Böser Erdogan, heilige „Soldaten“?

Präsident Erdoğan empfiehlt Türken in Europa ernsthaft, fünf Kinder zu machen, um ihren Einfluss auszubauen. Keiner wird sich um den Fruchtbarkeitsappell scheren. Bedenklich bleibt er trotzdem.

(Die Presse)

Erdogan zu kritisieren, ist in Europa erlaubt. Seine „Soldaten“ stehen hingegen als arme Migranten unter Artenschutz der guten Medien.

Bildergebnis für neujahrsbaby

Wer auf den Erdogan-Schleier der Mutter des Neujahrsbabys hinwies, wurde als rechter Baby-Hasser angeprangert und strafrechtlich verfolgt:

Statt Glückwünschen wurde das Wiener Neujahrsbaby 2018 und dessen Familie aufgrund ihrer Religion im Netz mit vielen Hasspostings und Beschimpfungen bedacht. Am Donnerstag hat sich deshalb ein Tiroler Liftwart am Wiener Straflandesgericht verantworten müssen, weil er die Mutter des Kindes wegen ihres Kopftuches beleidigt hatte. Der 49-Jährige kam mit einer Diversion davon.

(Krone)

Bei den verschleierten Eltern handelt es sich ja ledigleich um harmlose „Gläubige“, die sich nicht um die Empfehlungen, die Erdogan seinen „Soldaten“ erteilt, scheren.

Tatsächlich wählen die österreichischen Türken Erdogan zu 70% (in der Türkei sind es weniger als 50%). Dies ist sogar ein höherer Anteil als die Verschleierten (40% der Frauen).

Verschleierte Familien sind fast zu 100% Erdogans „Soldaten“ (einige wenige sind wohl auch bei der islamistischen Konkurrenz der Gülen-Sekte).

Dass sie sich nicht um Erdogan scheren, ist linkes Wunschdenken, um nicht den Rechten rechtgeben zu müssen, die vor der Islamisierung durch Erdogans „Soldaten“ warnen.

4 Antworten to “Böser Erdogan, heilige „Soldaten“?”

  1. besucher Says:

    Erdo ist der Boss im Weißen Haus:

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-trifft-recep-tayyip-erdogan-wer-ist-hier-der-boss-a-1296382.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: