Archive for 2. August 2020

Warum haften Linke nicht für Stalin?

August 2, 2020

Warum müssen sich Rechte die Verbrechen Hitlers und Mussolinis zurechnen lassen, während dies Linken mit Stalins und Maos Massenmorden nicht passiert?

Linksradikale schaffen es immer wieder, sich selbst und auch die meisten anderen davon zu überzeugen, dass ihre linke Utopie eine ganz andere wäre als jene, die in der realen Welt bereits verwirklicht wurden.

Im Unterschied zu den Rechtsextremen, die zu den Verbrechen ihrer Ideologie stehen, meinen es die Linken mit ihrer Distanzierung von realen Sozialismus oft durchaus ehrlich. Man feierte zwar jede linke Revolution der Welt, egal wie blutig sie ausfiel. Doch sobald sich der reale Sozialismus entfaltete, wandte man sich angewidert ab. Die einzigen Regime, die sich die linke Sympathie bewahren konnten, waren jene, die es schafften, sich als ewige Revolutionäre zu präsentieren wie Castros Kuba.

Warum war die DDR nie das Lieblingskind der westdeutschen Kommunisten?

Die DDR hatte durchaus ihre Vorzüge wie Sicherheit und Ordnung. Diese Tugenden der DDR gelten allerdings als typisch rechte Tugenden. Auch die Abschottung nach Außen, fällt wohl unter jene Kategorie. Ausländerfeindlichkeit gab es nur deshalb nicht, weil es kaum Immigration in kommunistische Länder gab. Nordkorea ist wohl das einzige industrialisierte Land der Welt, in welches nicht einmal ein Somalier freiwillig ziehen würde.

Es ist nicht bloß Zufall oder Pech, dass alle linken Revolutionen zur Etablierung von  autoritären Staaten führten, die allesamt wenig mit Marx zu tun hatten. Die linke Utopie ist kein Modell für einen linken Staat. Nach jeder geglückten linken Revolution, setzte sich jedesmal der Rechteste durch.

Trotzki bleibt zwar der ewige Held. Am Ende gewinnt jedoch immer ein Stalin. Die linke Utopie würde letztlich nur durch Schaffung eines neuen Menschen funktionieren. Solange man diesen nicht herzustellen vermag, wird jedes linke Experiment immer gleich enden.

In dieser Schwäche liegt jedoch auch die große Stärke. Da sich die linke Utopie nie verwirklichen wird, wird sich die linke Utopie auch nie an der Realität messen müssen, egal wie oft das Experiment noch scheitern wird.

Deutsch 499: Damals in der DDR #2