Archive for 18. April 2020

Lockt Germoney Corona nach Lesbos?

April 18, 2020

Junge, gesunde Menschen gehören nicht zur Risikogruppe von Covid-19. Gerade die Rettung der „Kinder“ (genauer gesagt Jungs) von Lesbos könnte jedoch dazu führen, dass die in deutschen Medien prophezeite „Corona-Katastrophe auf Lesbos“ tatsächlich eintritt, weil durch die Aussicht auf eine Aufnahme in Germoney weitere Migranten aus der (im Gegensatz zu Griechenland) bereits stark von Corona betroffenen Türkei auf die griechischen Inseln gelockt werden dürften. Für die tatsächlich zu Risikogruppen gehörenden Bewohner der griechischen Inseln (und zwar sowohl für Einheimische als auch Migranten) stellt dies die größte Gefahr dar.

In der Türkei steigt die Zahl der Corona-Erkrankten gerade rasant. Wahrscheinlich nicht zuletzt deswegen, weil Erdogan nach seiner militärischen Niederlage in Syrien Migranten zum Sturm auf die griechische Grenze eingeladen hatte und so bereits infizierte Migranten aus dem Iran ins eigene Land gelockt hatte. Erdogan hat jene Migranten von der griechischen Landgrenze abgezogen und an die Küste verlegt. Corona war zwar bei der Erstürmung der Landgrenze ein Nachteil. Bei der Überwindung der Inseln könnte Corona für Erdogan von Vorteil sein.

Dass Griechenland Migranten nicht aufs Festland durchgewunken hatte, war in den letzten Jahren das größte Hindernis für eine neue „Flüchtlingskrise“ gewesen, weswegen die deutschen Asyl-Lobby-Medien jahrelang gegen Griechenlands „Höllen-Lager“ gewettert hatten.

Merkel spielt Erdogan mit der Rettung der „Kinder“ wieder einmal voll in die Karten. Gelingt es Erdogan mit Corona, die griechischen Insel-Lager zu versenken, wäre der Weg für ein neues 2015 wieder frei, bei dem er Europa erst mit Migranten fluten und dann nach Herzenslaune finanziell und politisch erpressen könnte, um seine Macht für viele weitere Jahre abzusichern.

Luxemburg nahm Kinder aus griechischen Lagern auf | krone.at