Sexismus-Karte sticht Rassismus-Karte aus

Warum treffen Sex-Vorwürfe auf einmal plötzlich auch Juden, Homosexuelle, Schwarze und Muslime?

Weil bis jetzt die Rassismus-Karte die Sexismus-Karte ausgestochen hatte. Spät aber doch landen auch die bisher privilegierten Minderheiten-Machos in der Welt der weißen Frauen.

Dies gilt allerdings nur für Minderheiten-Machos, die in unserer Welt Erfolg haben.

Islamische Flüchtlinge werden von progressiven Feministinnen weiterhin als zu bemutternde Wesen behandelt, selbst wenn sie wie in Köln massenhaft Frauen missbrauchen, ihre Schwestern unter einer Burka verstecken oder kleine Kinder mit der islamischen Verschleierung sexualisieren.

Wer hingegen wie Tariq Ramadan in Oxford unterrichten darf, geht halt nur noch schwer als armer edler Wilder durch.

Bildergebnis für tariq ramadan oxford

41 Antworten to “Sexismus-Karte sticht Rassismus-Karte aus”

  1. kroraina Says:

    interessant die Rangfolge linker Instrumentalisierungen von Minderheiten zu beobachten.

  2. salamshalom Says:

    Interessanter finde ich noch den Versuch, sexuelle Übergriffe als „islamisches Stilmittel“ etablieren zu wollen…
    Oder um es mal frei raus zu fragen:
    Was unterscheidet die Affen in der Kölner Silvesternacht von den Affen in Hollywood, im Londoner Theater oder im britischen Außenministerium?

  3. American Viewer Says:

    Die berühmte Relativismus von SS mal wieder. Zum Totlachen.

    Wo der Unterschied ist? Es versammeln sich nicht hunderte jüdische Weinsteins auf öffentlichen Plätzen um Jagd auf Frauen zu machen.

    Sexueller Missbrauch durch Westler ist glücklicherweise die Ausnahme und wenn man erwischt wird, sind die Strafen nicht selten erheblich, sowohl strafrechtlich als auch sozial.

    In den Islamo-Ländern scheint sexueller Missbrauch mehr so die Regel zu sein, und wenn je doch mal jemand kritisch nachfragt, wird nicht selten das Opfer doppelt und dreifach bestraft: Durch die Familie, durch die Gesellschaft und strafrechtlich.

    Man sollte SS in einen Mini-Rock stecken und durch Kairo, Kabul und Teheran spazieren lassen. Mal gucken wie lange es der notorische Dauerlügner machen würde. 90 Sekunden, tops?

    Aber was soll schon dabei herauskommen, wenn man einem Guru huldigt, der als Opa kleine Mädchen im Alter von 9 Jahren „heiratet“ und sie dann spätestens mit 12 Jahren sexuell missbraucht.

    Da kann ja nur sowas dabei rumkommen.

    • salamshalom Says:

      „Man sollte SS in einen Mini-Rock stecken und durch Kairo, Kabul und Teheran spazieren lassen. Mal gucken wie lange es der notorische Dauerlügner machen würde. 90 Sekunden, tops?“
      🙂
      Nette Vorstellung.
      Aber geil wäre es auch, dich in ein Kleid zu stecken und als „Jungschauspielerin“ auf die Besatzungscouchs Hollywoods zu schicken (zu legen)… ich wette, die 90 Sekunden unterbietest du locker. Und das, ohne auch nur einen Moslem getroffen zu haben.

      Der Rest deines Beitrages ist natürlich – wie gewohnt – schabernack und Müll.
      Die Relativierung ist freilich ganz auf deiner Seite. Auch so ein Problem mit dir und deinen gesetzten Standards.
      Apropos: ich viewe rüber und sehe große Probleme… möchtest du ein wenig erklären bzw. relativieren?

      • max Says:

        Wer die Ereignisse auf der Domplatte mit einer „Besetzungscouch“ gleichstellt, hat schlicht massiv einen an der Waffel. Ist bei Dir nichts wirklich neues, aber immer wieder widerlich zu lesen.

      • American Viewer Says:

        @max
        Noch ein wichtiger Unterschied: Islamisten wie Tariq Ramadan begründen ihre Vergewaltigungen explizit religiös. Das ist schon interessant.

      • besucher Says:

        Kann man natürlich nicht vergleichen. Weinstein ist ja mittlerweile wegen vollendeter Vergewaltigung angezeigt worden.

      • American Viewer Says:

        Es sind auch genug Nafris angezeigt worden. Der Unterschied liegt wohl eher darin, dass man vom deutschen Medien-Justiz-Politik-Staat absolut nichts zu fürchten hat, während Weinstein nun richtig in der Scheiße sitzt.

        Und nebenbei erwähnt: Weinsteins wird es auch hunderte in DL geben, trotzdem haben die deutschen Medien es in den letzten Wochen nicht hinbekommen auch nur einen einzigen Fall aufzudecken. Lieber schreibt man über Amiland. Das wäre ungefähr so als würden US-Journalisten den ganzen Tag über DL schreiben. Der Michel mag Amiland nicht, ist aber maximal darauf fixiert.

    • besucher Says:

      Sexueller Missbrauch durch Westler ist glücklicherweise die Ausnahme und wenn man erwischt wird, sind die Strafen nicht selten erheblich, sowohl strafrechtlich als auch sozial.

      Es sei denn man hat ein funktionierendes Schweigekartell um sich herum (Weinstein), führende Politiker sind involviert (Sachsen-Sumpf) oder man machst im LockerRoom (GRUSPROAT = Greatest US-President of all times)

      • American Viewer Says:

        „funktionierendes Schweigekartell“

        Was soll daran funktionieren, wenn sogar du die Sache erfahren hast? Oder bist du Teil des illustren Weinstein-Kartells? Ich glaube nicht.

        Und die Abkürzung für US-Präsident ist POTUS.

        Wir können ja mal Tipps abgehen, wer als nächstes dran ist. Der Typ, der seine Haare nicht färbt, vielleicht? Aber der ist noch mächtig und wird von Putin gedeckt.

  4. aron2201sperber Says:

    für die Grün*innen ist der Weinstein-Damm ein paar Wochen zu spät gebrochen:

    https://kurier.at/politik/inland/peter-pilz-wird-sexuelle-belaestigung-vorgeworfen/296.013.899

  5. Olaf Says:

    Ich möchte ja nichts relativieren, aber wenn unzählige talentfreie Schauspülerinnen um einen Job konkurrieren, dann können sie eben nur auf der Besetzungscouch ihre Konkurrentinnen ausstechen. Mangels anderer Fähigkeiten, das sind nun mal die Gesetze Hollywoods. Easy Money, mit drei Gesichtsausdrücken. Wie sagte Hitchcock, Schauspieler sind Vieh.

    • American Viewer Says:

      Man darf auch nicht vergessen wie Weinstein aussieht. Wenn ein Weinstein-Typ verbal auf eine Massage drängt, finden die allermeisten Betroffenen wohl, das sei sexuelle Belästigung. Wenn ein Brad-Pitt-Typ noch viel aggressiver vorgeht und ungefragt Hand anlegt, reagieren viele Betroffene nicht selten positiver. Es kommt also nicht nur darauf an, was gemacht wird, sondern vor allem auch wer es macht. So jemand wie Weinstein fragt sich natürlich, wie er überhaupt noch an Frauen rankommt. Das soll seine falschen Verhaltensweisen nicht entschuldigen, aber ggf. besser erklären.

      • salamshalom Says:

        Nee klar… soll also heissen, dass Brad-Bitt-Nafris anders beurteilt werden als Weinstein-Nafris. Oh Mann!

      • Olaf Says:

        @AV
        Die hübsche Georgina Chapman hat ihn ja sogar geheiratet. Macht macht sexy, und jetzt wo er auf dem absteigenden Ast ist, trennt sie sich von ihm. zieht aber nicht aus dem teuren Apartment in NY aus.

      • American Viewer Says:

        @Olaf
        Macht ist in der Tat mal wieder der Schlüssel. Weinsteins Macht ist über die Jahre stark erodiert und deshalb sitzt er nun in der Scheiße.

        Das ganze wäre ihm vielleicht nicht passiert, wenn Hillary Präsident geworden wäre.

      • besucher Says:

        Das ist ja mal ganz neues Ölof.

      • besucher Says:

        @AV
        Magst Du nicht lieber Crooked Hillary schreiben? Für die Trumpisten sind doch mal wieder Feiertage angebrochen.

      • American Viewer Says:

        @besucher
        Ich sehe nicht, was es zu feiern gibt. Ich hätte gerne Sanders gegen Trump gesehen. Sanders ist auch sehr einwanderungskritisch, nochmal drei Zacken schärfer als Lafontaine/Wagenknecht. Das verschweigen die deutschen Medien nur immer. Man kann also auch links sein und trotzdem halbwegs normal im Kopf.

        Und nebenbei erwähnt: Bei der GOP geht es offenbar fair zu. Da kann sogar ein maximaler Außenseiter wie Trump gewinnen – gegen alle Parteigranden (und crooked Bush).

        Mal abgesehen davon, dass ich kein Trumpista bin. Ich bin nur nicht dieser Hysterie-Typ, der alles nachplappert, was die deutschen Staatsmedien einem vorsetzen. Trump hat Schwächen und Stärken, wie andere Politiker auch. Die gilt es fair zu bewerten, und nicht immer gleich abzuwerten, nur weil es aus dem „falschen“ Lager kommt.

        Ich hätte im Grunde auch mit Hillary leben können, wenn die Demokraten (und sie) davor nicht schon 8 Jahre regiert hätten. Und ihr Mann war bekanntlich auch schon 8 Jahre dran. 8 + 8 und dann vielleicht nochmal 8, das ist einfach viel zu viel. Wir sind doch keine Monarchie – oder eine Republik wie Deutschland wo Politiker gerne mal weit über 12 Jahre vollmachen. Das geht einfach nicht, dann wird es wirklich „crooked“.

        Ich halte es da mit Mark Twain: Politicians and diapers must be changed often, and for the same reason.

  6. Gutartiges Geschwulst Says:

    Zur gefälligen Erinnerung! Die verlogene Hollywoodmischpoke feierte Roman Polanski, als bereits bekannt war, dass er ein Kind unter Drogen gesetzt und vergewaltigt hatte:

  7. aron2201sperber Says:

    natürlich sind an Tariq Ramadans Sex-Geschichten die Juden schuld:

    http://www.mena-watch.com/al-banna-qutb-ramadan-drei-generationen-ein-feindbild/

  8. American Viewer Says:

    Wasserprediger Bono ist auch in den neuen Paradise Papers:

    Große Immobilien kauft er über Malta und die Millionenumsätze seiner Band laufen durch die Niederlande. Ziel ist immer nur eines: So wenig Steuern zahlen wie nur irgendwie möglich.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-5052199/Paradise-Papers-reveal-Bono-used-firm-buy-mall.html

    Die Queen erscheint auch in den Papers. Kommen Bono und die Queen auch groß in deutschen Medien oder erwähnen die mal wieder nur die gefälligen Verdächtigen?

    Es tauchen auch nur selten deutsche in den Papers auf. Sind Deutsche einfach so ehrlich oder ist es so, dass man gar nicht wirklich ermitteln will. Siehe Fall Uli H. Der läuft immer noch frei rum.

  9. American Viewer Says:

    Ein echter Polenz:

    „Hört auf, immer nur über Flüchtlinge zu reden!“

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-11/ruprecht-polenz-cdu-afd-fluechtlinge-medien-interview/komplettansicht

    Das schlucken dann selbst die strengstens moderierten ZON-Kommentatoren nicht mehr.

    • besucher Says:

      Hört auf immer nur über Schusswaffen zu reden:
      https://www.welt.de/vermischtes/article170354690/Wir-haben-viele-Probleme-mit-geistiger-Gesundheit.html
      Und an der Spitze des Staates fängt das Problem mit der geistigen Gesundheit an.

      • salamshalom Says:

        @Besucher
        Wären die Gottesdienstbesucher, der Pfarrer und die Messdiener bewaffnet gewesen, hätte diese Tragödie vermieden werden können. Für mich gibt es nicht zu viele Waffen in den USA, nein, es gibt viel zu wenige!

      • besucher Says:

        Oder das Maschinengewehr Gottes, Billy Graham, hätte vor Ort sein müssen. Aber der kann ja auch nicht überall sein.

      • American Viewer Says:

        @besucher

        Ich habe kein Problem damit über Schusswaffen zu reden, da müssten natürlich Änderungen her, das ist ja offensichtlich.

        Ich finde es immer wieder hochinteressant wie exakt identisch die Denkschablonen der meisten Rechten und Linken sind: Rechte wollen nach Massakern nicht über die Waffen-Ideologie sprechen und Linke wollen nach islamistischen Terroranschlägen nicht über die religiöse Ideologie dahinter sprechen. Das ist exakt die gleiche Denkschablone.

        Man kann sogar die Kondolenzen exakt kopieren. Nach einem islamistischen Terroranschlag übt sich die Linke in leeren Worthülsen: Pull together. Join hands. Heul, heul. Stay strong. Friede, Freude, Eierkuchen. Meinung ändern? Warum denn??? Jetzt erst Recht! Vorwärts immer, rückwärts nimmer. Und am wichtigsten: Man dürfe die Situation jetzt nicht politisch ausnutzen!(Okay, wenn nicht jetzt, wann dann?!)

        → die Rechten kopieren das exakt so und andersherum. Das ist natürlich von beiden Seiten maximal unehrlich.

        Und an der Spitze des Staates fängt das Problem mit der geistigen Gesundheit an.

        Das ist letztendlich extrem subjektiv und hängt witzigerweise vor allem auch von der Politik ab:
        Trump könnte exakt den gleichen Charakter haben, den er jetzt hat, wenn er nur die „richtige“ (sprich: linke) Politik machen würde, würden ihn die Linken ganz geil finden.

        Ich z.B. halte ja Merkel für komplett durchgeknallt. Und auch das liegt letztendlich natürlich in ihrer Politik begründet. Selbst wenn man annimmt, dass Trump schlecht ist — bisher kann man alles was er gemacht hat, locker revidieren. So wie man auch Obamas Politik korrigieren könnte und die Politik

        Merkels Politik hingegen ist in vielen Bereichen unkorrigierbar geworden. Merkels „Gäste“ zum Beispiel sind da, gehen mittlerweile in die Millionen, die werden auch nie wieder gehen, die werden eher noch mehr, selbst ein Ende ist nicht absehbar. Da werden Fakten geschaffen, die man nie wieder ändern kann. Das ist schon eine ganz eigene Liga in der Merkel da spielt.

        Im Grunde ist Merkel maximal anti-demokratisch, denn es werden Fakten geschaffen, die keine demokratische Generation post Merkel mehr ändern kann.

      • salamshalom Says:

        @AV
        „Ich finde es immer wieder hochinteressant wie exakt identisch die Denkschablonen der meisten Rechten und Linken sind: Rechte wollen nach Massakern nicht über die Waffen-Ideologie sprechen und Linke wollen nach islamistischen Terroranschlägen nicht über die religiöse Ideologie dahinter sprechen. Das ist exakt die gleiche Denkschablone.“

        Da gebe ich dir mal ausnahmsweise Recht.
        Und wir haben noch ei seehr aktuelles Beispiel: Die Islamophobie.
        Weil einige Faschos unter der Fahne des Korans segeln, werden alle Mitglieder dieser Weltreleigion in Sippenhaft genommen…
        Die gleichen Leute, die das tun, nehmen aber die Waffenlobby in Schutz, wenn mal wieder ein „kranker Einzeltäter“ ein Massaker angerichtet hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: