Antisemitismus im Spiegel

Der Spiegel erklärt alle politischen Gegner des Milliardärs und linken Aktivisten George Soros zu Antisemiten, selbst wenn es sich bei den Soros-Kritikern um Juden handelt:

Der Milliardär und Philanthrop George Soros bietet für Rechtsextreme ein klares Feindbild: Er ist Jude und er ist reich. Außerdem ist er mal Marxist und mal Hyperkapitalist, ganz wie es gerade passt.

(Spiegel)

AfD-Milliardäre sind hingegen als Antisemiten die politisch korrekten Feindbilder, selbst wenn es sich dabei um Juden handelt:

Werbeanzeigen

Schlagwörter:

15 Antworten to “Antisemitismus im Spiegel”

  1. kroraina Says:

    Soros wird von kritischer jüdischer Seite Kollaboration mit dem NS vorgeworfen. Es ist also nicht so einfach alle Soroskritiker zu Antisemiten zu erklären, um jegliche Kritik an der linken Ikone abzustellen.

    • aron2201sperber Says:

      Zumal Soros damals nicht älter als 14 war, halte ich solche Vorwürfe für absurd.

      Soros war selbst verfolgter Flüchtling und seine Solidarität ist verständlich und nicht per se falsch.

      Er sollte sich halt etwas genauer anschauen, ob die heutigen muslimischen „Flüchtlinge“ wirklich in einer ähnlichen Situation sind wie die von Nazis verfolgten Juden.

  2. Benjamin Goldstein Says:

    Welcher jüdische Spender soll das denn sein?
    Nebenbei hat das ganze Spiegelcover schon was verschwörungstheoretisches an sich.

  3. caruso Says:

    Ich schätze Soros überhaupt nicht, aber der Vorwurf der Kollaboration mit den Nazis… einfach lächerlich.
    lg
    caruso

  4. besucher Says:

    Der Spiegel-Artikel war sehr lehrreich. Mal als vergleich diese jüdische Vereinigung:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verband_nationaldeutscher_Juden

    Letztendlich hat alle Anbiederung nichts genützt.

  5. American Viewer Says:

    Lobo ist ein Vollidiot vor dem Herrn, ein typischer Spiegel-Autor. Aber der Artikel ist wahrscheinlich selbst für Lobo-Verhältnisse besonders dämlich – und total entlarvend.

    Er streut laufend Zitate ein, die gar nichts mit dem Text zu tun haben. Trump-Berater Rudolph Giuliani nannte Soros den Antichrist, schreibt Lobos. Gleich dahinter lässt er ein Zitat folgen, wo man denkt, was hat Lügen-Lobo denn da erfunden, das hat Giuliani niemals gesagt. Man muss ganz nach unten scrollen, bis Lügen-Lobo zugibt: Hat er auch nicht.

    Oder das hier ist auch exemplarisch:

    Personalisierte verkürzte Kapitalismuskritik

    Die Kritik der Linksextremen (wie Lobo) an den Rechtsextremen ist nicht etwa der irrationale rechte Kapitalismus-Hass, sondern nur dass der Kapitalismus-Hass der Rechten, nicht allumfassend, nicht systematisch, nicht radikal, nicht geisteskrank genug ist.

    Dasselbe kann man auch über den Antisemitismus und den „Antizionismus“ sagen.

    Den Linksextremen geht der heutige Antisemitismus der Rechten nicht weit genug. Aus linksextremer Sicht muss Israel komplett verschwinden, da machen die Linksextremen keine halben Sachen.

    Ein anderer Unterschied ist der folgende: Neo-Nazis wie Höcke haben glücklicherweise noch keine MSM, wo sie Woche für ihren Unsinn verzapfen. Bei Linksextremen wie Lobo ist das ein bisschen anders: Die besetzen bei den MSM alle wichtigen Stellen.

  6. salamshalom Says:

    „Der Spiegel erklärt alle politischen Gegner des Milliardärs und linken Aktivisten George Soros zu Antisemiten, selbst wenn es sich bei den Soros-Kritikern um Juden handelt“

    Die Diffamierung von Juden als Antisemiten ist weiß Gott keine Erfindung des „Spiegels“. Da haben die Ideologen der zionistischen Bewegung das Urheberrecht drauf.
    Moshe Zuckermann, Noam Chomsky, Valentin Faith und viele andere haben die Transformation schon durch. Ihr wisst doch: Es gibt keinen Antizionismus, immer nur Antisemitismus. Und wenn es nicht passt, wird es halt passend gemacht. Lustiges Spiel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: