Als Mafia-Brandstifter ungeschickt. Als IS brandgefährlich.

Ein Clan von sieben Tschetschenen soll im März in Hollabrunn im Auftrag des türkischen Lokalbesitzers Serdal D. (39) die „Palace Pizzeria“ abgefackelt haben, um die Versicherungssumme zu kassieren. Die Zündelei ging allerdings schief und das Pizza- und Kebab-Lokal flog mit einer gewaltigen Detonation in die Luft.

Obwohl sie teilweise bereits seit Jahren als Asylwerber in Österreich sind, leben die Sieben mit jeweils ein bis sechs Kindern von der Mindestsicherung in der Höhe von 700 bis 3710 Euro.

Auf Grund der Handydaten konnten Brandermittler des nö. Landeskriminalamtes die genauen Bewegungen der Gruppe nachvollziehen.

(Kurier)

Als Mafia haben sich die Tschetschenen patschert angestellt und beim Zündeln gepfuscht. Als IS sind sie jedoch brandgefährlich.

Tschetschenen beuten auf legalem Weg die „Konstruktionsfehler“ unseres Sozialsystems aus. Tschetschenische Frauen werden dabei wie Gebärmaschinen eingesetzt. So konnten sich Tschetschenen dank unseres Sozialstaates einen Islamischen Staat im Staat einrichten.

Die Anhänger und Anhängerinnen jenes islamischen Staates schützen sich durch ihre Uniformierung vor unislamischer Arbeit, und sie können so auf unsere Kosten ihren Sitten (Ehre, Islam und Kampfsport) pflegen.

Von den insgesamt rund 35.000 in Österreich lebenden Tschetschenen sind zwar nur etwa 100 persönlich nach Syrien gefahren. Zahlreiche Tschetschenen sympathisieren allerdings mit den Werten des IS, auch wenn sie sich lieber vom österreichischen Sozialstaat versorgen lassen, statt in den syrischen IS zu fahren.

Terror ist so wie eine Ausreise zum IS eher ein Ausnahme-Problem. Wenn es jedoch einmal hart auf hart geht, haben wir es mit Menschen zu tun, die ihr ganzes Leben (auf unsere Kosten) darauf trainiert haben, uns zu bekämpfen.

Ihren Versorgern zeigen die jungen Tschetschenen schon jetzt in aller Öffentlichkeit den IS-Zeigeinger, auch wenn sie ihre Gesichter auf Facebookabgedeckt haben:

 

Advertisements

34 Antworten to “Als Mafia-Brandstifter ungeschickt. Als IS brandgefährlich.”

  1. Benjamin Goldstein Says:

    Auch aktuell:

    Massenschlägerei, alle Verletzten deutsch, und die Polizei ermittelt endlich …. gegen Deutsche. Verdacht: Rassismus!

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-01/wurzen-sachsen-angriff-auslaender-deutsche-schwerverletzte

    • salamshalom Says:

      Ja, genau so ist das.
      Steht ja im von dir selbst verlinkten Artikel!??

      • Benjamin Goldstein Says:

        Ja, der Link bestätigt meine Aussage.

      • salamshalom Says:

        Welche Aussage denn?
        Dass die Polizei gegen Deutsche ermittelt?
        Ich verstehe die Botschaft nicht…

      • Heinz Spiess Says:

        @salamshalom: „Ich verstehe die Botschaft nicht…“

        Wenn Sie es nicht verstehen, sind Sie vermutlich der Einzige.

      • salamshalom Says:

        @Heinz

        Na dann bitte ich mal um Erklärung

      • Heinz Spiess Says:

        Massenschlägerei, alle (schwerer) Verletzten deutsch, und die Polizei ermittelt endlich …. gegen Deutsche. Verdacht: Rassismus!

      • salamshalom Says:

        Ok, dann hab ich diese verschwurbelte Botschaft doch richtig verstanden.
        Deutsche Angreifer gehen auf Asylanten, Ussländer, Flüchtlinge, Sozialschmarotzer etc. in Überzahl los, kriegen auf die Fresse (die feigen Schwachmaten) und werden von der deutschen Polizei (von wem auch sonst) überprüft und sanktioniert… eine schöne Story mit absolut logischer Geschichte.
        Und jetzt nochmals die Frage: Was ist genau der Aufreger?

      • Olaf Says:

        SS und die Zeit lieben kriminelle, bewaffnete Moslems, so versteh ich das.

      • salamshalom Says:

        Und du liebst braunes Muttersöhnchen-Gesockse, welches es schafft, selbst in Horden auftretend gegen in Unterzahl befindliche Drecksausländern, auf heimatlichem deutschen Boden, den Kürzeren zu ziehen und sich den Arsch mal so richtig versohlen zu lassen…
        Das ist wirklich der Untergang des Abendlandes. Feige Tussies. Wenn sich das erst rumspricht, übernimmt der Muselmann bald die Straßen. Oder Olaf?

      • Olaf Says:

        Deutschen ist es als einziger Gruppe verboten sich zu organisieren und zu bewaffnen.
        Deine geliebten Musels waren bewaffnet, also feige und unfair. Einen fairen Kampf verliert ihr Musels immer.

      • salamshalom Says:

        Hey Braunkehlchen, auf welchen Paragraphen welches Gesetzbuches berufst du dich denn, wenn du behauptest, „Deutschen ist es als einziger Gruppe verboten sich zu organisieren und zu bewaffnen.“ ?

        Und was ist „fair und mutig“ daran, sich zusammenzurotten und eine zahlenmäßig unterlegene Gruppe anzugreifen, weil sie keinen deutschen Pass besitzen?

        Das Einzige, was fair und gerecht ist, war die Tracht Prügel, die sich die Jungs eingehandelt haben. Verdient ist verdient 🙂

      • Olaf Says:

        Messerstiche nennt der Muselterrorist „Tracht Prügel“. Werden die Musels wegen Waffenbesitzes angeklagt? Natürlich nicht. Werden friedliche Deutsche deshalb angeklagt z.B. Reichsbürger? Natürlich. So ist die Realität in der grünen BRD, Linke und Islamisten sind verbündet und dürfen sich bewaffnen, Deutsche dürfen das nicht.

      • salamshalom Says:

        Ach kleiner Braunbär, bist du der Gauleiter der Fake-News-Schmiede, oder was?
        Angreifende Horden rassistischer grenzdebiler Wohlstandsjünglinge sind nie „friedlich“.
        Sonst müsstest du die Messer der Muselmänner konsequenterweise auch als Friedensstifter, oder um in deinem Kosmos zu bleiben, Friedensstahl bezeichnen.

      • salamshalom Says:

        Ach, bevor ich es vergesse, du Fake-News-Gießkanne: du schuldest mir noch den Paragraphen, der alle ausser „Deutschen“ erlaubt, sich „zu bewaffnen“.

      • Olaf Says:

        Die Messerstiche der Musels auf unbewaffnete Deutsche sind die einzigen Fakten dieser Zeit-Story. Wenn das für dich Fake-News sind, dann kannst du linker Clown die Zeit als Gebetsteppich benutzen.

      • Olaf Says:

        https://www.welt.de/politik/deutschland/article172640202/Nach-Messerangriffen-Cottbus-wird-keine-weiteren-Fluechtlinge-aufnehmen.html

        Die Cottbuser Horden wollen auch keine Messer-Refuckies mehr.
        Was schreibt wohl die Zeit darüber;)

      • salamshalom Says:

        Werter AfD-Wähler,
        Im Osten dieser Republik ist vieles anders. Dort werden zurückgeschlagene Angriffe gern auch als Frechheit und Verbrechen gesehen. Und die dumpen Schläger mutieren zu friedlichen, unbewaffneten Pfadfinder. Das muss man einfach nur richtig einordnen, dann geht das schon…
        Und deine Behauptung ist immer noch unbelegt. Kommt da noch was oder soll ich deine Versuche hier schon mal konkret als Fake-Deppengeschwätz verbuchen?

      • Heinz Spiess Says:

        @salamshalom: „Ok, dann hab ich diese verschwurbelte Botschaft doch richtig verstanden.“

        Leider nicht, so sehr ich Ihnen diesen einmaligen Erfolg auch wünsche.

        @salamshalom: „Deutsche Angreifer gehen auf Asylanten, Ussländer, Flüchtlinge, Sozialschmarotzer etc. in Überzahl los, …“

        Ihre Vorurteile in allen Ehren, aber woher glauben Sie zu wissen, wer hier auf wen losging?
        Sofern Ihre Lesekompetenzen es zulassen, widmen Sie Ihre kostbare Zeit bitte noch einmal dem gelinkten Artikel, und versuchen Sie diesen Satz zu verstehen: „Der genaue Auslöser des Vorfalls ist laut Polizei noch unklar.“

        @salamshalom: „… (die feigen Schwachmaten) …“

        Als feige Schwachmaten bezeichne ich Kreaturen, die mit Messern herumlaufen.

        @salamshalom: „Und jetzt nochmals die Frage: …“

        Und jetzt nochmals meine Antwort: Massenschlägerei, alle (schwerer) Verletzten deutsch, und die Polizei ermittelt endlich …. gegen Deutsche. Verdacht: Rassismus!
        Woraus speist sich der Rassismusverdacht, wenn laut Polizeibericht „der genaue Auslöser des Vorfalls noch unklar“ ist, und wieso können Ausländer nicht ebenfalls rassistisch agieren?

        @salamshalom: „… Was ist genau der Aufreger?“

        Warum sollte es einen „Aufreger“ geben, angesichts purer Normalität? Manipulatives Geschreibsel und einfältige Halbalphabeten, die dieses nachbeten, existierten schon lange vor der ZEIT.
        Ihr
        Heinz Spiess
        ehem.
        Gutartiges Geschwulst
        bürgerlich
        Wolfgang Scharff

      • Olaf Says:

        Im Westen sind die Messer-Moslems Angreifer und im Osten Verteidiger? Richtet sich das nach der Windrichtung oder dem Erdmagnetfeld?

      • Wolfgang Scharff Says:

        @salamshalom: „Ok, dann hab ich diese verschwurbelte Botschaft doch richtig verstan-den.“

        Leider nicht, so sehr ich Ihnen diesen einmaligen Erfolg auch wünsche.

        @salamshalom: „Deutsche Angreifer gehen auf Asylanten, Ussländer, Flüchtlinge, Sozi-alschmarotzer etc. in Überzahl los, …“

        Ihre Vorurteile in allen Ehren, aber woher glauben Sie zu wissen, wer hier auf wen los ging?
        Sofern Ihre Lesekompetenzen es zulassen, widmen Sie Ihre kostbare Zeit bitte noch einmal dem gelinkten Artikel, und versuchen Sie diesen Satz zu verstehen: „Der genaue Auslöser des Vorfalls ist laut Polizei noch unklar.“

        @salamshalom: „… (die feigen Schwachmaten) …“

        Als feige Schwachmaten bezeichne ich Kreaturen, die mit Messern herumlaufen.

        @salamshalom: „Und jetzt nochmals die Frage: …“

        Und jetzt nochmals meine Antwort: Massenschlägerei, alle (schwerer) Verletzten deutsch, und die Polizei ermittelt endlich …. gegen Deutsche. Verdacht: Rassismus!
        Woraus speist sich der Rassismusverdacht, wenn laut Polizeibericht „der genaue Auslö-ser des Vorfalls noch unklar“ ist, und wieso können Ausländer nicht ebenfalls rassistisch agieren?

        @salamshalom: „… Was ist genau der Aufreger?“

        Warum sollte es einen „Aufreger“ geben, angesichts purer Normalität? Manipulatives Ge-schreibsel und einfältige Halbalphabeten, die dieses nachbeten, existierten schon lange vor der ZEIT.
        Ihr
        Heinz Spiess
        bürgerlich
        Wolfgang Scharff

      • salamshalom Says:

        – „Etwa 30 Deutsche und zwölf Ausländer seien am Freitagabend in der Kleinstadt aneinandergeraten“2

        – „Als sich die Gruppe der Ausländer in ihre Unterkunft zurückzog, seien ihr mehrere Einheimische gefolgt“

        – „Demnach schlugen die Einheimischen gegen die Tür der Unterkunft und zertrümmerten eine Scheibe, woraufhin die Ausländer die Angreifer (!!!) verfolgten“

        Doppelposts bringen auch nichts, ob bürgerlich oder trivial, wenn der Kerntext nicht verstanden wird, nicht korrekt wiedergegeben wird oder schlicht bewusst verformt wird.

        Aus dem vom Verständnis her recht einfach gehaltenen Text geht doch deutlich hervor, und dem sollte man auch im Osten der Republik folgen können, dass es 30 Deutsche waren, die sich gegen 12 Ausländer stellten. Dass der Angriff von den Deutschen ausging und dass sie daraufhin den Kürzeren zogen. Und dass die Polizei daraufhin die Aggressoren schnappte.

        Ihr salamshalom
        bürgerlich
        Karl Kante

      • Wolfgang Scharff Says:

        @salamshalom: „Doppelposts bringen auch nichts, …“

        Stimmt! Vor allem dann nicht, wenn die Auffassungsgabe des Adressaten beschränkt ist.
        Da würden selbst Dreifachposts nichts bringen.

        @salamshalom: „…, wenn der Kerntext nicht verstanden wird, nicht korrekt wiedergegeben wird oder schlicht bewusst verformt wird.“

        Oder schlicht in der Chronologie verfälscht wird, wie Sie es tun.

        @salamshalom: „Aus dem vom Verständnis her recht einfach gehaltenen Text geht doch deutlich hervor, …“

        Leider ist der Text nicht für jeden einfach genug gehalten. Speziell dieser Satz scheint Leser Ihresgleichen vollständig zu überfordern: „Als sich die Gruppe der Ausländer in ihre Unterkunft zurückzog, seien ihr MEHRERE Einheimische gefolgt.“
        Beim Ausbruch der „körperlichen Attacken“, als auch die feigen Messerstechereien erfolgten, waren es also „mehrere“ Deutsche. Das ursprüngliche Mengenverhältnis, 30 Deutsche gegen 12 Ausländer, findet sich hier nicht mehr bestätigt.

      • salamshalom Says:

        Ok, ich darf kurz zusammenfassen:

        Ein deutscher Text wird verlinkt.
        Es werden Behauptungen in den Raum gestellt, die sich im Text nirgends finden lassen (ich wiederhole nochmals meine Eingangsfrage nach der IM TEXT befindlichen Quelle bezüglich der Rollenverteilung und Hergangs des Angriffs), dafür werden klare Aussagen des selbst-verlinkten Textes ignoriert und chronologisch in Frage gestellt… tolle Wurst.

        Schreiben Sie doch ihren eigenen Text, da laufen Sie nicht Gefahr, so in die Bredouille zu geraten.

        Herzlichst Ihr salamshalom

      • Wolfgang Scharff Says:

        @salamshalom: “Ok, ich darf kurz zusammenfassen:”

        Ok, wenn es zu größeren Leistungen nicht reicht.

        @salamshalom: “Ein deutscher Text wird verlinkt.“

        Auch kleine Erfolge verdienen ihre Würdigung! Immerhin haben Sie verstanden, dass es ein deutscher Text war.

        @salamshalom: “Es werden Behauptungen in den Raum gestellt, die sich im Text nirgends finden lassen …“

        Die sich für SIE nirgends finden lassen. Sie sollten Ihre eigenen Unzulänglichkeiten nicht auf tatsächliche Leser übertragen.

        @salamshalom: „… dafür werden klare Aussagen des selbst-verlinkten Textes ignoriert und chronologisch in Frage gestellt… tolle Wurst.“

        Wenn Sie sinnerfassend (oder überhaupt) lesen könnten, wäre Ihnen womöglich aufgefallen, dass ich nicht die „Aussagen des selbst-verlinkten Textes … chronologisch in Frage gestellt“ habe, sondern IHR wirres Geschreibsel.

        @salamshalom: „Schreiben Sie doch ihren eigenen Text, da laufen Sie nicht Gefahr, so in die Bredouille zu geraten.“

        Durch welche Bredouille sollte ich wohl in Gefahr geraten? Sicherlich nicht durch linkes Deppengeschwätz.

      • salamshalom Says:

        Werter Wolfgang Scharff Heinz Spiess,

        es ist nicht so, dass ich Ihre Rage nicht nachvollziehen kann. Aber es ist nunmal so, wie es ist.
        Aus Ihrem rechtsbetonten Blickwinkel lesen Sie und Ihre Kaderfreunde – aus der erfolgten Begegnung in Wurzen – exklusiv heraus, dass klönende, friedlich beisammen sitzende deutsche Jugendliche von mit Messern bewaffneten Unmenschen brutal angegriffen, verletzt und auf eigenem Boden gedemütigt werden… und als Krone oben drauf wird diese diese friedliche germanische Zusammenkunft auch noch von doitschen Polizisten in die Mangel genommen und des Rassismus bezichtigt, während die bösen Muselmanen mit ihren langen Messern beschützt werden.

        Dass dann jeder Nicht-Linke schier aus seinem Korsett hucken muss, kann ich vollends verstehen. Zumal man sich das Narrativ auch noch so schön zusammengeflickt hat.
        Nun, Sie werden wohl weiterkämpfen müssen. Für sich, für Ihresgleichen und für das Vaterland. Deutschland scheint ja offensichtlich fest in linker Hand zu sein.
        Glück auf, werter Kamerad.

        Ihr salamshalom

      • Wolfgang Scharff Says:

        @salamshalom

        Haben Sie konkrete Nachweise für meinen „rechtsbetonten Blickwinkel“ oder bleibt es beim üblichen Deppengeschwätz?

      • salamshalom Says:

        Monsieur Wolfgang,

        und ich dachte, wir brauchen hier keine konkreten Nachweise 😉

        Anderenfalls: „Sicherlich nicht durch linkes Deppengeschwätz.“
        Beginnen wir doch mal mit dem Nachtrag der „konkreten Nachweise“ für diesen Ihren Wortschwall…

        Herzlichst
        salamshalom

      • Wolfgang Scharff Says:

        @salamshalom

        Tschüss und viel Spaß noch im Kreise Ihrer braunen Artgenossen.

      • salamshalom Says:

        Och Göttchen… nichts mehr zu sagen, wenn es konkret wird? so sad!

        Ja tschö, bei meinen linken, braunen oder farbigen Artgenossen. So genau, scheint iht das ja gar nicht mehr zu wissen 😉

  2. Heinz Spiess Says:

    ZEIT.de: „In der Stadt gab es schon oft rassistische Übergriffe.“ … „In Wurzen hatte es in den vergangenen Jahren mehrere rassistische Übergriffe gegeben.“

    Woran glaubt die ZEIT zu erkennen, von welcher Seite diese „rassistischen Übergriffe“ ausgingen?

  3. Heinz Spiess Says:

    Gibt es eine Möglichkeit meine Kommentare freizuschalten, lieber Aron Sperber?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: