Archive for 16. Januar 2019

Verschleierung und Gewalt gegen Frauen

Januar 16, 2019

Nicht jede Gewalttätigkeit gegen Frauen ist gleich ein Mord oder eine Gruppenvergewaltigung. Nicht jeder Schleier ist eine Burka. Beides sind Extremfälle. Gewalt gegen Frauen und Verschleierung sind jedoch zwei Seiten derselben Medaille.

Wenn Frauen sich nicht verschleiern, gelten sie in der islamischen Verschleierungskultur als Freiwild. So viel zur Frewilligkeit des Kopftuchs.

Wer sich vergewaltigen lässt, ist selbst schuld und hat die „Ehre der Familie“ verletzt. Nicht eine fremde Frau zu vergewaltigen, ist „ehrlos“, sondern die Familie, die nicht auf ihre Tochter ordentlich aufgepasst hat. Eine Tochter, die sich vergewaltigen lässt, hatte offenbar nicht genügend „Respekt“ vor ihren männlichen Familienangehörigen. „Respekt“ bedeutet nichts anderes als die Angst vor massiven Misshandlungen durch die männlichen Familienangehörigen.

Wenn eine Frau die „Ehre“ ihres Mannes kränkt, riskiert sie ihr Leben. In der Türkei, dem am westlichsten geprägten islamischem Land, befürworten 30 % der Männer Ehrenmorde. Gewalt gegen Frauen ist fast überall in der Islamischen Welt der Normalzustand und da der Islam nun auch zu unserer Welt gehört, auch bei uns.

Jene Zustände anzuprangern, ist jedoch politisch unkorrekt, es sei denn es dient dazu, Asyl für Muslime zu erwirken und dabei auch noch die mit dem Westen verbündeten Saudi-Barbaren anzupatzen.

Bildergebnis für saudi girl

An den Saudi-Barbaren gibt es zwar genug auszusetzen. Die medienwirksam inszenierte Flucht war jedoch keineswegs ein Saudi-Spezifikum, sondern familiäre Gewalt ist überall in der islamischen Welt zu finden.

Und zwar gerade auch im Fluchtziel Kanada, wo man besonders kultursensibel gegenüber den barbarischen Sitten der importierten Kulturen ist, und aus Angst, als Rassist dazustehen, den islamischen Machos so ziemlich alles durchgehen lässt.

Bildergebnis für aron progressive burka

 

Werbeanzeigen