Mutti ohne Ende

Mutti schaltet die AKWs ab. Mutti rettet den Euro. Mutti kennt keine Obergrenzen.

Mutti hat noch nicht fertig.

Dank Merkel wissen wir, warum es eine gute Idee ist, wie in den USA die Amtszeit von Staats-Chefs zu begrenzen.

Mauerblümchen Merkel hat sich von Augstein & Co. ihre Rolle als Mutti aufschwatzen lassen und dabei die linke Multikulti-Agenda ihrer vermeintlichen Kinder übernommen.

Trotzdem glaubt die CDU ihre einzige Stärke beruhe auf Merkel und nicht auf der verlässlichen, konservativen Ausrichtung ihrer Partei. Die Deutschen stehen jedoch nicht wegen Merkel, sondern trotz Merkel immer noch hinter der CDU.

Obwohl Merkels Politik in der Asylfrage linksgrüner ist, als jene der letzten echten rotgrünen Regierung war, traut man der CDU immer noch eine vernünftigere Politik als den deklarierten Links- und Grünparteien zu.

Muttikulti hat die Mitte zerstört und die westliche Welt reif für Trumpismus/Putinismus gemacht, auch wenn sie ausgerechnet im eigenen Land immer noch als alternativlos angesehen wird.

Trumpismus/Putinismus ist keine sehr helle Sache. Bei putinistischen AfD-Ideologen wie Jürgen Elsässer ist nicht Merkel an Merkels Politik schuld oder Islamisten am Islamischen Staat:

Asyl; Immigration; Zuwanderung; Einwanderung; Flucht; Fluechtlinge; Syrien; IS; ISIS; Terror; ISIL; Finanzierung; Ausruestung; USA; Obama; US-Praesident; Assad; stuerzen; Geopolitik; Schachbrett; Bodenschaetze; Angela; Merkel; Bundeskanzlerin; offen; Grenze; grenzenlos; Rechtsbruch; Rechtsbeugung; Verfassungshochverrat; Marionette; Sockenpuppe; Galionsfigur; Manipulation; Karikatur; Regierungskriminalitaet; Staatskriminalitaet; Staatsversagen; Wiedenroth; Karikatur; cartoon; Germany; Allemagne

Merkel und der IS sind nach jener Weltsicht nur Marionetten einer großen Weltverschwörung, welche nur durch Putinismus und die Abschaffung der westlichen Demokratie abgewandt werden könne.

Solange sich die CDU jedoch nicht von Merkel befreit, ebnet sie dem Putinismus der AfD den Weg.

Der Trumpismus/Putinismus ist zwar hässlich und irrational, aber immer noch vernünftiger als Merkels suizidales Mutti-Teresa-Syndrom.

 

Schlagwörter:

23 Antworten to “Mutti ohne Ende”

  1. American Viewer Says:

    Die Karikatur von Wiedenroth ist krass. Aber das ist eine verbreitete Ansicht unter Deutschen: Merkel ist nach dieser Logik nicht das abartige Werk des deutschen Wählers, sondern das Verschwörungsprodukt der USA, die Merkel steuern wie ein Puppenspieler seine Puppe. Freispruch für alle deutschen Wähler, Amerika hat Schuld. Wer auch sonst?

    Dabei ist es genau andersherum: Der amerikanische Wähler lehnte eine Merkillary rundherum ab und kann auch mal politisch inkorrekt wählen, wenn es sein muss. Nur der deutsche Wähler ist so dumm und wählt nun bald zum vierten Male (!) diese Irre als Führerin in den deutschen Führerbunker.

    • aron2201sperber Says:

      die deutschen Wähler haben sich – wie ich sebst auch – in Mutti getäuscht.

      statt die Konsequenzen zu ziehen, bleiben sie ihrer falschen Wahl trotzig treu – diese Treue bis in den Untergang ist wohl eine der schlimmsten deutschen Tugenden.

      Augstein macht es ähnlich wie Wiedenroth: nur gibt er statt der amerikanischen Weltverschwörung dem Kapitalismus die Schuld am deuschen Staatsversagen.

      dabei hatten er und sein Spiegel genau jene Politik erfolgreich von Merkel eingefordert

    • besucher Says:

      In Deiner Echokammer lehnte der amerikanische Wähler Merkillary rundherum ab. Die tatsächlichen Zahlen sehen etwas anders aus:

      http://uselectionatlas.org/RESULTS/index.html

      und es wird sogar noch interessanter:
      https://www.welt.de/politik/ausland/article159691908/Experten-zweifeln-Trump-Sieg-an-wird-neu-ausgezaehlt.html

      • max Says:

        Du musst nicht unbedingt noch einmal beweisen, dass Du das US Wahlsystem nicht begriffen hast. Danach richtet sich übrigens auch der Wahlkampf. Und wenn man sieht, wo die auserkorene Messiasnachfolgerin ihre Mehr-Stimmen gemacht hat, könnte man auf die Erklärung stossen. Könnte man…
        Belege haben die grossen Experten übrigens zusammengezählt null. Wie hätte man wohl so etwas genannt, wenn Trumpanhänger in dieser Situation sowas rausgelassen hätten, was meinst Du?

      • besucher Says:

        Trump hat das doch selber gesagt Du Blitzbirne:
        „This election is rigged.“ Tja, das ist sie dann wohl.

        Außerdem ist der Satz

        Der amerikanische Wähler lehnte eine Merkillary rundherum ab

        einfach unwahr. Er wäre wahrer wenn Trump sagen wir mal 75% der Stimmen geholt hätte.

      • Olaf Says:

        @besucher
        Der weiße amerikanische Wähler lehnte Hillary ab. So könnte man es formulieren.
        Bei Kennedy wurden sogar die Stimmen der Toten mitgezählt, dank Kennedys Mafia-Freunden. Und noch viel früher durften Frauen und Sklaven garnicht wählen. Eine Wahlwiederholung bezweifle ich, das gabs noch nie,

      • American Viewer Says:

        @besucher
        „Rundherum“ ist nicht korrekt, die Wahl war sehr eng, da muss ich dir recht geben. Ich hatte das Wort eigentlich schon gestrichen, irgendwie ist es dann doch reingerutscht. Denk‘ dir den Text ohne „rundherum“, dann ist es korrekt.

        und es wird sogar noch interessanter:

        Wenn dir der Strohhalm hilft, dann klammere dich ruhig ganz fest da dran.😉

      • besucher Says:

        Wahlwiederholungen gibt es nur in Österreich und da sogar wenn noch nicht mal die Fälschung erwiesen ist sondern nur dass sie möglich wäre. Nach österreichischem Maßstab müsste in Wisconsin, Michigan und Pennsylvania neu gewählt werden.

        @Olaf
        Einigen wir uns auf den mittelalten bis alten, fettleibigen, halbglatzigen, mindergebildeten Wähler. Dann kommen wir auf die 75%.

      • max Says:

        Ganz genau, Du grosser Denker. Wie genau waren denn dei Reaktionen auf die Aussage vonTrump? Ach so, Undemokrat, Verschwörungstheoretiker etc. Unter anderem von Dir. Und jetzt ist das der Bezugspunkt für eine Wahlfälschung? Echt jetzt? Hast Du Null eigentlich gar kein Schamgefühl?
        Belege für eine Wahlfälschung sind für Superdemokraten offensichtlich nicht nötig, solange es gegen den Richtigen geht. Das sahen Deine. Vorgänger in Deutschland genau so.
        Freisler und Benjamins Hilde wären wirklich stolz auf Dich.

        Den dümmlichen Vergleich mit Österreich solltest Du Dir sparen, der Entscheid des Höchstgerichtes ist klar und für jeden absolut nachvollziehbar. Vieilleicht mit Ausnahme solcher Affen wie Misik und Dir.

      • besucher Says:

        Wurde denn in Österreich Wahlfälschung nachgewiesen? Nicht das ich wüsste. Es wurde argumentiert dass man Fälschungen nicht ausschließen kann. Genauso wie in die Geschichte mit den Wahlmaschinen.
        Das so Hodenlutscher vom Trump wie Du da natürlich im Dreieck springen ist schon klar. Was interessiert mich mein Geschwätz wenn dann das, was ich bemeckere, zu meinem Gunsten ausgeht.

      • max Says:

        Ob es in Oesterreich Wahlfälschungen gegeben hat oder nicht, wurde vom Höchstgericht gar nicht untersucht, Du Null. Es hat sich an das (und jetzt kommts) österreichische Wahlgesetz gehalten, und folgerichtig so entschieden, wie es eben entscheiden MUSSTE. Auch wenn Lutscher wie Du damals schon in die Tischkante gebissen haben.
        Wenn ein paar Nasenbohrer einen Verdacht äussern, der für Leute wie Dich zwar wunderbar als Wichsvorlage taugt, leider aber mit genau NULL Belegen daherkommen, ist das für sich gesehen schon mal peinlich. Presseheinis, die sich darauf stürzen sind dann noch mal eine Etage peinlicher. Und den Gipfel erreichen natürlich Geistesakrobaten wie Du, die diesen Scheiss mit dem wohligen Gefühl, in seinem beschissenen Leben doch nicht ganz alleine zu sein, noch zitieren.

  2. besucher Says:

    Der Trumpismus/Putinismus ist zwar hässlich und irrational, aber immer noch vernünftiger als Merkels suizidales Mutti-Teresa-Syndrom.

    Vernunft kann ich da keine erkennen.
    Im Gefolge desselben wird sich dann auch wieder der alte Antisemitismus erheben mit dem Vorwurf dass die Juden an allem Schuld seien:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Paneuropa-Union

    • aron2201sperber Says:

      dieser Antisemitismus ist längst schon wieder da. aber mehr bei Linken und Islamisten als bei Rechten. Bei Jürgen Elsässer hat sich der Antisemitismus abgeschwächt seit er sich dem rechten Putinismus zugewandt hat

      • besucher Says:

        Woran machst Du das fest?

      • Olaf Says:

        Die AfD ist islamkritisch, also hat Elsässer mit seiner Unterstützung für die Partei seine islamischen Fans vergrätzt. Auf der Compact-Seite gabs früher diese Fatimah, eine deutsche Islamistin, die hat sich glaub ich, fluchend verabschiedet.

      • aron2201sperber Says:

        Die Fatimah war die Schwägerin der SPD-Özoguz und Ersässers treuestes Grouopie – der Muslim-Markt-Özogüz-Clan hatte ihm sogar einen Staatsauftritt bei Ahmadinejad organisiert.

        damals strotzen Elässers Beiträge vor Antisemitismus und Verschwörungstheorien.

        seit er jedoch bei Pegida und der AfD dabei ist und nicht mehr das islamische Publikum bedient, hat er deutlich runtergeschalten.

        Elässer hatte sogar offen zugegeben, dass Verschwörungstheorien für ihn nur Mittel zum Zweck sind, um Anhänger (die er jetzt bei Pegida und der AfD auch so hat) zu mobilisieren.

        dafür ist ein neuer Jürgen der Liebling der Muslime:

        Jürgen Todenhöfer, der vom rechten Flügel der CDU kam, macht heute auf linker Islam-Freund – wie Elsässer vor 10 Jahren

      • qwerty248 Says:

        der Jürgi gibt also offen zu Theaterclown zu sein.

      • aron2201sperber Says:

        Elsässer hat seine islamischen Fans wie Andreas Abu Bakr, Mitbegrüder von Compact, oder Yavuz Özoguz, der ihm die Audienz bei Ahmadinejad verschafft hatte, ziemlich brutal abserviert.

        Besonders geschätzt wurde Elsässer von seinen islamischen Fans für seine Verschwörungstheorien:

        https://aron2201sperber.wordpress.com/2015/01/23/zwei-gleiche-eier/

        Elsässer ist allerdings kein wirklicher Truther: Als Henryk M. Broder ihn bei einer 9/11-Veranstaltung zu seinen Theorien konkret befragte, war er sofort bereit, 90 % seiner angeblichen Erkenntnisse zu verleugnen und sich als harmloser „kritischer Fragensteller“ darzustellen.

  3. qwerty248 Says:

    Wiederbelebung des Westens dank Wiege des Westens in Syrien: viele Flüchtlinge sind Kurden, Jesiden, Syrer, somit Teil des westlichen Kulturraums.

  4. qwerty248 Says:

    der Obamaismus/Clintonismus ist an der Untätigkeit gegen den IS-Hussein-Islamismus schuld.

  5. besucher Says:

    Trump kritisiert jetzt Jill Stein weil sie eine Neuauszählung anstrebt und wirft ihr vor dass sie die Gelder dafür zweckentfremdet hat.
    Wahrscheinlich schließt er da von sich auf andere. Was für eine Witzfigur. Ich glaube der AV schätzt den Trump nur weil er nen dickeren Schwanz hat, mehr Frauen gebumst hat und mehr Asche hat. Und so etwas wird dann als “konservative Werte“ verkauft, haha. Aber noch blöder sind ja diese Religionsverseuchten die diese ganze Inszenierung glauben.

    • aron2201sperber Says:

      vor der Wahl hatte man Trump als Antidemokraten verteufelt, weil er die Wahl hätte überprüfen lassen.

      die Witzfiguren sind diejenigen, die ihn deswegen als Antidemokraten angeprangert hatten, und nun selbst die Wahl anfechten

      • besucher Says:

        Erkennen auch Sie den Unterschied:
        Es ist was anderes wenn man vor der Wahl tönt: This election is rigged! als wenn man dann bei Unregelmäßigkeiten nachzählt.
        Wahlmaschinen gehören aber generell verboten, Kalifornien hat das schon richtig gemacht.

        Btw: Durch Gerrymandering und Voter IDs haben gerade die Republikaner in den Südstaaten nicht zu unterschätzende Vorteile.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: