Petrodollars für Erdogan

Der Emir von Katar greift seinen türkischen Muslimbrüdern mit 15 Milliarden unter die Arme.

Seine syrischen Muslimbrüder finanzierte er zwar auch kräftig beim Krieg. Als Flüchtlinge hat er sie jedoch nicht im eigenen Emirat willkommen geheißen.

Obwohl der Propaganda-Sender des Emirs die islamophobe Asylpolitik des Westens regelmäßig anprangert, soll für die Versorgung von muslimischen Flüchtlingen grundsätzlich der Westen zuständig sein.

Ins eigene Emirat, in welchem lediglich 10 % der drei Millionen Einwohnern Staatsbürger sind, holt man sich lieber Inder, Nepalesen, Philippinos statt muslimisch-arabische Brüder als Arbeitskräfte herein.

Katar zahlt allerdings gerne für die Moscheen und Dialüg-Zentren in Europa, damit die Integration der Brüder in die Umma gut klappt.

Bildergebnis für qatar erdogan

 

Werbeanzeigen

3 Antworten to “Petrodollars für Erdogan”

  1. qwerty248 Says:

    Yazidi slave girl meets Isis captor in German street
    https://www.thetimes.co.uk/article/yazidi-slave-girl-meets-isis-captor-in-german-street-wkj20m3fv

    • Olaf Says:

      Die deutschen Grenzen sind halt offen, also flüchten die islamischen Killer vor Assad zu Mutti Merkel. No borders for Killers – lautet die Gutmenschen-Devise.

  2. aron2201sperber Says:

    sehr empfehlenswerter Artikel:

    https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/tamim-bin-hamad-al-thani-wer-ist-erdogans-scheich-kumpel-56698970.bildMobile.html?wtmc=fb.shr

    Katar ist ein Staat ohne Bürger.

    lediglich 10 % haben die eigene Staatsbürgerschaft.

    Zum Arbeiten holt man sich Inder, Nepalesen und Philippinos ins Land und möglichst keine Moslems oder gar Araber, die irgendwelche Ansprüche entwickeln könnten und mit denen man die Herrschaft über das eigene Land und dessen Petrodollars am Ende womöglich teilen müsste.

    Innerhalb Katars setzt man voll auf eine absolutistische Monarchie und will möglichst keine Bürger mit irgendwelchen Rechten.

    Außerhalb der Landesgrenzen setzt man hingegen voll auf die größte Organisation der islamischen Massen.

    Das Bündnis der Katar-Herrscher mit der Muslimbruderschaft ist verlogener und für uns noch toxischer als das alte Bündnis zwischen Saudis und Wahabiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: