Durchhalte-Studien für „Mehrheit“

Spiegel:

Die Integration von Migranten gilt als Jahrhundertaufgabe, nun zeigt eine umfassende Studie: Die Haltung der Bürger dazu hat sich seit 2015 kaum verändert. Eine Mehrheit der Deutschen blickt trotz der teils hysterischen Debatten über Flucht und Integration gelassen auf das Thema.

Wer wurde befragt?

Zwischen Juli 2017 und Januar 2018 wurden den Studienautoren zufolge bundesweit 9298 Personen interviewt: 2720 Menschen ohne Migrationshintergrund, 1438 Aussiedler und Spätaussiedler, 1479 Türkeistämmige, 1532 Zuwanderer aus der EU, 1.760 Migranten aus anderen Weltregionen sowie 369 Flüchtlinge aus ausgewählten Ländern, die seit 2014 nach Deutschland gekommen sind.

Ist die Umfrage repräsentativ?

Ja, für folgende Gruppen: Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, Aussiedler und Spätaussiedler, Türkeistämmige sowie Zuwanderer aus der EU und anderen Weltregionen.

Satire?

Durch solche Witz-Studien wird den Deutschen immer noch eingeredet, dass eine Mehrheit die Zuwanderung für eine „Bereicherung“ halte.

Die einzige Partei, die dagegen entschieden auftritt, wird jedoch von den Medien als Nazi-Truppe gebrandmarkt. Viele Menschen sind es noch gewöhnt, den Medien zu vertrauen und lassen sich daher immer noch abschrecken, für „Nazis“ zu wählen, selbst wenn sie die Politik der AfD befürworten würden.

War bei unserer Bundespräsidentenwahl ja auch so, bei der noch ein letztes Mal erfolgreich „alle gegen den Blauen/Braunen“ gespielt werden konnte, obwohl die Österreicher, wie sich kurze Zeit später herausstellte, absolut keinen Bock mehr auf grüne Politik hatten.

Ähnliches Foto

Schlagwörter: , ,

11 Antworten to “Durchhalte-Studien für „Mehrheit“”

  1. American Viewer Says:

    Deshalb zensiert die Lügenpresse auch spätestens seit 2015 ihre Kommentarbereiche so massiv, weil die übergroße Mehrheit der Bevölkerung wie eine Eins hinter ihnen steht.

    Für die einzelnen Bevölkerungsteile kann die Umfrage eventuell noch repräsentativ sein, aber am Ende mixen sie einfach alles zusammen. Das ist dann nicht mehr repräsentativ, weil die Verhältnisse der Bevölkerungsgruppen nicht passen.

    Generell kann man bei Umfragen bekanntermaßen jedes gewünschte Ergebnis erreichen, wenn man die Fragen nur entsprechend stellt.

    Welche Ergebnisse sich der „Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR)“ Jahr für Jahr wünscht, ist nicht schwer zu erraten. Und überraschenderweise kommen dann jedes Jahr auch genau die Ergebnisse heraus, die sich die Auftraggeber wünschen.

    Ich würde noch einmal die Grenzen für 1,3 Millionen „Syrer“ öffnen, dann gehen die Ergebnisse wahrscheinlich noch mehr durch die Decke.

    Und natürlich ist in Deutschland auch kein „Rechtsruck“ erkennbar, wo auch? Bei den Wahlergebnissen vielleicht??? Das wäre nun wirklich zu simpel gedacht. Warum eigentlich noch Wahlen abhalten? Ich würde diese dummen Wahlen einfach durch die Umfragen dieser Stiftung ersetzen. Dann muss man sich auch keine Sorgen mehr machen, was hinten rauskommt.

  2. Olaf Says:

    Gelassen sind die Linken auch nicht, selbst wenn sie für die Umvolkung sind. Linke sind hysterisch, aggressiv und hasserfüllt mit Schaum vorm Mund. Björn Höcke ist gelassen.

  3. Benjamin Goldstein Says:

    Merkel hat mal eigens einen Urlaub unterbrochen, um einer Pressekonferenz zu sagen, dass 80% nicht mit ihrer Flüchtlingspolitik zufrieden seien. Woran das läge, wisse sie aber nicht. Seither wurden aller erfolgreich gegängelt und die Umfragen frisiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: