Wußte es NY Times besser als Trump?

Recherchen der „New York Times“ zufolge sollen verschiedene US-Behörden schon früh Krisenszenarien entworfen haben, die Trump demnach jedoch ignorierte. So habe das für Pandemien zuständige Büro des Nationalen Sicherheitsrates bereits im Januar Geheimdienstberichte über eine mögliche Covid-19-Ausbreitung in den USA erhalten. Binnen Wochen seien Pläne entworfen worden, darunter Ausgangsbeschränkungen und Shutdowns größerer Städte. Trump habe solche Maßnahmen jedoch erst im März eingeführt.

(Spiegel)

Obwohl die Opferzahlen in Europa zum damaligen Zeitpunkt ein Vielfaches der USA betrugen, waren am 13. März auch in Hamburg die Clubs noch geöffnet.

Trumps Hoffnung von einer Entwicklung wie in Europa verschont zu bleiben, hatte sich zwar im Nachhinein trotz seines Travel Ban für China und die EU als trügerisch herausgestellt. Mehr als den Reiseverkehr zu Corona-Gebieten einzuschränken, hätte Trump prophylaktisch kaum durchsetzen können.

Und selbst diese Maßnahmen wurden von der NY Times, die es jetzt schon immer besser gewußt haben will, zum damaligen Zeitpunkt heftig kritisiert.

Hätte Trump (richtigerweise) eine Quarantäne des NY State beschlossen, wäre er von der NY Times wie Orban als Diktator angeprangert worden, der Corona nur ausnütze, um Demokratie und Freiheit abzuschaffen.

14 Antworten to “Wußte es NY Times besser als Trump?”

  1. besucher Says:

    Die jeweiligen Gouverneure haben aber schon Ende Januar um Bundesmittel nachgefragt. Da hat der glorreichste Präsident aller Zeiten noch lächelnd abgewunken.

    • aron2201sperber Says:

      die Gouverneure wußten es schon im Januar?

      aber wohl nicht aus der NY Times (siehe oben).

    • aron2201sperber Says:

      Der Gouverneuer von NY hatte erfolgreich (weil mit Unterstützung der Medien) gegen eine wohl sehr sinnvolle Quarantäne von NY gewettert (ebenfalls siehe oben)

      • besucher Says:

        Wie willst Du einen ganzen Bundesstaat unter Quarantäne stellen ohne die komplette Versorgung von außen sicherzustellen? Ich hätte mich auch sechs Wochen in der Wohnung verkriechen können wenn das THW mir jeden Tag Essen vorbei gebracht hätte.

      • aron2201sperber Says:

        Wuhan wurde auch unter Quarantäne gestellt.

        wenn man Trump etwas vorwerfen kann, dann den Hotspot NY nicht streng abgeriegelt zu haben.

      • besucher Says:

        Ja hätte Trump denn garantieren können dass NYC komplett von außen hätte versorgt werden können? Die Antwort bleibst Du mir schuldig…

  2. besucher Says:

    https://www.independent.co.uk/news/world/americas/us-politics/trump-antibiotics-coronavirus-white-house-briefing-brilliant-enemy-genius-idiot-a9460636.html

    Er ist wirklich der Chuck Norris unserer Zeit. Antibiotika😂

    • Olaf Says:

      Damals, als Chuck Norris noch lebte, war er der Trump seiner Zeit.
      Merkel ist die Katja Kipping unserer Zeit.

      • salamshalom Says:

        Chuck Norris wurde positiv auf Corona getestet. Jetzt muss das Virus 14 Tage in Quarantäne

  3. besucher Says:

    Mal sehen wann Corona in Texas ausbricht, ich denke es sind schon einige evangelikale Corona-Parties in Vorbereitung…

  4. besucher Says:

    Jetzt ist im White House definitiv der Caesarenwahn ausgebrochen. Der Spinner labert etwas von absoluter Macht als Präsident, dabei weiß er genau dass die Gouverneure in den Bundesstaaten das letzte Wort haben.

  5. Aron Sperber Says:

    […] rund 2 Wochen wurde Trump in der NY Times vorgehalten, nicht bereits im Februar auf die Corona-Warnungen reagiert zu haben, obwohl gerade die NY Times […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: