Mit Schieder gegen Konzerne?

Unter dem Motto „Mensch statt Konzern“ sind wir in der Expedithalle in Wien mit voller Energie in den Europawahlkampf gestartet. Mit dabei: Unser Spitzenkandidat Andreas Schieder.

(SPÖ)

Um mit einem Andreas Schieder, dem Lebensgefährten von Sonja Wehsely, einen Anti-Konzern-Wahlkampf zu starten, braucht man schon sehr viel Chuzpe.

Ihren Posten beim Siemens-Konzern hat Skandal-Sonja wohl kaum für ihre Leistungen an den Menschen bekommen.

Nach der Umbildung der Wiener Landesregierung am 25. Jänner 2007 übernahm Wehsely die Agenden für Gesundheit und Soziales von Renate Brauner. Am 26. Jänner 2017 trat sie zurück; als Grund wurde die Aussicht auf den damals in Vorbereitung befindlichen negativen Rechnungshof-Bericht zum Krankenhaus Nord genannt.[3]

Am 1. April 2017 wechselte sie als Managerin zu Siemens Healthineers.[6]

Aufgrund der vielfältigen Geschäftsbeziehungen dieses Unternehmens mit der Stadt Wien, das auch beim Krankenhaus Nord engagiert sein soll, sorgte dieser Wechsel für heftige Kritik.[7][8]

Wehsely ist die Lebensgefährtin des SPÖ-Politikers Andreas Schieder, mit dem sie einen Sohn hat.

(Wikipedia)

Eine Antwort to “Mit Schieder gegen Konzerne?”

  1. Olaf Says:

    Hab gestern (und heute nochmal) den Film „Stalins Tod“ gesehen. Wer wissen will, wie die Arbeiter- und Bauernführer in Wahrheit sind: Alles kleine Berijas, ob bei SPD oder SPÖ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: