Putins Pyrrhussieg über USA?

Der Rückzug aus Syrien wird von den Feinden der USA als Niederlage gefeiert. Für Assad wäre die damit wohl verbundene Invasion Erdogans in die Kurdengebiete allerdings eine Katastrophe:

Erdogans FSA-Muslimbrüder streben ja nach wie vor die Herrschaft über Gesamt-Syrien an, während die Kurden höchstens die derzeit gehaltenen Gebiete beansprucht hätten.

Wenn die FSA mit der Türkei erst einmal das halbe Staatsgebiet kontrolliert, käme man den Plänen zur Übernahme ganz Syriens einen großen Schritt näher.

Das müsste nicht einmal militärisch geschehen, sondern demographisch durch die Forderung der Abhaltung von demokratischen Wahlen für alle Syrer.

Wäre der Kurden-Teil erobert, könnte Erdogan behaupten, dass aus Jordanien und dem Libanon weitere 2 Millionen Syrer dorthin zurückgekehrt wären. Mit den bereits zuvor eroberten Gebieten (angeblich „2 Millionen“ in Idlib und angeblich „1,5 Millionen“ in Afrin und El-Bab) und den „registrierten Auslands-Syrern“ in der Türkei (angeblich „3,6 Millionen“) und in Deutschland (tatsächlich 700.000, und fast alle Muslimbrüder) käme der Zahlen-Türker Erdogan wohl recht locker auf eine Mehrheit bei gesamtsyrischen Wahlen.

Entweder Putin ist so ignorant und überheblich geworden, dass er jene Gefahr durch Erdogan nicht erkennt.

Oder er ist ein Spieler, der darauf setzt, dass die Kurden ihr Terriorium nun rasch an Assad übergeben werden.

Wenn das so aufgeht, steht Putin natürlich als großer Sieger da. Es ist aber ein verdammt riskantes Spiel. Die Gefahr ist hoch, dass Erdogan und seine FSA-Muslimbrüder Putin und seinen Assad am Ende doch noch ausstechen, wenn sie auch die Kurdengebiete übernehmen.

Die Demographie spricht für Erdogans Muslimbrüder und ihr Schutzherr ist ein Meister im Täuschen und im Türken von Zahlen, was die Chancen bei demokratischen Wahlen zusätzlich erhöht.

Bildergebnis für erdogan putin

Werbeanzeigen

6 Antworten to “Putins Pyrrhussieg über USA?”

  1. salamshalom Says:

    @aron,
    die letzten 8 Jahre der Syrienverschwörung sollten dir doch gezeigt haben, dass sich die Jungs in Damaskus in Sachen Abgewichstheit wirklich niemanden fürchten müssen.
    Die Allianz mit den Russen und den Iranern, übrigens seit Jahrzehnten bestehend, bewies sich auch in der dunkelsten und gefährlichsten Epoche als stabil und treu. Und eben strategisch meisterhaft abgewichst.
    Nachdem diese Bande einem Regimechange-Angriff der Achse Wertewesten-Golfmonarchien-Israel getrotzt hat, soll jetzt ausgerechnet der Sultan für einen Kniewackler in Damaskus sorgen?
    Gemessen am Weg, den die Syrer bis jetzt gehen mussten und dessen, was derzeit als „Gefahr“ gewittert wird, glaube ich nicht an eine reale Bedrohung.
    Die Probleme Syriens sind noch lange nicht gelöst. Aber aus Ankara weht bloß ein laues Lüftchen.
    Ich empfehle dir mal authentische Berichte aus den türkisch besetzten Gebieten in Nordsyrien zu verfolgen. Du darfst auch gerne die Einträge aus den Seiten der „Revolutionäre“ oder der „Opposition“ nutzen.
    Demos, Kundgebungen und Unruhen. Gegen die türkische Willkür. Und Islamisten gegeneinander. Da kann die Damaszener-Allianz vorerst gemütlich die Entwicklung abwarten. Und dann zuschlagen, wenn die Frucht reif ist.

  2. Olaf Says:

    Wo bleibt eigentlich die Kritik der NATO an Erdogans Verbrechen?
    Ich denke, das ist eine Wertegemeinschaft?
    Flintenuschi und Maasmännchen können jetzt beweisen, was für Militärstrategen sie sind. 2000 Mann US-Truppen sind doch wohl durch die Bunte Wehr zu ersetzen, oder ist das zuviel für das „reichste Land“, das alle Flüchtlinge aufnehmen kann.

  3. aron2201sperber Says:

    wer Erdogan vertraut, kann nur ein Idiot sein:

    https://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5551245/Trump-vertraut-Erdogan-den-IS-auszurotten

    • idiota Says:

      Da lügt Ihnen der Donald schön was vor und wenn es Ihnen in den Kram passt, sind Sie auf einmal bereit, das auch für bare Münze zu nehmen.
      Der Donald geht zurecht davon aus, dass Assad und Putin mit den saudischen Mörderbanden kurzen Prozess machen ohne dass unschöne Videos auf Wikileaks gepostet werden. Der Donald hat sich de facto mit Putin arrangiert, er gibt Ihnen und den anderen Necons die Erklärung mit der so gerade noch leben können.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: