Ehrenrettung für Erdogan?

Kein anderer Staatsmann hatte den Terror in Neuseeland derartig hemmungslos für seine Zwecke ausgebeutet wie Erdogan.

Bei einer Wahlkampfveranstaltung hatte er das Killer-Video seinen „Gläubigen“ vorgespielt, um sie gegen die Ungläubigen aufzuhetzen.

Wäre tatsächlich einer seiner „Soldaten“ gleich am nächsten Tag zur Tat geschritten, wäre es allerdings selbst für seine unterwürfigsten Dhimmis (wie Mutti Merkel) schwer geworden, ihn dann immer noch untertänig zu hofieren.

Wie die türkische Nachrichtenagentur erleichtert berichtete, dürfte es sich vielleicht doch nicht um einen von Erdogan aufgehetzten Islam-Rächer gehandelt haben, sondern um eine türkische „Beziehungstat“.

Haben solche Beziehungstaten nichts mit dem „Ehrenmann“ Erdogan (als solchen bezeichnen ihn seine deutschsprachigen Fans) zu tun?

Unsere Beziehungstaten sind mittlerweile fast ausschließlich Ehrenmorde, die von Ehrenmännern (angeblich das neue Lieblingswort der angeblich „deutschen“ Jugend)  begangen werden, und damit wie der Terror zum überwiegenden Teil islamisch.

3 Antworten to “Ehrenrettung für Erdogan?”

  1. Olaf Says:

    Die BRD-Lügenmedien hassen Utrecht, das ist ihr Waterloo. Jetzt grätscht doch tatsächlich die Realität in ihre Propaganda-Show. Und schon fangen sie wieder an zu lügen – mutmaßlich, nicht auszuschließen, Beziehungstat, unbekannter Angreifer. Am Südpol wußten sie angeblich sofort alles und ein paar Kilometer von Hamburg wissen sie angeblich Nichts. BRD-Dschurnalisten sind der Abschaum.

  2. aron2201sperber Says:

    Jetzt war es doch Terror. Welcher Terror sagen die Medien allerdings nicht.
    Anders als beim Terror in Neuseeland, wo es 10× pro Beitrag betont wurde, dass es rechtsextremer Terror war.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: