Michel Messer

Die Zahl der Messerangriffe hat sich in Deutschland in den letzten Jahren verdoppelt.

Das dunkle Deutschland tippte natürlich auf Mohameds, Mohammads, Mahmouds, Mehmets, Magomeds als Täter.

Das helle Deutschland wußte jedoch sofort, dass es die Michels waren.

Und der Haifisch, der hat Zähne
Und die trägt er im Gesicht
Und der Michel, der hat ein Messer
Doch das Messer sieht man nicht

An ’nem schönen blauen Sonntag
Liegt ein toter Mann am Strand
Und ein Mensch geht um die Ecke,
Den man Michel Messer nennt

Und Schmul Meier bleibt verschwunden
Und so mancher reiche Mann
Und sein Geld hat Michel Messer
Dem man nichts beweisen kann

Jenny Towler ward gefunden
Mit ’nem Messer in der Brust
Und am Kai geht Michel Messer,
Der von allem nichts gewußt

Und die minderjährige Witwe
Deren Namen jeder weiß
Wachte auf und war geschändet
Michel, welches war dein Preis?

Und die einen sind im Dunkeln
Und die anderen sind im Licht
Doch man sieht nur die im Lichte
Die im Dunklen sieht man nicht

Doch man sieht nur die im Lichte
Die im Dunklen sieht man nicht

7 Antworten to “Michel Messer”

  1. Olaf Says:

    Das war mal wieder eine schlechte Lüge der Politik/Medien. Welcher Jugendliche heißt heute noch Michael, das ist ein 70er Jahre Name. Da hätten sie grade Adolf oder Heinrich daherlügen können.

  2. American Viewer Says:

    Selbst die linke Seite „Übermedien“ (um Stefan Niggemeier, falls den hier jemand kennt), hat schön im Detail dokumentiert wie die Lügenpresse bei den Messer-Michaels vorgegangen ist.

    Ziemlich raffiniert für Lügenpresse-Verhältnisse, das muss man denen schon lassen:

    https://uebermedien.de/36937/messerstecher-michael-wie-man-sich-beim-blossstellen-der-afd-blamiert/

    Dass das Saarland, mit Untersachsen und Schwesig-Hohlsein, sowieso die wenigsten Neuhelldeutschen aller Besserwessi-Staaten aufgenommen hat, ist auch klar. Das machen die immer so.

  3. American Viewer Says:

    Die ZEIT jubiliert die Rechten seien wegen Christchurch nun am Ende.

    Da haben sie die eigene Geschichte des Linksextremismus nicht korrekt beobachtet: Wurde der Linksextremismus nach seinen ganzen Attentaten schwächer? Wohl kaum. Eher das Gegenteil war der Fall.

    Die WaPo schreibt derweil die rechtsextremen Attentate nehmen gar nicht zu, sondern gehen im Gegenteil zurück. Und wie erklärt sich die WaPo das? Nun, unter anderem mit Trump und der AfD, denn dadurch hätten Rechte nun wieder Menschen zum Wählen und müssten sich nicht radikalisieren. Wer hätte es gedacht!

    Sicherlich kein ganz falsches Erklärungsmuster, das die deutsche Lügenpresse auch gerne auf alles Mögliche anwendet, nur bei den pöhsen Rechten will die deutsche Lügenpresse das Muster vergessen haben. Was für eine elendige Lügenbande, die angebliche liberale ZEIT ist mit am schlimmsten von allen. Lüge, an Lüge, an Lüge.

    • Olaf Says:

      Giovanni di Lorenzo wurde neulich im TV als Legende präsentiert, anlässlich seines 60ten Geburtstages. Die Denkerpose kann er gut, die Wahrheit kann er schlecht. Was ist für einen Dschurnalisten wichtiger? In Dummdeutschland anscheinend Ersteres

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: