Türkis-Pink ante Portas?

Erst das Kompromat „Ibiza-Video“, dann die Handy-Abnahme wegen „Postenschacher“ und schließlich ein „Spesenskandal“ als letzter Streich. Lange hielten sich die Blauen noch auf den Beinen. Gerade rechtzeitig zur Wahl hat man sie doch noch zum Taumeln gebracht.

Womit Strache von der vermeintlichen Oligarchin aus dem Video geködert wurde, hat ein realer österreichischer Oligarch für Kurz in die Realität umgesetzt (Kurier und Profil gab es als Draufgabe). Benkos Geschäftspartner Haselsteiner ist mehr oder weniger der Eigentümer der Neos.

Türkis-Pink-Grün wäre Kurz bei aller Liebe zu Pink wohl zu mühsam gewesen. Wenn sich Türkis-Pink nun dank der Versenkung der Blauen doch ausgeht, steht die Tür für die Traumkoalition der Ösi-Oligarchen wohl weit offen. Haselsteiner und Benko wären dann nicht nur geschäftlich, sondern auch politisch vereint.

Ermittlungen, wie es zu jener Traumhochzeit kommen konnte, würden dann wohl rasch „daschlogn“ werden.

Bildergebnis für benko kurz

4 Antworten to “Türkis-Pink ante Portas?”

  1. aron2201sperber Says:

    Basti ist die neue Mutti:

  2. aron2201sperber Says:

    bei mir schon im Juni:

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2019/06/23/basti-ist-die-neue-mutti/

  3. aron2201sperber Says:

    Strache war mit Sicherheit ein ordentlicher Bonze, der es sich nicht schlecht gehen ließ.

    immerhin war er der große Chef der FPÖ. Andere Parteien (speziell die ÖVP NÖ und die SPÖ Wien) haben massenhaft Straches in ihren Reihen – und zwar nicht nur wie die FPÖ auf oberster Ebene, sondern auch in verschiedensten Vorfeldorgansiationen wie AK etc.

    die roten und schwarzen Bonzen leben dabei nicht nur von Parteigeldern, sondern haben oft ein viel breiteres Spektrum an Steuergeldern und Zwangsabgaben zur Verfügung.

    Auch die Grünen haben sich in Wien fleißig bedient, als sie endlich auch den Zugang zus Staatskohle hatten.

    Straches Bonzentum einseitig zu skandalisieren, ist die pure Heuchelei der anderen Bonzen.

  4. Der echte Krone-Oligarch | Aron Sperber Says:

    […] Journalisten“. Dass die Krone nun mit Benko statt einen blauen einen türkisen bzw. sogar türkis-pink-grünen Kurs ansteuert, liegt durchaus im eigenen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: