Tipp für Lukaschenko

Hat der weißrussische Langzeitherrscher denn nichts von der deutschen demokratischen Langzeitherrscherin gelernt?

Oppositionelle braucht man nur als „Nazis“ zu deklarieren, dann ist jede Repression recht. Besonders leicht kann man die Proteste der „Nazis“ in Corona-Zeiten abdrehen. Die treue Presse kann dann die mutige Auflösung von Demonstrationen wegen „Missachtung der Hygieneregeln“ bejubeln. Sollte es der untreue Verfassungsschutz anders sehen, tauscht man ihn einfach wieder aus.

Lukaschenko braucht meine Tipps vermutlich nicht. Ich kann kein Weißrussisch, aber ich wette, dass Genosse Lukaschenko die Bekämpfung seiner Oppositionellen schon die längste Zeit ebenfalls mit dem seit dem Zweiten Weltkrieg währenden „Kampf gegen den Faschismus“ gerechtfertigt hatte.

The parade of the Victory in Belarus, Lukashenko decided to scare ...

Es liegt nicht nur an Genossin Merkel, dass der Westen bei der Behandlung der Opposition den Genossen Putin und Lukaschenko immer mehr gleicht. Die deutschen Journalisten prangern zwar die Repression gegen Oppositionelle in Weißrussland an. Was im eigenen Spiegel zu sehen wäre, wollen sie nicht erkennen.

3 Antworten to “Tipp für Lukaschenko”

  1. Maria Stückler Says:

    Auf den Punkt gebracht – wie immer! Ich danke Ihnen für Ihre geistreichen Analysen und Kommentare!

    Stückler Maria

  2. Olaf Says:

    Die Weißrussen demonstrieren ohne Maske (Leugner) und mit Fahnen (Nazis), aber die hiesige Lügenpresse findets geil. Minsk ist nicht Berlin, die dreckige Lügenpresse.widerspricht sich fortwährend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: