ICE-Terrorist likte SPÖ und Todenhöfer

Hätte Martin Sellner wissen müssen, dass sich der Tourist aus Australien, der ihm 1.500 € gespendet hatte, als Terrorist entpuppen würde?

Dann hätte aber auch die Wiener Stadtregierung wissen müssen, dass sich ein irakischer Asylant, dem man eine Gemeindewohnung spendierte, als IS-Terrorist, der einen Anschlag auf den ICE ausführte, entpuppen sollte.

Dafür likte der IS-Terrorist aus dem Gemeindebau auf seiner FB-Seite die SPÖ und die Grünen.

Jürgen Todenhöfer gefiel ihm hingegen einfach so.

https://www.facebook.com/qaeser.alqaisi

Den Anschlag will Herr Qaeser „nicht als Terror“, sondern als „politisches Statement gegen Deutschland“ verstanden wissen.

Klingt verrückt, aber die später staatstragenden RAF-Anwälte hatten genauso argumentiert.

2 Antworten to “ICE-Terrorist likte SPÖ und Todenhöfer”

  1. Olaf Says:

    Wohnt in Graz, also dort wo auch die versifften Talare residieren. Wenn das mal keine T-Zelle ist.

    Totenköter ist nach dem Tode Bin Ladens das neue Tod-Idol vieler Islamisten. Das interessiert die Lügenmedien natürlich nicht.
    Die produziert Nazi-Schwörungs-Texte als Massenartikel wie China Plastik-Nippes. Strokekowski kritzelt die minütlich mit einer Hand und hängendem Mundwinkel aus dem der Sabber in Strömen fließt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: