Zwang Trump 50.000 Wiener zu Corona-Party?

50.000 Menschen waren bei Protest in Wien auf engsten Raum – die Verantwortung dafür will in Corona-Zeiten niemand übernehmen.

Auf Anfrage des KURIER verweist man im Gesundheitsressort auf die Stadt Wien als lokale, zuständige Behörde. Pikanterweise war der zuständige Gesundheitsstadtrat Peter Hacker selbst auf der Demo.

Hacker spielt den Ball wieder zurück: „Für die Regulierung ist der Bund zuständig. Für den Vollzug die Landespolizeidirektion. Klar ist auch, dass solche Regeln vom Bodensee über das Kleinwalsertal bis zum Neusiedlersee gleichermaßen gelten müssen.“

(Kurier)

Falls es aufgrund der grünroten „Corona-Party“ in Wien zu einer zweiten Welle kommt, ist am Ende sowieso Trumps Rassismus in Amerika schuld.

Bei Ischgl wußte man vieles noch nicht besser und Ja, es ging um viel Steuergeld (mit dem auch die vielen sozialen Wohltaten bezahlt werden müssen).

Veranstaltungen, die Jobs und Steuergeld bringen könnten, sind noch verboten, aber 50.000 dürfen ihre politisch ganz wichtige Corona-Party feiern (inkl. Gesundheitsstadtrat Hacker und Wiener Grüninnen-Chefin Hebein).

kurier.at

Wegen einem mutmaßlichen Verbrechen in den USA, bei dem ein fairer Prozess mit einem Freispruch vom Mordvorwurf mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit sowieso ausgeschlossen ist, da das Urteil gegen Trumps „rassistische Polizei“ von den Weltmedien längst gefällt wurde, ein neues Ischgl zu riskieren, ist grotesk.

Die als rassistische Mörder vorverurteilten Ex-Polizisten sind bei näherer Betrachtung ein recht bunter Haufen.

Personnel records shed light on 4 officers charged in Floyd's death

Das spielt jedoch keine Rolle, da Trumps Rassismus endlich verurteilt werden muss.

Den Ex-Polizisten geht es wie dem Malaria-Medikament, das Trump empfohlen hatte. Wenn man mit Trump verknüpft wird, steht man schnell als rechtes Gift da.

Hydroxychloroquin, das vom Spiegel als „Kokain der Rechtsradikalen“ verurteilt worden war, wurde nun allerdings rehabilitiert.

29 Antworten to “Zwang Trump 50.000 Wiener zu Corona-Party?”

  1. American Viewer Says:

    Sehr gut auf den Punkt gebracht, aron.

    Wir leben mittlerweile in einem kompletten Irrenhaus. Fast alle bürgerlichen Werte werden auf den Kopf gestellt. Der Mob auf der Straße bestimmt, wer in U-Haft kommt und welche Anklagen erhoben werden. Du hast ganz recht, im Grunde können wir uns die Verhandlung und das Urteil jetzt sparen. Das ist nur noch ein Schauprozess. Das könnte man sich auch sparen und direkt zur Hexenverbrennung übergehen.

    Einfache Streifenpolizisten sind in der heutigen Zeit im Grunde klassische Blue-collar-Arbeiter. Mehr Blue collar geht nicht, sie tragen sogar blau. Das sind ganz kleine Lichter, arme Schweine, in einem absoluten Scheißjob, der immer weniger respektiert wird, der aber so wichtig für die Gesellschaft wäre. Streifenpolizisten müssten eigentlich die Kernklientel der Demokraten sein, aber jetzt werfen sie diese Leute mal wieder so extrem unter den Bus, nur weil die Hautfarben falsch verteilt sind. Das werden sich die Wähler merken, da bin ich mir ganz sicher.

    Wenn selbst deutsche Kanzler mittlerweile bestimmen, was Mord ist und was nicht, dann können wir uns ja in Zukunft faire Gerichtsverfahren einfach komplett sparen.

    Merkel ist sich für nichts zu blöde, und die üblichen Medien huldigen ihr mal wieder mit widerlichster Propaganda, so dass selbst das Neue Deutschland peinlich errötet.

    Außerdem verbreiten sie Falschinformationen und die krassesten Verschwörungstheorien, während sie sich gleichzeitig als „Hüter der Wahrheit“ aufspielen. Heuchlerischer und verlogener geht es nicht mehr. Man denkt fast jedes Mal, das kann man jetzt wirklich nicht mehr toppen, aber alle 4 Wochen wird man eines besseren belehrt.

    Ich sehe die aktuellen Ereignisse wie gesagt ganz locker, aus meiner Sicht ist das der perfekte Sturm für Trump. Er würde sich sehr viel schwerer tun, wenn die Medien und die Demokraten rational agieren würden. Es gäbe ja wirklich einige Punkte, die man angreifen könnte, wenn man den wollte, aber diese Leute drehen mal wieder so komplett durch, dass es Trump letztendlich nützt.

    • aron2201sperber Says:

      Als Obama zum Präsidenten gewählt wurde, akzeptierten dies die „Rassisten“, ohne Terror zu machen. Umgekehrt ist dies nicht so.

      Verhasst sind bei linken Ideologen „Rassismus-Opfer“, die sich nicht von ihnen instrumentalisieren lassen wollen wie schwarze Trump-Anhänger.

      https://twitter.com/leonydusjohnson?lang=de

      • American Viewer Says:

        Mehr V-Theorien wie beim Spiegel geht nicht mehr. Wenn ich das über den Spiegel erfunden hätte, würde man mich auslachen, aber die schreiben und drucken das wirklich:

        https://www.spiegel.de/netzwelt/web/donald-trump-seine-strategien-fuer-den-staatsstreich-kolumne-a-ab1efdca-874c-4af9-9a02-2241be3467c1

        1865, 2016, 2017, 2019, es fügt sich alles in eine Kette, es passt alles mysteriös zusammen und der Spiegel hat es herausgefunden!!!

        Gleichzeitig betreiben sie bekanntlich „Faktenchecks“ und sehen sich als seriöses Medium an.

      • besucher Says:

        Du weißt schon was eine Kolumne ist, oder?
        Ich frage mich da echt ob wir da nicht wirklich einmal eine Wette machen sollen. Würde Donald Trump eine Wahlniederlage akzeptieren?
        Ich würde tippen: Nein! Er wird andere Schuldige benennen und das Ergebnis sowieso nicht anerkennen.

      • American Viewer Says:

        Ich weiß schon was eine Kolumne ist. Du auch?

        Es kommt auf die Details der Wette an. So wie du das schreibst, werde ich kaum dagegen halten, weil die Chancen für deine Theorie, so wie es jetzt dort 50:50 stehen. Trump ist erratisch, wenn er verliert, wird er rhetorisch dagegenhalten, und ggf. auch über die Gerichte, das ist sein gutes Recht.

        Aber diese Irre vom Spiegel beschreibt ja ganz andere Dinge, eine ganz wilde V-Theorie ist das, für die es keinerlei kohärente Anhaltspunkte gibt. Der Typ labert wirklich über Projektion. Ich kenne diesen Arschkriecher mittlerweile ganz gut, der Typ ist komplett unfähig sich selbst zu analysieren und projeziert seine Wahnideen laufend auf andere. Und der Spiegel druckt das ab, was nur bedeuten kann, dass es da genug Leute gibt, die auch in solche Richtung denken. Es ist ja nicht das erste Mal, dass sie solchen Schwachsinn drucken.

        Augstein durfte dort bekanntlich ewig für den Spiegel schreiben, und er hat dann aufgehört, weil er es so wollte, der Spiegel hätte ihn wohl lebenslang behalten. Naja, Augsteins V-Theorien war wenigstens ab und an kreativ, und haben sich auch gegen den Spiegel-Mainstream gestellt, und er hat auch nur selten auf andere projeziert, er konnte sich selbst analysieren und sich auch mal selbst auf den Arm nehmen.

        Aber schleimiger und angepasster an den Mainstream als dieser Lobo geht es nun wirklich nicht mehr. Der schreibt genau das, was sein Klientel hören will. Naja Typen mit seiner „Anti-„Frisur sind oft die größten Schleimer, die man sich vorstellen kann, welche Ironie.

    • Olaf Says:

      Als Polizist hat man jetzt 2 Möglichkeiten, kündigen, oder wegsehen und die Kriminellen machen lassen.
      In der BRD kriegen die Bullen ja offiziel Anweisung kriminelle Linke gewähren zu lassen und nur gegen rechtschaffene, deutsche Bürger hart vorzugehen.

      • Olaf Says:

        Die rot-grüne Regierung in Hessen hat seinerzeit die Polizei angewiesen, die antifa-Kriminellen gewähren zu lassen.

        War natürlich kein Skandal in den Lügenmedien.

  2. caruso Says:

    „Merkel ist sich für nichts zu blöde, und die üblichen Medien huldigen ihr mal wieder mit widerlichster Propaganda, so dass selbst das Neue Deutschland peinlich errötet.“
    Merkel ist Gift nicht nur für D, sondern für die ganze EU, wenn nicht für noch mehr. Wieso merkt das keiner?
    lg
    caruso

    • American Viewer Says:

      Das schlimmste an Merkel scheint mir zu sein, dass sie mit ihren Mitarbeitern laufend die Medien sehr genau scannt, und dann richtet sie anhand dieser veröffentlichen Meinung ihre ganze Politik aus. Das war schon immer mein Eindruck, Robin Alexander hat das in seinem Buch nochmal im Detail beschrieben.

      Man kann von Trump halten was man will, aber die veröffentlichte Meinung der bestimmenden Medien geht im Arsch vorbei, und wen diese ihn angreifen, dann verdoppelt er seinen Einsatz anstatt kleinbezugeben. Das ist heutzutage eine extrem seltene Eigenschaft, außer Trump macht das eigentlich niemand mehr, weil die Narrative der Medien so mächtig geworden sind. Ich finde es ist wichtig in einer Demokratie, dass Medien und Regierung nicht in die gleiche Richtung arbeiten.

    • Olaf Says:

      Das stimmt, die Lügenmedien sind übermächtig in der BRD, und das Merkel richtet ihre Dreckspolitik danach aus. Der Knackpunkt ist nur folgender: Die linken Leitartikler sind komplett weltfremd und geisteskrank. Wer dem folgt, ist ein Selbstmörder.
      In den USA gibt es direkte Demokratie und freie Medien (FOX).
      Dadurch hat Trump eine Chance, die er nutzt.
      In der BRD ist alles im grünen Diktatur-Arsch.

      • American Viewer Says:

        Stimmt Trump muss jetzt dagegen halten, er darf jetzt nicht den Drive verlieren. Normalerweise setzt er doppelt einen oben drauf, wenn so etwas passiert. Ansatzpunkte gibt es genug.

        Es ist vielleicht ein bisschen schwerer geworden beim Wähler durchzukommen, seitdem auch Twitter einen auf Wahrheitsministerium macht. Auch Jared Kushner soll ihn so beraten, dass er sich zurückhalten soll.

        Trump ist mit seiner bisherigen Strategie des Gegenangriffs bisher immer gut gefahren, ich sehe keinen Grund, warum er die Strategie jetzt ändern sollte.

      • besucher Says:

        @Olaf
        Theoretisch könnte die Kanzlerin auch täglich Artikel und Verlautbarungen auf PI-News schalten. Das Problem ist dass dann nur knapp 10% der Deutschen das gut finden, so selbstmörderisch ist Merkel dann doch nicht.

  3. besucher Says:

    Es gibt keine Ansteckungen im Freien…

  4. American Viewer Says:

    100,000 in Berlin und 50,000 in Wien wegen eines Polizistenfehlers und Polizeibrutalität am anderen Ende des großen Teiches.

    Gegen die gerade stattfindende Entrechtung und Versklavung von Millionen Menschen in Hongkong durch die CCP geht keiner dieser lügnerischen Heuchler auf die Straße. Kein Einziger.

    Man kann das alles nicht mehr ernst nehmen, wir leben in einer absurden, traurigen Welt.

    • besucher Says:

      Fragen Sie nach bei Robert Habeck. Oder bei Annalena Bockbier…

      • American Viewer Says:

        Die Grünen und die FDP nehme ich an dieser Stelle mal aus. Politiker der beiden Parteien scheinen die einzigen zu sein, die sich auch mal CCP-kritisch äußeren.

        Ich kann die deutsche Bundesregierung an dieser Stelle auch ein bisschen verstehen, großte Teile der deutschen Wirtschaft hängen mittlerweile von China ab, und die CCP reagiert jedes Mal extrem, wenn sie auch nur das Gefühl hat, dass man sie ein bisschen kritisiert. Diese Typen sind wirklich komplett irre.

        Was ich nicht verstehen kann, sind die westlichen Bürger selbst, besonders nicht die Berufsdemonstranten, die wegen jedem Unsinn auf die Straße gegen, aber gegen die Entrechtung der Millionen Menschen in Hong Kong ausdrücklich nicht.

  5. American Viewer Says:

    Die Linken stellen in der deutschen Hauptstadt bekanntlich jetzt gleich ihre gesamte Verwaltung samt aller Angestellten und Beamten unter rassistischen Generalverdacht:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article209078633/Berliner-Senat-Der-rot-rot-gruene-Irrsinn-hat-Methode.html

    In Zukunft soll der Beamte beweisen, dass er kein Rassist ist. Mit Rechtsstaat hat dies schon lange nichts mehr zu tun, und schon rein logisch, kann niemand zu 100% beweisen, dass er etwas NICHT ist und etwas NICHT gemacht hat, aber hey was sind schon Rechtsstaat und Logik, wenn es gegen das Schweinesystem geht.

    • besucher Says:

      Der Kelch wird an uns vorübergehen… Es wird kein RRG in Deutschland geben.

      • American Viewer Says:

        Dein Wort in Gottes Ohr. Aber war Berlin nicht mal Teil von Germoney?

      • besucher Says:

        Ja aber Berlin ist nicht die einzige Stadt mit RRG. Ziehe mal die Metropolen raus aus den Umfragen.
        Es wird niemals für reichen. Zudem haben wir in den nächsten Jahren andere Probleme als um uns um grüne Befindlichkeiten zu kümmern. Das sagen ja mittlerweile auch Linke. Die Grünen werden als Klientelpartei niemals Kanzlerpartei sein (können). Der Zug ist abgefahren.

      • American Viewer Says:

        Du hast recht, das Szenario GRR ist nicht wahrscheinlich, aber das liegt eher an den Grünen selbst, die wohl eher Schwarz-Grün bzw. Grün-Schwarz wollen als GRR.

        Nichtsdestotrotz wird die nächste Bundesregierung wohl am ehesten S-G oder G-R-R sein. Und wenn es für G-R-R reicht, dann werden die Grünen das auch machen (müssen), es sei denn sie liegen sogar vor der Union, dann könnte es auch G-S geben. Die Union macht ja mittlerweile alles mit, Hauptsache weiter mit an der Macht bleiben.

  6. Olaf Says:

    Auf dem Bild seh ich zwei Weiße. Also eine Mehrheit von 3 zu 2 der Minderheiten bei der Aktion. Ganz klar Rassismus;)

    • American Viewer Says:

      So krass darf man Polizisten niemals fallen lassen, sonst wählen bald nur noch Menschen mit einem IQ merklich unter 100 den Beruf des Streifenpolizisten aus.

      Es ist ja jetzt schon schlimm genug, und die Qualifikation der Bewerber wird jedes Jahr eher noch schlechter, wie stellen sich diese selten verblödeten Politiker das in Zukunft vor??? Werden Biden und Obama jetzt Streifenpolizisten auf ihre alten Tage?

      Man muss ja schon blöd sein, wenn man in Deutschland in einer Großstadt Streifenpolizist werden will, aber in den demokratischen Großstädten der USA ist es offenbar glatter Selbstmord.

      Die Politiker und Behörden haben auch eine Schutzpflicht gegenüber ihren Angestellten und Beamten, die in diesen Fällen offenbar nicht wahrgenommen wird.

      Die Demokraten vor Ort hoffen offenbar sie können ihre eigene Haut retten, wenn sie für die 4 Beamten jetzt ganz schnell eine Hexenverbrennung organisieren. Und bisher scheint diese Strategie auch aufzugehen.

  7. Eloman Says:

    Hier gibt es einen Artikel der Minneapolis Star Tribune über die drei anderen Polizisten: https://m.startribune.com/two-fired-minneapolis-police-officers-charged-in-george-floyd-death-cast-blame-on-derek-chauvin/571009922/

    Es handelt sich um einen, der nach amerikanischer Definition ein Schwarzer ist ( links J.A. Kueng), einen Weißen (mittig Thomas Lane), sie waren die ersten am Einsatzort. Beide blutige Anfänger, die erst sehr kurz beim MPD waren. Rechts ist Tou Thao, der mit Derek Chauvin zusammen als dritte Streifenwagenbesatzung am Einsatzort ankam. Ein fünfter Polizist, der mit seinem Wagen vor Thao und Chauvin ankam, wird seltsamerweise nirgends erwähnt. Er fuhr wohl Einzelstreife für die Minneapolis Park Police, eine kleine Polizeieinheit, die überwiegend für die öffentlichen Parks zuständig ist. Er trug als einziger eine Schutzweste und ein Halstuch, dass seine untere Gesichtshälfte verdeckte. Er war bis zum Schluss vor Ort, hat aber wohl nicht an der Festsetzung von George Floyd mitgewirkt, sondern hielt sich im Hintergrund. Er sieht auch asiatisch aus. Näheres kann man sich auf einem Videozusammenschnitt der NYT auf YouTube anschauen. Guckst du hier: https://m.youtube.com/watch?v=vksEJR9EPQ8 . Er erscheint ungefähr bei 2:35 und müsste ein wichtiger Zeuge sein.
    Chauvin hatte mit 19 Jahren die weitaus längste Diensterfahrung. Darum haben die beiden Neulinge wohl auch nichts gegen sein übermäßiges Verhalten unternommen.
    Chauvin hatte schon 17 Beschwerden bekommen und galt als einer mit „kurzer Zündschnur“, was die Besitzerin des Clubs, in dem er außerhalb seines Polizeidienstes als Security tätig war, bestätigte. Da George Floyd auch dort als Türsteher tätig war, ist es möglich, dass Chauvin und er sich kannten.
    Der Polizeichef von Minneapolis, übrigens ein Schwarzer, war vor seiner Berufung als Zuständiger für „Officer Misconduct“ tätig und muss Chauvin und seinen Hang zu Überreaktionen gekannt haben.
    Ceterum censeo: In Minneapolis regiert seit 42 Jahren ein linker Ableger der Demokraten. Das MPD ist eine städtische Behörde, die mit dem bösen Donald mal überhaupt nichts zu tun hat.

    • aron2201sperber Says:

      Danke für die Infos!

    • American Viewer Says:

      Fassen wir mal die wesentlichen Punkte zusammen:

      1) Hinweise auf Rassismus, oder gar Beweise hierfür, gibt es bisher nicht. Die Medienmacht und angeschlossene Politiker sprechen trotzdem von Rassismus. Die Fakten sind ihnen komplett egal. Wir leben offenbar wirklich im postfaktischen Zeitalter. Das erinnert stark an Merkels „Hetzjagden“.

      2) Hinweise, oder gar Beweise, für einen Mord gibt es auch nicht. Trotzdem sprechen so einige Medien – und natürlich auch die deutsche Kanzlerin – von Mord.

      3) Die Menschen in Minneapolis werden seit Jahrzehnten von Demokraten regiert, sie wählen praktisch nichts anderes. Alle Behörden sind von oben bis unten mit Demokraten durchsetzt und werden von diesen geleitet. Man merkt aber nicht wirklich, dass sich die Randale nun gegen diese Leute richten. Offenbar sind in Minneapolis Aliens, oder Trump persönlich, gelandet, die die Menschen regieren. Die Demokraten können es schon mal nicht sein, sie führen ja die „Proteste“ an und tun so als seien sie selbst die Opfer. Ein erstaunlicher Fall von Übertragung und Volksverblödung.

      Trump muss jetzt bald massiv dagegen halten, spätestens sobald der erste Rauch ein bisschen verflogen ist. Bisher hat er das immer so gemacht. Notfalls muss er halt Kushner absägen, so jemand taugt sowieso nicht als Berater.

  8. aron2201sperber Says:

    Gegen den angeblichen Rassismus der US-Polizei wird in Wien protestiert.

    Derweil gehen in Wiens Straßen ethnische Banden mit Messern gegeneinander los:

    https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/Bandenkrieg-in-Wien-eskalierte-Pruegelei-zwischen-Afghanen-Tschetschenen/

    wenn die Polizei sich „einmischt“ und zwischen die Fronten der ethnischen Banden gerät, hat man den nächsten weltweiten Rassismus-Skandal.

    • salamshalom Says:

      Verstehe ich nicht. Wo ist die Schnittmenge eines unbewaffneten Schwarzen, der mit einem gefälschten Zwanziger zahlen wollte und Horden mit Messer bewaffneten Idioten, die auf einander losgehen??

  9. aron2201sperber Says:

    der Spiegel lässt den wohl entscheidensten Punkt weg, warum man der Studie so bereitwillig und unkritisch Glauben schenkte.

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-zurueckgezogene-covid-19-studien-das-steckt-hinter-der-datenbank-von-surgisphere-a-3f5986b8-d9d6-492f-a562-81d3bccbe4fa

    Trump hatte das Medikament empfohlen. Eine Studie gegen das Medikament konnte wunderbar gegen Trump verwendet werden. Deswegen nahmen die Medien die Studie einhellig begeistert auf. Die Medien-gläubigen Regierungen stoppten wiederum ihre eigenen Studien.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: