Chaos in Istanbul

In Istanbul bricht das Chaos aus, nachdem Erdogan mit nur 2 Stunden Vorlaufzeit eine Ausgangsbeschränkung angekündigt hat:

In kaum einem Land nehmen die Neuinfektionen mit dem Coronavirus derzeit so stark zu wie in der Türkei. Jetzt hat die türkische Regierung Ausgangsbeschränkungen für die größten Städte des Landes verhängt – mit ganzen zwei Stunden Vorlauf. In der Millionenmetropole Istanbul brach daraufhin Chaos aus.

(Focus)

Erdogan hatte durch seine (aus Rache für die militärische Niederlage in Syrien) verkündete Grenzöffnung zu Griechenland Zehntausende Migranten aus dem von Corona bereits stark betroffenen Iran ins eigene Land gelockt. Die meisten Teilnehmer des von Erdogan provozierten Grenzsturms stammten aus Afghanistan oder Pakistan und waren davor entweder im Iran aufhältig oder zumindest durchgereist.

Der Ausbruch in der Türkei wurde so lange wie möglich vertuscht und Erdogans Politik in den türkischen Medien als besonders weise bejubelt. Erst als der Grenzsturm abgeblasen wurde, begann die Türkei, die ersten Infizierten zu melden.

Zu dem Zeitpunkt hatte sich Covid-19 wohl schon sehr stark ausgebreitet. Vor allem in Istanbul, das nicht nur die größte Metropole der Türkei ist, sondern auch die wichtigste Drehscheibe für die illegale Migration nach Europa ist.

Die nur 2 Stunden vorher verkündete Ausgangssperre, die zu Panik und Massenaufläufen führte, war nur der letzte von Erdogans Fehlern.

Coronavirus: Kurzfristig verhängte Ausgangssperre führt zu ...

Eine Antwort to “Chaos in Istanbul”

  1. besucher Says:

    Bei Massenaufläufen steckt sich der gemeine Türke doch nicht an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: