Kollateralschäden der Schutzsuche

Die mit türkischen Landunsgbooten auf Lesbos angekommenen „Schutzsuchenden“ fackelten ihr griechisches Flüchtlingslager ab, um rasch aufs Festland und Richtung Germoney zu gelangen. Die Feuerwehr wurde laut Augenzeugen mit Steinen beworfen:

Nach Augenzeugenberichten haben sich während des Feuers junge Migranten als Gruppe zusammengeschlossen und sind gewaltsam – unter anderem mit Steinen auch gegen Feuerwehrautos vorgegangen, die die Feuer löschen wollten. Die Löscharbeiten wurden den Berichten zufolge von gewaltsam protestierenden jungen Migranten immer wieder behindert.

Der Bürgermeister der Insel Lesbos, Stratos Kytelis hat bestätigt, dass zwei Menschen – eine Mutter mit ihrem Kind – nicht mehr aus den Flammen gerettet werden konnten

(Tagesschau)

Der UNHCR unterstützt die Agenda der Brandstifter trotz der Toten vorbehaltlos:

Die Vereinten Nationen forderten von der Regierung in Athen „sofortige“ Abhilfemaßnahmen. Die Überführung von Flüchtlingen auf das Festland müsse „beschleunigt“ und die Lebensbedingungen in dem Lager müssten „verbessert“ werden, sagte der Sprecher des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR, Boris Cheshirkov.

(Deutsche Welle)

Menschenleben werden vom UNHCR offenbar als Kollateralschäden angesehen, die man hinzunehmen hätte, wenn dafür die Überführung der Schutzsuchenden Richtung Germoney „beschleunigt“ werden könne.

8 Antworten to “Kollateralschäden der Schutzsuche”

  1. aron2201sperber Says:

    beachtenswert ist die Sprache der Tagesschau. Da werden aus „Schutzsuchenden“ auf einmal „Migranten“, wenn sie Scheiße bauen.

    wenn sie in Europa Asylanträge stellen, sind es eben keine gewöhnlichen Migranten, sondern Asylanten bzw. „Schutzsuchende“ wie es politisch korrekt sonst heißt.

    • Olaf Says:

      Ein Feuer ist ausgebrochen – fabulierte die Tagesschau. Wer das Feuer gelegt hat und dass es wohl die Angreifer der Feuerwehr waren, wurde nicht kombiniert. Volksverdummung durch Desinformation.

  2. American Viewer Says:

    Du hattest natürlich mal wieder Recht. Selbst Maximilian Popp (!!) schreibt mittlerweile, dass Erdowahn bei den eigenen Flüchtlingszahlen lügt:

    https://www.spiegel.de/plus/tuerkei-schummelt-recep-tayyip-erdogan-bei-den-fluechtlingszahlen-a-00000000-0002-0001-0000-000166156979

  3. medforth Says:

    Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: