Terror in Britanistan

Wer solche Szenen aus Britanistan kennt, wird sich wohl kaum über den Terror wundern:

 

Advertisements

14 Antworten to “Terror in Britanistan”

  1. aron2201sperber Says:

  2. aron2201sperber Says:

  3. salamshalom Says:

    – Ist der Typ nicht in Britannien geboren?
    – Was ist in seiner britischen Sozialisation schiefgelaufen?
    – Ist das der Dank der moderaten Rebellen für das Engagement des Britischen Empires in Nahost?
    – Wieso konnte das im isolationistischen GB passieren, wo sie doch keine Merkel haben, die „Millionen reingewunken“ hat?
    – Worauf soll man sich heute noch verlassen?

    • aron2201sperber Says:

      seine Eltern haben den Islam bei ihrer (angeblichen) Flucht nach Britannien eingeschleppt und so dafür gesorgt, dass ihr Kind nicht in Britannien, sondern in Britanistan aufgewachsen ist.

      Britanistan hat aufgrund seiner Vergangenheit wesentlich mehr Muslime abgekriegt. Merkel hat jedoch dafür gesorgt, dass dieser historische Vorteil dahin ist.

      • salamshalom Says:

        aron, wenn ich recht informiert bin, hat die islamische Institution namens Moschee den jungen Mann ob seiner Radikalität und Ansichten exkommuniziert. Britanien hat solch eine stringente und klare Entscheidung verpasst. Der Mann war wohl in Syrien. Dort hat er vielleicht syrische Soldaten oder Zivilisten umgenietet. Oder beides. Aber wahrscheinlich ging das für die britischen Behörden gerade noch in Ordnung…

      • American Viewer Says:

        „Exkommuniziert“ von seiner Moschee. 🙂

        Was für ein Schwachsinn. Ich dachte immer SS sei Muslim, aber so einen Schwachsinn würde wohl kein Muslim schreiben, und sei er auch noch so dumm. So etwas schreibt fast nur very rich white trash à la Elsässer, Mahler, Wagenknechtin, Käsefrau und Göring-E.

      • salamshalom Says:

        Hey AV, alter Schwerenöter, was kann ich denn dafür, dass dein Radar aus chinesischem Plastik ist und du aufgrund akuter Plan- und Orientierungslosigkeit den Kaffee aufhast?
        Wer erst mit der Nase in einen Wortwitz geschupst werden muss, ist entweder Ausländer oder humorlos. Oder beides? 😉
        In Sachen Radar-Neujustierung möchte ich dir aber dennoch gerne behilflich sein:
        Schau mal lieber über den großen Teich zu deinem really really rich white trash, aber diesmal a la Trump. Kriegt seine Frau nicht an die Hand, dient dem russischen Kartell als Strohmann und amüsiert uns Mitteleuropäer jeden Tag mit einem neuen kleinen Kalauer. Der Blick in die USA lohnt sich mein lieber. Dreh` dein Fernrohr um 180° und du bist mit deinem Radar wieder ganz up to date…

      • American Viewer Says:

        @SS
        Noch ein Beleg, dass du rich white trash à la Göring-E. bist. Du kannst keine Witze, nicht einmal simpelste Wortwitze.

        Bleibt die Frage, was du seit Monaten hier machst. Häng‘ doch bei Elsässer und beim Muslimmarkt rum. Da fällst du nicht weiter auf.

      • salamshalom Says:

        „Bleibt die Frage, was du seit Monaten hier machst“
        Wo begegnet man sonst solch lustig-schrägen Vögeln wie dir?

      • American Viewer Says:

        Für schräge Vögel müsstet du dich nur mit deinem Spiegelbild unterhalten. Oder ruf‘ doch mal wieder deine Eltern an. Die freuen sich vielleicht.

        Das erklärt aber alles nicht, warum du seit Monaten (oder mittlerweile Jahren?) hier Dauergast bist. Für Dauergast sein gibt es aus psychologischer Sicht eigentlich nur eine logische Erklärung: Dir gefällt, was Aron sagt. Du findet seinen Blog faszinierend. Und du gibst ihm innerlich recht, würdest das aber natürlich niemals zugeben, wahrscheinlich nicht einmal gegenüber dir selbst.

      • salamshalom Says:

        Anders als du, AV, bewege ich mich nicht nur in medialen Blasen. Ich schätze aron` s Blog sehr, zuallererst wegen seiner soliden Art, mit Andersdenkden umzugehen. Da wird nicht mit Ausschluss oder Löschung gedroht. Das empfinde ich als sehr respektabel. Und in meinem Umfeld, anders als in deinem, ist man es gewohnt, kontroverse Standpunkte darzulegen und auszudiskutieren.
        Für dich gilt: ich habe meine feste Meinung. Hören Sie auf, mich mit Tatsachen zu belästigen.

      • American Viewer Says:

        Gerade eben hast du noch behauptet, du bist hier wegen der schrägen Vögel. Jetzt ist es plötzlich doch meine Vermutung: Arons überzeugende, solide Art. Du solltest dich langsam mal entscheiden.

        Was weißt du denn über mein Umfeld? Gar nichts weißt du. Mein Umfeld steht politisch weit links, das war/ist auch Arons Umfeld, soweit ich weiß. Wir haben unsere Meinung allerdings – auch gegen unser eigenes Umfeld – ein gutes Stück weit geändert. Meinungsänderungen habe ich bei dir in all den Monaten noch nie erlebt.

        ich habe meine feste Meinung. Hören Sie auf, mich mit Tatsachen zu belästigen.

        Das scheint in der Tat voll auf dich zuzutreffen, soweit stimme ich dir zu. Du bezeichnest Arons Blog als grundsolide, aber selbst das hat in all den Monaten nicht dazu geführt, dass du deine Meinungen jemals geändert hättest. Ein besseres Beispiel für deine Faktenblindheit hättest du nicht anführen können.

      • salamshalom Says:

        Ich fürchte, du bekommst es nicht gebacken. Sei es absichtlich oder nicht.
        „Gerade eben hast du noch behauptet, du bist hier wegen der schrägen Vögel.“
        Die Sache mit Humor, Ironie lassen wir mal. Ist tatsächlich nicht deine Stärke.

        „Du bezeichnest Arons Blog als grundsolide, aber selbst das hat in all den Monaten nicht dazu geführt, dass du deine Meinungen jemals geändert hättest.“
        Ja , aron`s Blog ist grundsolide… vor allem bei dem Umgang mit Kritikern und Andersdenkenden. So wie oben geschrieben 😉
        Eine Anpassung der Einstellung ist keine Voraussetzung.
        Zeitweise aber haben auch aron und ich eine ähnliche Meinung.

        „Ein besseres Beispiel für deine Faktenblindheit hättest du nicht anführen können.“
        Verknüpfung ist falsch, da Kernaussage falsch.
        Lass` und doch mal einen Faktencheck machen…

  4. American Viewer Says:

    Hier ein paar Fakten zum Attentäter und seiner „netten“ Flüchtlingsfamilie. Das ist ein komplettes Rattennest:

    What were Salman Abedi’s father’s links to terror groups?

    Ramadan, a former airport security worker, was a member of the Libyan Islamic Fighting group in the 1990s, according to a former Libyan security official. The group had links to Al-Qaeda. Although the LIFG disbanded, he reportedly belongs to the Salafi Jihadi movement, the most extreme sect of Salafism and from which Al-Qaeda and ISIS hail. Ramadan’s wife, Samia, is a close friend of the wife of Abu Anas al-Libi, an Al-Qaeda veteran who was snatched off the streets of Tripoli in 2013 by US special forces.

    What were his brothers, Hashem and Ismail’s links to terror groups?

    Hashem had posted comments on ISIS-supporting sites. The Libyan security force claimed he told authorities both he and his brother belonged to ISIS. The Special Deterrent anti-terror force said Hashem was receiving cash transferred from Salman. Ismail, who was arrested on Tuesday in south Manchester, was once reported to a counter- terrorism unit after concerns were raised by members of the Muslim community.

    How much was known about Salman prior to Monday night’s attack?

    Two people who knew Salman are said to have called the police counter-terrorism hotline five years ago to raise concerns that he thought ‚being a suicide bomber was OK‘. And a senior US intelligence official has claimed that members of his own family had warned police that he was ‚dangerous‘.

    Why was he allowed to travel freely between Libya and the UK?

    UK border checks were branded a ’shambles‘ after it emerged the suicide bomber had travelled to ISIS strongholds Syria and Libya before being able to come ’straight through‘ to Britain. Labour’s Khalid Mahmood told MailOnline the case of Abedi demonstrated the weakness of Britain’s border check system and claimed border staff had been reduced by 50 per cent since 2010.

    Had Salman been to Syria?

    France’s interior minister Gerard Collomb told French TV that both British and French intelligence services had information that the attacker had been in Syria. Asked if he believed Abedi had the support of a network, Collomb said: ‚That is not known yet, but perhaps. In any case, (he had) links with Daesh (ISIS) that are proven.‘

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-4536624/Salman-Abedi-known-security-services-point.html#ixzz4i1mn2yt2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: