Merkels neuer Innenminister?

Dem Chef der Bundespolizei droht juristischer Ärger: Der Karlsruher Strafverteidiger Daniel Sprafke hat Dieter Romann und weitere Polizisten angezeigt – wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung im Fall Ali B.

(SPON)

Als mehrere Millionen ohne legale Grundlage nach Deutschland einreisen durften, hatte der Anwalt kein Problem damit.

Wenn es um die Rechte eines Mädchenmörders geht, wird der Anwalt hingegen total anal:

Es bestehe der Verdacht, dass Romann „die Fahndung persönlich und ohne Ermittlungsauftrag durch gesetzliche Strafverfolgungsbehörden veranlasst“ habe, heißt es nach SPIEGEL-Informationen in der Anzeige.

„Ich empfinde das Vorgehen der Behörden in diesem Fall als unerträglich. Das darf man nicht hinnehmen“, sagte Verteidiger Sprafke dem SPIEGEL.

Das wäre doch statt Horst Seehofer der ideale Innenminister für Angela Merkels Kabinett.

Ähnliches Foto

Bei so einer Verblendung würde selbst Heiko Maas dagegen verblassen.

Wenn es nach Merkel und ihren Paladinen gegangen wäre, hätte man Herrn Ali wohl am liebsten im Irak belassen. Aus den Augen. Aus dem Sinn.

Der Spiegel hatte schon die nette Rechtsmeinung parat, dass die deutsche Justiz auch keinen Strafverfolgungsantrag hätte stellen dürfen, da ihm ja sonst womöglich im Irak die Todesstrafe gedroht hätte:

„Wir haben wenig Erfahrung, wie sich der Irak in so einer Lage verhält“, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Wiesbaden. Dass der Tatverdächtige sich als irakischer Bürger in seinem Heimatland für den Tod der 14-Jährigen zu verantworten habe, sei rechtlich nicht möglich. „Im Irak droht ihm die Todesstrafe. Wir können daher keinen Strafverfolgungsantrag stellen“, sagte die Sprecherin.

(SPON)

Jürgen Todenhöfer konnte bei Herrn Ali wiederum den Strengen spielen, dem er die Einreise nicht erlaubt hätte, da er im Gegensatz zu den „normalen Flüchtlingen“, die man abschieben wolle „Geld und Zeit“ koste. Ob Herr Ali im Irak wegen eines Mordes in Deutschland tatsächlich bestraft worden wäre, ist Todenhöfer wohl genauso wurscht wie andere jüdische Opfer muslimischer Täter in Deutschland.

 

Advertisements

3 Antworten to “Merkels neuer Innenminister?”

  1. caruso Says:

    Könnte man nicht den „Herrn“ Strafverteidiger von seinem Titel Dr.jur. irgendwie befreien? Dann könnte er nicht so einen stinkenden Mist bauen.
    lg
    caruso

  2. Eloman Says:

    ist der Herr Dr. jur. Mitwirkender in der Anti-Abschiebe-Industrie? Hat der Kinder? Vielleicht Töchter?

  3. Eloman Says:

    Oh, ich sehe gerade, er ist Mitglied bei BIOS e.V., einem gemeinnützigen Verein, der sich um therapeutische Belange von Gewalt- und Sexualstraftätern kümmert. Mit deren Opfern hat er’s wohl nicht so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: