Quod licet Spiegel, non licet Facebook

Vor einem Jahr erschien in der französischen Tageszeitung „Le Monde“ ein Artikel des französischen Journalisten Christophe Ayad. Die Überschrift lautete „Die Israelisierung der Welt“.

An diesen Artikel musste ich denken, als bekannt wurde, dass Donald Trump Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkennen will: Die Welt war auf dem Weg der Israelisierung ein großes Stück vorangekommen.

(Jakob Augsein – SPON)

Die „Israelisierung der Welt“ darf also in den deutschen Leitmedien angeprangert werden.

Wer hingegen von der „Türkisierung“ oder „Arabisierung“ Deutschlands in den sozialen Medien sprechen würde, müsste wohl mit einer Facebook-Sperre wegen rassistischer Hetze rechnen.

Der Islam ist keine Rasse. Kritik am Islam ist daher kein Rassismus.

Israelisierung ist hingegen der gleiche Rassismus wie Türkisierung.

Advertisements

28 Antworten to “Quod licet Spiegel, non licet Facebook”

  1. Olaf Says:

    Augstein beschwert sich, dass Israel mithilfe von Technik Anschläge auf seine Bürger verhindert. Was für ein blutgieriges Arschloch, dieser linke Millionär.

  2. salamshalom Says:

    Ohne, dass ich mich jetzt weiter zu diesem Thema äußern möchte und nur als ernsthafte Frage zu verstehen:
    Wenn der Begriff „Israelisierung“ rassistisch gewertet wird und praktisch jede andere Kritik an Tel Aviv/Israel etc. antisemitisch, wie (!?) kann dann noch, liebe Mitstreiter, eine wie auch immer geartete Kritik an – ja was soll ich denn nun schreiben – der „einzigen Demokratie des Nahen Ostens“ 😉 verfasst werden, ohne eben entweder das Etikett rassistisch oder antisemitisch zu bekommen?

    Bitte um konkrete Vorschläge und Beispiele…

    • aron2201sperber Says:

      warum beschäftigst du dich nicht einfach lieber mit den Kurden oder den Tibetern?

      • aron2201sperber Says:

        oder ist die Obsession mit dem Judenstaat zu groß?

      • American Viewer Says:

        Genau so ist es. 99,99% der „Kritik“ von Herren wie SS besteht aus „Kritik“ an Israel, an Amerika und am Westen generell. In der Reihenfolge.

        Das Opfergeschrei ist dann freilich wie immer groß, wenn man diese Gestalten als das bezeichnet, was sie sind: Antisemitisch, antiamerikanisch, anti-westlich. In der Reihenfolge.

        Witzig ist dieses Verhalten schon. Das ist so als würde sich ein Tisch darüber beschweren, dass man ihn als Tisch bezeichnet.

        Wenn man nicht gerne als Antisemit bezeichnet werden will, sollte man aufhören einer zu sein. Einen anderen Weg gibt es nicht.

      • salamshalom Says:

        @aron
        Tue ich bei gegebenem Anlass sehr gerne. Aber ich darf zur Erinnerung nochmal die Headline hierzu in Erinnerung rufen:
        „Die „Israelisierung der Welt“ darf also in den deutschen Leitmedien angeprangert werden.“…
        Tibet oder Kurdistan sind augenscheinlich nicht Gegenstand dieses Beitrages.

        @AV
        „Witzig ist dieses Verhalten schon. Das ist so als würde sich ein Tisch darüber beschweren, dass man ihn als Tisch bezeichnet.“
        … oder Israel eben als Apartheitsstaat.
        Ist aber für die Palis nicht witzig.

        Und wo bleiben eure werten Vorschläge zu den diversen Möglichkeiten einer nicht rassistischen, nicht antisemitischen Kritik an Israel? Oder sollte es am Ende keinerlei kritikwürdige Punkte geben? 🙂
        Israel als einziges Gebilde dieser globalen Menschheitsgemeinschaft, die frei von jeglicher Kritik ist?

        Wie ihr seht, eure Sache ist absurd, lächerlich und so abgehoben, dass ihr argumentativ keinerlei Input mehr auf die Platte bekommt und nur noch in jämmerlichen Attacken a la AV daher kommt.

      • American Viewer Says:

        Wie ihr seht, eure Sache ist absurd, lächerlich und so abgehoben, dass ihr argumentativ keinerlei Input mehr auf die Platte bekommt und nur noch in jämmerlichen Attacken a la AV daher kommt.

        Das Problem ist eher, dass der IQ von SS den einer Kirchenmaus nicht übersteigt, und dass es unmöglich ist einem kompletten Vollidioten klar zu machen, dass er ein kompletter Vollidiot ist.

      • salamshalom Says:

        Und wenn der Vollidiot im Grunde eine kleine, simple Frage stellt, die AV vor schier unlöslichen Problemen stellt, dann weiß man, dass AV der noch viel größerer Vollidiot ist.
        Take it make it, honey

      • American Viewer Says:

        So wird es sein. Ich sage schon lange, dass aronsperber, SS sperren sollte. Sein extrem dummes Trollen verbraucht viel zu viel Platz auf dieser sonst eigentlich schönen Seite. 50% der Kommentare gehen mittlerweile für den antisemitschen Müll von Leute wie SS und Igo drauf. Ggf. sind die Personen sogar identisch.

      • salamshalom Says:

        AV, du hast es auch bei deiner dritten „Antwort“ nicht geschafft, meine Frage auch nur rudimentär zu beantworten.
        Für sachliche Argumente und thematische Auseinandersetzungen reicht es bei dir einfach nicht.
        Stattdessen agitierst du persönlich, trollst persönlich und versuchst dich in Denunziationen.
        Ich denke, aron schafft es zu erkennen, ob Doppelanmeldungen vorliegen. So weit, so gut.
        Ansonsten: Geh heulen

  3. American Viewer Says:

    „Verjudung“ würden sie gerne schreiben, trauen sich aber nicht mehr. Also schreiben sie heute „Israelisierung“, was für ein schlechtes Kunstwort.

    Witzigerweise ist an dieser Entwicklung nichts negativ. Eine „Israelisierung“ der Welt wäre zu begrüßen. Leider geht es in Europa genau in die andere Richtung.

    Andere SpOn-Kolumnisten haben sich sogar schon über die angebliche „Verscheichung von Europas Fußball“ beklagt. Der Kolumnist war extrem empört darüber, dass die Ölscheichs ihre Ölmilliarden ausnahmsweise nicht für Moscheen, Krieg und Terror ausgaben, sondern für relativ harmlose Freizeitaktivitäten. Das geht natürlich gar nicht.

    • aron2201sperber Says:

      ja, war auch bei der Putin-Oympiade so, dass man wegen Lächerlichkeiten gemeckert hat.
      und auch bei Qatar wird nicht die Komplizenschaft zur Muslimbruderschaft thematisiert, sondern die nicht so tollen Arbeitsbedingungen oder Umweltgeschichten.
      Damit verharmlost man diese miesen Regimes zu stinknormalen Staaten

      • American Viewer Says:

        Wenn der Araber keine Gänseblümchen streichelt und Einwanderer ihren Lebensunterhalt selbst verdienen lässt, anstatt ihnen Hartz IV in den Arsch zu blasen, dann reagiert der deutsche Oberlinke maximal empört, das ist klar. Juden vergasen wäre dann wieder okay für diese Leute – so lange man Ökogas verwendet.

  4. Igo Kirchlechner Says:

    Wer zum Teufel ist dieses kleine Israel (0,2% der Menschheit), das ständig mit dem amerikanischen Trump-Hund wedelt und die ganze Welt mit seinem rassistischen Identitätsproblem belästigt? – Übrigens lag Präsident Trump falsch mit seiner vorangegangenen Behauptung einer „biblisch prophezeiten Heimkehr“ aller auf der Welt verstreuten Juden in die einstmals britische Kolonie Palästina. – 90% der Juden, die zurück „nach Hause“ in das ihnen von Lord Balfour 1917 geschenkte Land kamen, waren ihrem Ursprung nach Khasaren, Kaukasier oder Ashkenazy-Juden und hatten so gut wie keine semitischen Gene in sich. Reine Semiten dagegen sind die saudischen Araber und Palästinenser. Die aus Bibel und Talmud abgeleitete Berechtigung zur Heimkehr eines uralten Stammes war also ein Hoax zur Entschuldigung rothschild-zionistischer Landnahme eines bereits bevölkerten Gebietes. Und so kommt es wohl auch, dass es die Zionisten am wenigsten schert, dass viele europäische Volksstämme – vornan die bösen Deutschen – gerade im Sinne eines Coudenhove-Kalergi mit Fremden zugunsten einer „Jew-World-Order“ genetisch vermantscht werden, so dass ihr aufrechter Sinn, ihre Kultur und ihre Genialität allmählich erlischt.

    • Olaf Says:

      Igor oder Ingo? Oder Iglo, Igo klingt als ob ein Buchstabe fehlt.

      • Igo Kirchlechner Says:

        Olaf, danke Dir, dass Du nur meinst, es fehle bei mir ein Buchstabe in meinem Namen, und nicht einiges im Oberstübchen. Tatsächlich dachte ich lange, ich hätte den einsamsten Namen der Welt, der eigentlich eine Verballhornung von „Ignaz“ ist. Meine Mama – Gott hab sie selig – wollte mir aber den Namen meines Vaters nicht verpassen (obwohl das in unserer Familie einst so üblich war), weil daraus dann meist der „Naz“ in der Kurzform wurde. Später stellte ich dann aber fest, es gab den Namen wirklich. Ein Uralt-Schauspieler – Igo Sym – hat so geheißen. Und wohl auch irgendein Erfinder, wie ich später im Deutschen Museum München herausfand. Unseren Sohn jedoch ließen wir anders taufen, denn diese ewige Nachfragerei wollte ich ihm ersparen. Hab auch lange über „Sue“ nachgedacht. —> http://www.dailymotion.com/video/xp5gwi_johnny-cash-a-boy-named-sue-live-at-san-quentin-jail-1969_music

    • besucher Says:

      Bist Du es, Horst Mahler? 😉

  5. besucher Says:

    Augstein ist kein Antisemit, er ist nur ein Israelkritiker. Das in Berlin war auch kein Antisemitismus auf den Straßen, das war Judenkritik 😉

    • salamshalom Says:

      Wie wir lernen durften, gibt es keine Judenkritik oder Israelkritik
      Entweder gibt es den Judenhass seitens der Antisemiten (Nichtjuden), oder es gibt den Juden-selbst-Hass seitens der anderen Antisemiten (Juden).
      Das einfachste Modell der Welt… Antisemitismus wo man hinschaut.
      Blöd für das Modell wird es dann, wenn sich immer mehr Leute davon verabschieden!

    • American Viewer Says:

      Du schreibst ausnahmsweise mal die Wahrheit? Was ist denn mit dir los, besucher? Hast du Fieber, bist du krank?

      • besucher Says:

        Gibt auch Leute die sich als linksorientiert verstehen und Pro-Israel sind.

      • American Viewer Says:

        aronsperber sagt ja selbst, dass es hier offenbar mehrere „besucher“ gibt.

        Oder massiv gespaltene Persönlichkeiten?

        Ggf. ist Spaltung und dissoziation die Grundvoraussetzung, wenn man links sein will. 😉

      • salamshalom Says:

        Zu viel Information. Pass auf, dass die Festplatte des AV nicht gleich durchknallt.

      • besucher Says:

        Na ja, so ein Bernd Höcke muss auch ständig darum kämpfen dass sein Umfeld nicht verundeutscht. Und in diesem Mann soll ein rechter, gesunder Geist wohnen?

      • American Viewer Says:

        Was hat denn jetzt Höcke mit deinen gespaltenen Persönlichkeiten zu tun? Oder bist du Höcke unter Pseudonym?

        Höcke ist aus meiner Sicht national-sozialistisch, sprich das schlimmste aus rechter und linker Welt zusammen.

      • besucher Says:

        Also die Linksliberalen sind Scheiße, die Linken sowieso, die Nationalsozialisten auch, die Grünen auch. Da bleibt dann nur ein christlicher Ständestaat übrig. Aber Jesus war ja tendenziell auch eher ein Linker. Ich glaube so ein technokratischer Pinochet-Staat wäre genau das Richtige für Dich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: