Nicht Augstein, sondern Blome ist das Problem

Jakob Augstein schlachtet den Amoklauf eines irren Ausländer- und Israel-Hassers für seine Hetztiraden gegen Sarrazin,  Broder und Tichy aus.

Das Problem ist in Wahrheit nicht der dekadente Spiegel-Erbe Augstein (der immer ein linksradikaler Spinner war), sondern sein vermeintlicher Gegenspieler Blome von der (ehemals) bodenständigen BILD.

Von allen deutschen Iniquisitions-Organen hat die BILD nach der Tragödie von Hanau am fanatischsten zum Verbrennen der AfD-Hexe und zur Säuberung des Internets von ketzerischen „Hass“-Meinungen aufgerufen.

Mit „Hass“-Meinungen sind nicht etwa Rechtsradikale gemeint, sondern genau die Gleichen, die auch der linksradikale Augstein anprangert.

Eine lustige Pointe liefert die BLÖD-Zeitung, indem sie das Verbot von Verschwörungstheorien im bösen Internet fordert, und gleich einen Artikel darunter eine Theorie verbreitet, wonach es wieder an einer russischen Verschwörung liegen müsse, wenn Trump wieder die US-Wahlen gewinne.

Quelle für den deutschen BLÖD-Artikel sind die amerikanischen Einheits-Medien CNN, NY Times und Washington Post. Wenn man die Reichweite jener Medien RT gegenüberstellt, müsste selbst der blödeste  Journalist erkennen, wie absurd die Verschwörungstheorie der allmächtigen Russen-Propaganda ist.

Das Internet ist nicht so rechts, weil die Russen es so wollen, sondern weil die User ihre Meinungen in den herkömmlichen Medien nicht mehr vetreten sehen.

Tatsächlich sind auch Facebook, Google und Youtube wie die herkömmlichen Medien gegen Trump. Sie können es sich allerdings nur sehr begrenzt erlauben, gegen die eigenen User vorzugehen, da sie keine Medienförderungen oder Zwangsgebühren vom Establishment beziehen und die User bei aller Antipathie das wichtigste Kapital der sozialen Medien sind.

4 Antworten to “Nicht Augstein, sondern Blome ist das Problem”

  1. American Viewer Says:

    Ich finde Augstein deutlich schlimmer. Die BLÖD wiederholt aktuell im Grunde „nur“ das, was in den anderen Lügepresse-Blättern auch steht. Augsteins Gewaltaufrufe sind da schon nochmal eine andere Qualität. Augstein zählt hier die Mini-Opposition auf. Ganz kleine publizistische Aktionen. Die letzten Einzelkämper, die noch Widerworte geben. Aber selbst das ist DDR-Volkspolizisten wie Augstein schon viel zu viel. Wenn man nicht 100% auf Linie ist, dann tickt Augstein regelmäßig komplett aus.

    • aron2201sperber Says:

      Augstein war immer schon ein linker Radikalinski.

      gäbe es wie früher eine halbwegs ausgeglichene Demokratie mit rechten und linken Meinungen würde die Demokratie einen Augstein gut aushalten.

      gäbe es eine starke BILD und FAZ bzw. CDU- und FPD-Politiker, die für die von Augstein angegriffenen Journalisten und Autoren bzw. Kollegen der AfD Partei ergreifen würden, hätten wir noch eine normale Demokratie.

      Seit 2015 ist die rechte Mitte mit Merkel nach links gekippt und hat die Demokratie komplett aus dem Gleichgewicht gebracht.

      Augstein ist hingegen lediglich der Alte geblieben.

  2. Olaf Says:

    Linke Spinner sollten auf einer Kiste im Park stehen, und die Tauben angeifern. In der BRD kriegen diese Freaks allerdings Millionen Steuergeld und gelten als polütüsche Fülosofen.
    Clownwelt, wie Sellner richtig sagt.
    Erinnert an den Film mit Peter Sellers, Willkommen Mr. Chance – in Hollywood eine absurde Filmkomödie, im Merkel-Reich Realität.

  3. aron2201sperber Says:

    Linke (inkl. Linksradikale) haften weder für Stalin noch für die RAF.

    Islamisten (inkl. Salafisten) haften weder für den IS noch für psychisch kranke Einzeltäter.

    Rechte (inkl. Werteunion) haften hingegen für Hitler und Rathjen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


<span>%d</span> Bloggern gefällt das: