Kern verspricht das Grüne und Blaue

Morgen, Montag, beendet Christian Kern (SPÖ) den Reigen der ORF-Sommergespräche – am Freitag stellt er sich dann dem Duell mit FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache auf oe24.TV. Im Talk mit ­ÖSTERREICH gibt es vom Bundeskanzler schon vorab starke Ansagen: So hält er etwa eine Asyl-Obergrenze für unnötig, „weil ich die illegale Migration auf null reduzieren will“.

(oe24)

Kern will also nach wie vor keine Reduzierung der Asyl-Obergrenze, um seinen rotgrünen Flügel bei Laune zu halten und eine Nullzuwanderung für den rotblauen Flügel.

Aber Hauptsache alle anderen sind „Populisten, die keine realistischen Lösungen anbieten“.

Kerns Aussagen würden dazu einladen, bei einem TV-Interview zerlegt zu werden, wenn nicht ein enger Familienfreund der Kerns die Interviews des ORF mit den Spitzenkandidaten führen würde.

Dabei wäre der Österreichische Rotfunk auch ohne gemeinsame Urlaube der Familie Kern mit Familie Leitner schon rot genug.

Bildergebnis für kern pinocchio

 

Schlagwörter: ,

19 Antworten to “Kern verspricht das Grüne und Blaue”

  1. American Viewer Says:

    Wenn „Rechtspopulisten“ wie Trump angeblich „lügen“ geht es zumeist darum, dass deren Vorstellungen technisch oder rechtlich laut den MSM und den anderen Politikern angeblich nicht umsetzbar seien. Zum Beispiel seine berühmte Mauer.

    Merkel, Kern und Schulz versprechen Gesetze und Vorhaben, bei denen sie schon während dem Aussprechen wissen, dass sie es gar nicht umsetzen WOLLEN. Das ist eine ganz andere Qualität der Lüge.

    Besonders dieser Schulz hat sich beim heutigen TV-Duell in dieser Hinsicht mal wieder krass hervorgetan. Aber kein einziges MSM wird seine Lügen klar benennen und sie ihm die nächsten 6 Monate um die Ohren hauen. Auch das ist ein gewaltiger Unterschied zu Rechtspopulisten. Die MSM lassen die etablierten Politiker einfach mit ihren Lügen davon kommen, wenn sie meinen es diene der „großen Sache“.

    • aron2201sperber Says:

      Schulz hat wieder von den 95 % vorbildhaften Muslime in Deutschland gesprochen.
      gleichzeitig macht er auf Hardliner, wenn wer negativ ist und nicht brav ist, aber das ganze wiederum nur nach Einzelfallprüfung, also nie.
      auch seine klare Kante gegen Erdogan nimmt ihn niemand wirklich ab. Sein Polen- und Ungarn-Bashing nimmt man ihm schon eher ab, doch gerade das ist großkotzig und widerlich.

      • American Viewer Says:

        Merkel druckst wenigstens dumm herum oder guckt beschämt zu Boden, wenn sie lügt. Gabriel und Schulz reihen Lüge an Lüge an Lüge ohne auch nur eine Sekunde unsicher zu werden. Das ist kein guter Charakterzug und ich glaube auch nicht, dass die Deutschen so jemanden als Kanzler haben wollen.

        Oder in anderen Worten: Die Zeit ist noch nicht reif für einen Mann als Kanzlerin. Schon gar nicht dieser Schulz.

      • aron2201sperber Says:

        Sehr treffend beschrieben.

      • salamshalom Says:

        Nachdem gestern Pat und Patachon 90 Minuten Sendezeit bekommen haben, die langweiliger nicht hätten ausfallen können, freue ich mich noch viel mehr auf die Ergüsse der fünf Zwerge heute Abend. Mal schauen, wer die größten Kalauer bringt…

      • aron2201sperber Says:

        Schurkel und Schurkel

      • American Viewer Says:

        Pat und Patachon

        freue ich mich noch viel mehr auf die Ergüsse der fünf Zwerge heute Abend.

        Ein weiterer Beleg dafür, dass SS so ein Islam-Fascho-Darsteller ist, der auch noch stolz verkündet, dass er jede der immerhin bald sieben (?!) Bundestagsparteien lächerlich findet.

        Worauf steht denn SS? Auf BIG??? Aber selbst die sind ihm wahrscheinlich noch nicht islamisch genug. SS ist mehr so der Mullah-Typ.

      • salamshalom Says:

        AV, du kleiner Agitator, guten Morgen erstmal.
        Du hast mich doch längst als Linken identifizierst, weißt du nicht mehr? Was ist denn los mit dir?
        Aber eines schulde ich dir noch… den größten Kalauer wollte ich nachreichen:
        – „Wie gehen Sie damit um, dass so viele Halbnazis bei Ihnen in der Partei sitzen und sogar auf den Wahllisten stehen?“
        -“ Wir haben sicher den größten Akademikeranteil aller Parteien…“! 🙂

      • American Viewer Says:

        Du bist auch ein Linker. Das schließt sich doch alles nicht aus. Das Gegenteil ist der Fall, das passt wie die Faust aufs Auge. Links außen ist es schon längst wieder islamogrünbraun. Schon längst wieder.

      • salamshalom Says:

        „Links außen ist es schon längst wieder islamogrünbraun“
        🙂
        Dich hätte ich auch mal gern in so einem TV-Duell gesehen. Das deutsche Fernsehen bietet sonst sehr wenig lustiges!

  2. DerLeopard24 Says:

    Bezüglich Schulz muss man sage alle Achtung, er hat sich klarer bezüglich Erdogan positioniert und etwa den Antisemitismus junger Palästinenser angesprochen. Merkel hat einzig und allein versucht, NICHTS zu sagen um nach der Wahl jede beliebige Position einnehmen zu können.

    Wenn Schulz Vorstellungen von der Flüchtlingsverteilung innerhalb der EU allerdings Realität werden sollten, wird sowieso der gesamte Ex-Ostblock und vielleicht sogar Österreich, Dänemark und die Niederlande austreten…

    • aron2201sperber Says:

      ich finde es mies, dass er immer nur die Ostblockländer nennt und nicht Dk, B, NL, F, SF

      • DerLeopard24 Says:

        Und genau DAS ist sowieso eine der bezeichnendsten Aspekte an dieser ganzen Flüchtlingsgeschichte.
        Es sind nicht nur die osteuropäischen Länder, welche diesen Irrsinn ablehnen. Auch so gut wie kein westeuropäisches Land hat die deutsche Position in der Flüchtlings/Migrantenkrise unterstützt.

        Frankreich zum Beispiel erklärte bereits 2016, sich nicht an der von Deutschland vorgeschlagenen Verteilung der Flüchtlinge zu beteiligen. Und damals war nicht etwa die böse Marine Le Pen Präsidentin mit Parlamentsmehrheit, sondern der linke (!) Francois Hollande.

        http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-02/manuel-valls-fluechtlinge-frankreich-kontingente-angela-merkel

        Die linke Regierung Frankreichs hat also eine Obergrenze, die weit niedriger ist als die der „ultrakonservativen“ CSU in Deutschland. Kann man eigentlich noch deutlicher darstellen, wie absurd die gesamte Diskussion in Deutschland bezüglich dieses Themas ist?

      • American Viewer Says:

        Die Ostblockländer sind klein und schwach und ein guter Sündenbock. An große Länder wie Frankreich und Spanien trauen sich die feigen deutschen Lügenpolitiker nicht heran.

    • American Viewer Says:

      „Bezüglich Schulz muss man sage alle Achtung, er hat sich klarer bezüglich Erdogan positioniert und etwa den Antisemitismus junger Palästinenser angesprochen.“

      Wie kannst du davor Achtung haben??? Das war doch reiner Opportunismus. NICHTS davon hat er auch nur eine Sekunde so gemeint. Reine Wahlkampf-Lügen in der Hoffnung auf ein paar Stimmen mehr.

      Merkel kam in diesem Duell schon fast „sympathisch“ rüber, weil sie weniger Aktionen dieser Art gestartet hat. Wenn Merkel die gleiche Anzahl an Wahlkampf-Aktionen starten würde wie Schulz käme ihre Partei wahrscheinlich auf 50% + X. Aber nicht alles was möglich ist, sollte man auch machen.

      • DerLeopard24 Says:

        Gemach, gemach, lieber Viewer. Ich verstehe natürlich worauf du hinauswillst. Vielleicht war ich einfach zu schockiert, überhaupt noch einmal etwas vernünftiges von der SPD zu hören… 😉

        Was hatten wir denn in den letzten Wochen alles von der SPD zu hören bekommen?

        Schwesigs „Linksextremismus ist ein aufgebauschtes Problem“ und Heiko Maas argumentiert für das NetzDG.

        Meine Wahlentscheidung steht wie du weißt schon länger fest und wird weder SPD noch CDU sein…

      • American Viewer Says:

        Dass du nichts SPD wählst, musst du mir nicht sagen. Ich war wie gesagt nur sehr erstaunt darüber, dass du etwas Vernünftiges von Schulz gehört haben willst. Vielleicht machst du noch ein konkretes Beispiel, was er Vernünftiges gesagt haben soll???? Die Palis sind schon mal ein schlechtes Beispiel.

      • DerLeopard24 Says:

        Schulz hat im Duell gesagt, dass er die Beitrittsgespräche mit der Türkei abbrechen will und Erdogan nur Konsequenz verstünde. Diese Aussage geht so in die klar richtige Richtung. Es gibt da nur 2 Probleme…

        1. Schulz dürfte das wohl nur gesagt haben, um sich als „Hardliner“ zu positionieren, was bei ihm völlig unglaubwürdig ist.
        2. Solange der Erdogan-Deal besteht, ist Europa in höchstem Maße erpressbar. Kündigen wir die Beitrittsgespräche auf, öffnet Erdogan die Grenzen. Und das ganze wird zum Bumerang. Bevor irgendetwas anderes gemacht wird, müssen wir also den Flüchtlingsdeal mit Erdogan beenden. Nur das wollen deutsche Politiker nicht, weil man dann ja selbst die Grenzen schützen müsste.

        Kurzum: Lieber Viewer, ich gebe dir recht. Ich hatte mich wohl zu „euphorisch“ geäußert.

      • American Viewer Says:

        Jetzt liegen wir wieder auf einer Linie. Ich war nur wie gesagt sehr erstaunt, dass sich selbst ein „harter Knochen“ wie du, sich so schnell hat einlullen lassen. Das lässt mich für den Wahltag nichts Gutes ahnen.

Schreibe eine Antwort zu aron2201sperber Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: