-Landesverbänden Merkel mit am kritischsten gegenüber steht. Wenn jemand Merkel wegputscht, dann die Ost-CDU mit der CSU. Von der West-CDU ist nichts zu erwarten außer Speichellecken.

      • aron2201sperber Says:

        sehe ich auch so.

        die Sachsen-CDU ist auch tatsächlich in einer ganz miesen Lage, solange Mutti noch da ist.

        wenn sie sich von ihrer Politik distanzieren, kommt das nicht glaubwürdig rüber, solange sie Merkel trotzdem nicht als Chefin in Frage stellen.

        so verlieren sie an alle Parteien – und die Merkel-Leute haben die Bestätigung, dass es keinen Sinn macht, von Muttis Politik abzuweichen

  3. American Viewer Says:

    Spiegel online fährt aktuell eine regelrechte Kampagne gegen die Sachsen und den Osten an sich. Es ist nicht ganz klar, was sie sich davon versprechen. Außer dass sie noch mal deutlich machen, dass Hamburg und Berlin die Zentren der deutschen Dekadenz sind.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: