Gute Masken, schlechte Medizin?

So schrecklich die Situation in Europa gerade ist, so sehr gibt die Entwicklung in Asien Hoffnung, dass es auch bei uns bald wieder besser werden könnte. Schnell herauszufinden, warum es in Asien besser gelaufen ist als in Europa, wäre wohl ein sehr wichtiger Ansatz.

Im schlechtesten Fall lag es nicht an den Menschen, sondern an einer besonders beschissenen, zufälligen Mutation des Virus. Dann könnte man leider nur wenig von den Asiaten lernen. Was an der europäischen Corona-Version auf jeden Fall anders sein dürfte, ist der Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns, welcher bei asiatischen Erkrankten noch nicht als Symptom beschrieben worden war.

Im besten Fall liegt der Unterschied jedoch einfach daran, dass die Asiaten wegen SARS etc. besser auf das Einhalten von einfachen Schutzmaßnahmen eingestellt waren und mehr Schutzmasken hatten, wie man sie schon in früheren Zeiten bei asiatischen Touristen regelmäßig sah (und damals belächelte).

Die Vorwüfe, dass China den Ausbruch der Krankheit zu spät gemeldet hätte, sind unsinnig. Die Situation in Wuhan war seit Monaten weltbekannt. Was man den Chinesen allerdings sehr wohl vorwerfen kann, ist, dass die Wildtiermärkte, von denen die Krankheit wohl stammt, nur ihrer Hokuspokus-Medizin dienen.

8 Antworten to “Gute Masken, schlechte Medizin?”

  1. salamshalom Says:

    Die Eindämmung des Covid-19 ist eine Sache. Das Beherrschen die andere. Was mich an den Nachrichten und Informationen aus Asien fragend zurücklässt: zu wenig belastbare Details. Wenn in China „am dritten Tag hintereinander keine Neuinfektion“ gemeldet wird, dann ist die Frage: Wegen der erfolgreichen Quarantäne oder wegen der erfolgreichen Immunisierung??
    Das erstere bringt nichts und birgt eine zweite Corona-Welle in sich. Das zweite ist die Meldung des Erreichens der Ende der Krise. Eine Meldung. Zwei extrem unterschiedliche Ergebnisse…

  2. besucher Says:

    Es ist schon kein Zufall dass es in den Fünfzigern die asiatische Grippe und 1967 die Hongkong-Grippe gab.
    Don’t eat bats! 🦇

  3. Eloman Says:

    Zitat: „Die Vorwürfe, dass China den Ausbruch der Krankheit zu spät gemeldet hätte, sind unsinnig. Die Situation in Wuhan war seit Monaten weltbekannt.“ Seit wann? Seit der Meldung an die WHO Ende Dezember 2019? Da wütete das Virus schon seit fast einem Vierteljahr. Und nicht zu vergessen, die Whistleblower wurden von den chinesischen Behörden aus Angst vor Gesichtsverlust festgenommen und zum Widerruf genötigt. Bei SOFORTIGEM der Gefahr angemessenen Handeln der Chinesischen Behörden schon im November 2019 und nicht erst, als es sich nicht mehr verschweigen ließ, hätte man die Epidemie im Ansatz auf ein lokales Ereignis beschränken können, man war schließlich durch die SARS-Epidemie von 2002/2003 vorgewarnt. Ich sehe hier keine Entlastung für die chinesischen Behörden.

  4. Chrisamar Says:

    „Wenn Verrückte Blinde führen.“ William Shakespear
    Es sind die provozierten Hygienemängel,welche jedes einzelne Opfer zu verantworten haben. Bis einschließlich werden die Dienstleister in der Freien Wirtschaft zu Superspreadern, weil man diesen Menschen – hier in Deutschland – lebenswichtige Schutzmasken, Schutzkleidung und Desinfektionsmittel vorenthält. Alle Öffentlichen Plätze müssen desinfiziert werden. Aber das geschieht nicht. Natürlich sind die Grenzen auch für die potentiellen Superspreader – die vermeintlichen Schutzsuchenden – zu schließen. Aber auch das geschieht nicht. Hier in Deutschland verstecken sich die Machthaber ( die vermeintlichen Staatsdiener ) irgendwo und posten heitere „home-office“ Kommentare. Manche zeigen sich auch beim Hände waschen. Was hier geschieht, ist mit einem gesundem Geist nicht mehr zu erfassen. „Früher war die Zukunft auch viel schöner.“ Bleiben Sie gesund!

  5. aron2201sperber Says:

    Selbst während der Pest wurde die Ernte eingebracht. Damals kam aber der Strom auch nicht aus der Steckdose und das mit Plastikgeld bezahlte Schnitzel lag nicht im Supermarkt.

    Durch diese Selbstverständlichkeiten haben wir uns zu verwöhnten, weltfremden Kindern zurückentwickelt.

    Gegen die postmodernen Smartphone-Greta-Babys waren die Menschen des Mittelalters aufgeklärt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: