Raqqa in Austria

Bärtige Schmarotzer, die vom österreichischen Sozialstaat leben, spielen sich vor ihren Versorgern als Sittenwächter eines islamischen Staates auf:

An jenem See wurde eine mit freiem Oberkörper badende Frau umringt und von mehreren Männern bedroht, sie zu vergewaltigen, sofern sie sich nicht ein T-Shirt anziehen würde. Einer der Täter versuchte den männlichen Begleiter der Frau mit einem Fußtritt eine Böschung hinunterzustoßen.

(Vienna.at)

Diese Männer werden wegen schwerer Nötigung derzeit gesucht

Advertisements

Schlagwörter:

12 Antworten to “Raqqa in Austria”

  1. Olaf Says:

    Ausschaffen, diese bärtigen Bestien, Herr Kurz, Herr Strache. Dafür seid ihr gewählt. In der BRD sind leider Links-Islamisten an der Macht, da wird kein Terrorist ausgeschafft.

  2. salamshalom Says:

    Diese Aktivisten, Rebellen, Opposotionellen, haben vorher die grüne Fahne der syrischen Revolution geschwenkt und sind als „Auenzeugen“ und Opfer in Welt, Bild und Spiegel jahrelang zitiert worden…
    Und nach Fahnenwechsel hin zum schwarzen Lappen transformierten diese Lieblinge von AaR, Tagesschau und den „Freunden Syriens“ plötzlich zu den Terroristen und Deppen, die sie in Wirklichkeit auch sind.
    Und das Böse daran ist: wir Europäer können uns darüber freuen, dass es von diesen Spezialisten in der nächsten Zeit noch viel mehr geben wird. Die Amis haben einen Konvoi vor wenigen Tagen aus Nordsyrien herausbegleitet, der hunderte ISIS-Kämpfer und deren Angehörige beinhaltete. Nur wenige sollen im Lande umgruppiert worden sein. Einen Teil verschlug es ins freie und demokratisierte Libyen, einige von ihnen werden bald ihre B1-Prüfung in Oldenburg, Kassel oder Oberammergau ablegen.

    And the winner is…

    • aron2201sperber Says:

      in Syrien ist bei dir jeder, der gegen das Regime ist, ausnahmslos beim IS und du bist total dagegen.

      hier bei uns stehst du dem IS und seinen erklärten Jüngern hingegen verständnisvoll und tolerant gegenüber.

      die eigene verhasste westliche Welt darf durch den IS ruhig zerstört werden.

      eine Moskau-treue Diktatur steht jedoch unter deinem Schutz, auch wenn es den Kommunismus längst nicht mehr gibt.

      • salamshalom Says:

        „in Syrien ist bei dir jeder, der gegen das Regime ist, ausnahmslos beim IS“
        Falsch, nicht jeder, aber die Mehrheit. Der kleine Rest Demokraten ist in den ersten Tagen aufgefressen worden.

        „hier bei uns stehst du dem IS und seinen erklärten Jüngern hingegen verständnisvoll und tolerant gegenüber.“
        Falsch. Anders als ihr differenziere ich. Euer Slogan „DER Islam“, ist nicht meiner. Dazu ist die islamische Religion viel zu vielschichtig und eure Sichtweise zu eindimensional.
        Da ihr jeden Moslem mit dem IS gleichsetzt, gilt deine Behauptung nur für euch. Da ich differenziere, darf ich Moslems sehr wohl tolerant und verständnisvoll gegenübertreten.

        „die eigene verhasste westliche Welt darf durch den IS ruhig zerstört werden“
        Ich hoffe doch nicht. Aber der ignorante und arrogante Teil des Westens darf gerne mal aufs Maul bekommen. Das dient der Reinigung der Gedanken, wie man auch hier im Blog unschwer erkennt. Vor 2014 gab es auch hier nur Rebellen, Oppositionelle und Aktivisten. Nun habt ihr dazugelernt.

        „eine Moskau-treue Diktatur steht jedoch unter deinem Schutz, auch wenn es den Kommunismus längst nicht mehr gibt.“
        Na und? Diktaturen gibt es wie Sand am Meer. Entweder sind es des Westens Schoßhündchen oder des Westens Teufel. Und da Syrien und Russland seit 50 Jahren kooperieren…

      • aron2201sperber Says:

        wo setze ich alle Muslime mit dem IS gleich?

        ich verharmlose jedoch im Gegensatz zu dir keine Islamisten in unserer Welt.

        meine Sicht auf den arabischen Frühling, der von Linken bejubelt wurde, war aufgrund des Islamismus von Anfang an kritisch:

        https://aron2201sperber.wordpress.com/2011/02/11/die-arabeske-vom-verzuckten-orf-korrespondenten/

        https://aron2201sperber.wordpress.com/2012/06/15/hoch-lebe-die-arabische-revolution/

        deswegen braucht man jedoch nicht miese Diktatoren anhimmeln, auch wenn sie in der islamischen Welt das kleinere Übel darstellen.

      • salamshalom Says:

        „wo setze ich alle Muslime mit dem IS gleich?“
        Oh, dann habe ich die Strömungen und Stimmungen hier total fehtgedeutet.
        Dann sind wir also einer Meinung, dass Islamisten und Moslems zwei Paar Schuhe sind. Und unter Berücksichtigung dieser Tatsache, fällt das Verständnis ja jetzt leicht, wie man Islamisten zum Teufel wünschen kann aber gleichzeitig Moslems mit Toleranz und Verständnis begegnen kann.

        „ich verharmlose jedoch im Gegensatz zu dir keine Islamisten in unserer Welt.“
        Islamisten verhamlose ich auch nicht. Aber Moslems…

        „meine Sicht auf den arabischen Frühling, der von Linken bejubelt wurde, war aufgrund des Islamismus von Anfang an kritisch:“
        1).Womit bewiesen wäre, dass ich kein Linker bin 😉

        2). Womit bewiesen wäre, dass du auf dem konservativen Auge ein wenig blind bist:
        http://www.sueddeutsche.de/politik/syrien-dikator-assad-die-tyrannen-stuerzen-aber-wie-1.1108034

        http://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/proteste-in-syrien-verurteilt-19160394.bild.html

        Der Arabische Frühling wurde ad hoc im transatlantischen Lager inklusive seiner friends of Syria praktisch in Echtzeit hochgejubelt.

        „deswegen braucht man jedoch nicht miese Diktatoren anhimmeln, auch wenn sie in der islamischen Welt das kleinere Übel darstellen.“
        Und das ist immer noch der Knackepunkt an deinem Verständnis. Assad ist mir erst in zweiter oder dritter Linie wichtig. Das Verhalten des Westens – schon lange vor Assad – ist die große Crux. Oder anders gefragt: Was geht uns hier in D/Aus, 6000 km entfernt von Damaskus, die Innenpolitik Syriens an??
        Oder noch anders gefragt: Assad gibt es samt seines Clans seit über 40 Jahren. islamisten in D mit aktuellen Terrorattacken aber erst seit 2-3 Jahren. Geht dir da nicht ein wenig ein Licht an?

    • Olaf Says:

      @SS

      Solange die Grenzen offen sind, können die IS-Terroristen tatsächlich hier einreisen und sich einnisten. Wer in Syrien welchen Konvoi begleitet, ist mir wurscht, das ist nicht das Problem.

  3. aron2201sperber Says:

    die Schmarotzer (wie erwartet Tschetschenen) wurden bereits nach einem Tag erwischt, als man sich ausnahmsweise dazu durchrang Fahndungsfotos zu veröffentlichen:

    http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/niederoesterreich/Brutale-Sittenwaechter-nicht-in-Haft/309704744

    http://www.heute.at/oesterreich/niederoesterreich/story/Frau-mit-Vergewaltigung-gedroht–weil-sie-oben-ohne-badete–Selbsternannte-Sittenwaechter-58248203

    mittlerweile tragen die Fotos jedoch wieder Balken und sie sind auf freiem Fuß.

  4. aron2201sperber Says:

    Alle Sittenwächter haben Asyl und leben in Wien (mit höchster Wahrscheinlichkeit von Sozialhilfe):

    https://kurier.at/chronik/niederoesterreich/sittenwaechter-haben-alle-positiven-asylbescheid/299.038.169

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: