Rassistische Affen im Spiegel

Auf Twitter hatte die 65-Jährige die Afroamerikanerin Valerie Jarrett, frühere Beraterin des damaligen US-Präsidenten Barack Obama, als „Baby“ der Muslimbruderschaft und „Planet der Affen“ bezeichnet, sie löste damit eine Welle der Empörung in den Online-Netzwerken aus. Überraschend ist die rassistische Entgleisung der Schauspielerin keineswegs.

(SPON)

Andere als primitive Affen darzustellen, ist ein Stilmittel, das auch dem edlen Spiegel nicht völlig fremd ist:

Bildergebnis für trump spiegel cover

Und auch die Unterstellung einer extremistischen Gesinnung ist eine recht geläufige Entgleisung:

Bildergebnis für trump spiegel cover

Wobei nicht ganz klar ist, ob die Unterstellung der Nähe zur Muslimbruderschaft überhaupt als verwerflich empfunden wird.

Die Obama-Regierung hatte ihre Verbindungen zu CAIR, der amerikanischen Tochtergesellschaft der Muslimbruderschaft, ja recht offen zur Schau getragen.

Anders als bei Trump und dem KKK wird die Nähe zu CAIR daher wohl nicht als Schande angesehen.

Die Muslimbruderschaft als negativ darzustellen, reicht dagegen wohl schon aus, um eine antirassistische Empörung hervorzurufen.

16 Antworten to “Rassistische Affen im Spiegel”

  1. Benjamin Goldstein Says:

    DER SPIEGEL ist ja wohl das letzte Gesindel überhaupt. Wie die sich ständig als beleidigte Leberwurst verkaufen können ist mir vollkommen unklar. Und dann noch rotzfresch behaupten, dass Konservative „Opfer spielen“. Wo ist die konservative Mainstreampublikation, die Angela Merkel als Affe oder Nazi darstellt?

  2. Olaf Says:

    Die Spiegel-Hetzer sind humorlose Nazis, die jeden Witz von Trump bierernst verfakenewsen. Ich weiß noch, wie dieser Spiegel-Pickel-Typ im TV behauptet hat, Trump wolle in New York Leute erschießen, nachdem Trump einen Scherz gemacht hat.

  3. aron2201sperber Says:

    hoffentlich prophetische Worte:

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus176950011/Steve-Bannon-Macron-und-Merkel-werden-fallen-wie-die-Kegel.html

  4. Benjamin Goldstein Says:

    Ich lass bei dir noch ein bisschen Dampf du Sara Gilbert (Darlene) ab. Gibts die Frau eigentlich auch noch nicht-heulend? Seit die ihre dumme Talkshow hat seh ich nur nasse Augen und pieseliges Jammern. Die Frau ist Multimilionären und will ständig mords verletzt sein. Wir viel Crack pfeift die sich eigentlich rein? Ihre Frau Linda Perry (Sängerin von 4-Non-Blondes) sieht aus wie ein Gespenst. Drogengrab. Und diese Leute spielen sich mords auf und machen einen auf den Moralischen. Ja, die hats schon schwer. Die Jarrett ist bestimmt auch ganz dolle verletzt jetzt. Ekelhaftes Pack.

    • besucher Says:

      Da hat wohl jemand ein generelles Problem mit Frauen. (außer natürlich mit den pornösen Operierten die um die Flinte vom Donald herumschwirren).

  5. aron2201sperber Says:

    Merkels Spieglein hat nach dem Interview dem US-Botschafter Breitbart natürlich gleich als „Propaganda-Plattform“ abgetan.

    sollen sie sich selbst anschauen.

  6. aron2201sperber Says:

    Schulz tobt:

    http://m.spiegel.de/politik/deutschland/richard-grenell-martin-schulz-setzt-auf-baldige-abloesung-von-us-botschafter-a-1211209.html

    auch Wagenknecht fordert die Ausweisung des Diplomaten. Ist ja kein islamischer Asyl-Genosse.

  7. aron2201sperber Says:

    erinnern wir uns, wie „diplomatisch“ der Kanzler- und Außenminister-Kandidat Martin Schulz sich über den (im Gegensatz zu ihm gewählten) US-Präsiendeten geäußert hatte:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/spd-kanzlerkandidat-martin-schulz-trump-geht-mit-der-abrissbirne-gegen-unsere-grundwerte-vor-1.3355594

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


<span>%d</span> Bloggern gefällt das: