Englands verfolgte Islamgegner

Ein sehr interessantes Interview zum Terror von London mit dem ehemaligen Anführer der English Defence League (EDL):

Die EDL und Tommy Robinson wurden von den Medien als „rechtsextrem“ etikettiert.

Allerdings werden auch die FPÖ und die AfD in den internationalen Medien ganz genauso bezeichnet.

Wenn man sich Interviews mit Tommy Robinson anhört, wird schnell klar, dass bei ihm die Kategorisierung als Rechtsextremer sehr ungerecht ist.

Tommy Robinson hat weder etwas gegen andere Kulturen noch gegen Muslime. Seine Ablehnung trifft ausdrücklich nur den Islam als politische Ideologie.

Advertisements

Schlagwörter: ,

8 Antworten to “Englands verfolgte Islamgegner”

  1. Olaf Says:

    Die Pakis in England scheinen eine Plage zu sein, aber auch Wähler. Same-Same in Germoney.

  2. besucher Says:

    Wenn der Sonnenstudiobetreiber aus Luton da voll den Durchblick hat muss es wohl stimmen.

    • aron2201sperber Says:

      Verachtung für die Arbeiterklasse und kleine Unternehmer ist typisch für Linke (die in der Regel im öffentlichen Dienst tätig sind)

      • besucher Says:

        Daraus schließe ich dann dass Du Busfahrer und Dachdecker als Staatschefs schätzt. Eine ganz neue Seite an Dir, Aron 🙂

      • aron2201sperber Says:

        die haben wenigstens anständige Berufe erlernt

        (einer meiner Lieblings-Bud-Spencer-Sprüche: „Hätt’st Maurer werden sollen, hätt’st ’n anständigen Beruf erlernt“

        aus „2 Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle“

      • besucher Says:

        Oder der Tischler Walter Ulbricht. Ein grundsolider Mann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: