Mehr Schutzgeld für Mafia?

Laut einer Studie im Auftrag der ARD soll eine Mehrheit der Menschen höhere Zwangsgebühren befürworten.

Auch eine von der Mafia beauftragte Umfrage würde wohl zum Ergebnis kommen, dass die Mehrheit gerne mehr Schutzgeld bezahlen würde.

Studien gehen immer so aus, wie sie vom Auftraggeber gewünscht werden. Sonst würde man nicht mehr beauftragt werden.

Eine echte Volksabstimmung würde für die ÖR anders als die beauftragte Umfrage aller Voraussicht nach wie der BREXIT als ÖRXIT enden.

Aber selbst wenn es mit massiver Propaganda und Gehirnwäsche gelänge, 51% von den Segnungen der Zwangsgebühren zu überzeugen, wäre es nicht sehr demokratisch, die Verlierer weiter dafür bezahlen zu lassen.

Wer ohnehin mehr bezahlen will, soll das gerne tun. Mündige Bürger sollten jedoch ohne Zwang selbst auswählen dürfen, für welche Medien sie bezahlen wollen oder nicht.

7 Antworten to “Mehr Schutzgeld für Mafia?”

  1. Olaf Says:

    Noch höhere Zwangsgebühren für die Satanisten-Tempel? Und das Volk soll das auch noch gut finden?
    Diese perversen Lügner von ARD und ZDF, wer glaubt denen noch?

    • aron2201sperber Says:

      leider immer noch viele. Das liberale Bürgertum (meine Freunde und Familie) hat nicht mitbekommen, dass die ÖR von Linksradikalen beherrscht werden, und vertraut nach wie vor eigensinnig auf ORF & Co.

      • salamshalom Says:

        Definiere bitte „Linksradikal“.
        Und wie kommt es, dass die „linksradikalen“ Medien das eigene Pferd nicht in den Stall kriegen? Und wenn CDU/CSU, Grüne und SPD „Linksradikal“ sind – was sind die Linken?
        Und wenn o. g. Parteien „linksradikal“ sind, wieso soll die AfD nur rechts sein?

        Der Kompass scheint komplett verzogen…

      • aron2201sperber Says:

        die echten Linksradikalen kommen mir gegen die neuen Buntlinken langsam schon direkt vernünftig vor.

        Stalinisten sind mir zwar nicht sehr sympathisch. Die größeren Fanatiker sind in der Regel die scheinbar guten Trotzkisten.

      • aron2201sperber Says:

        Stalinisten sind die viel ehrlicheren Menschen.

        sie stehen zu ihrem Kommunismus, so wie er in der Realität ist.

        https://aron2201sperber.wordpress.com/2020/08/02/warum-haften-linke-nicht-fuer-stalin/

        Trotzkisten lügen sich selbst und auch den meisten anderen erfolgreich vor, dass ihr Kommunismus beim nächsten Mal ganz anders wäre.

  2. aron2201sperber Says:

    Grüne und SPD fordern Machtwort von Merkel.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/sachsen-anhalt-cdu-bleibt-bei-nein-fuer-staatsvertrag-zum-rundfunkbeitrag-a-f997e492-1f7b-415d-9bfe-5befe2f8cf53

    Mehr Kohle, damit noch mehr gegen rechts gehetzt werden kann. Wenn die CDU kein Schutzgeld bezahlt, ist sie bald die neue AfD.

  3. aron2201sperber Says:

    trotz massiver Schutzgeldzahlungen an ORF & Co. wird Kurz von Wolf & Co. als „Spalter“ und „Feschist“ abgewatscht:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article221658314/Corona-Pk-Kritiker-werfen-Sebastian-Kurz-Anti-Migranten-Spin-vor.html

    Armin Wolf greift Florian Klenks Erregung über den „substanzlosen Feschisten Kurz“, der sich mit einer „Buberlpartie“ (eine untergriffige Anspielung der linken Scheinmoralapostel) umgebe, auf und wirft ihm die Unwahrheit bzgl. der Heimaturlauber vor, was der Spiegel gleich zu einer „Überführung der Lüge“ verbrämt:

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/oesterreich-sebastian-kurz-geraet-im-interview-mit-armin-wolf-zur-corona-pandemie-ins-straucheln-a-88ca3455-d4ab-4396-bf69-c9a899ae11a1

    tatsächlich war es die Wahrheit, die jedoch von ORF & Co. politisch korrekt verschleiert worden war.

    https://www.fischundfleisch.com/aron-sperber/rotgruenes-wien-schiebt-kroatien-touristen-schwarzen-peter-zu-66870

    dass sich Kurz bei der Wienwahl nobel zurückgehalten hatte, statt dem rotgrünen Wien seine Verschleierungspolitik vorzuhalten, rächt sich jetzt.

    Die Türkisen hatten in der kurzen Zeit, als es die Chance gegeben hätte, den ORF zu stutzen, ebenfalls gebremst.

    solange der ORF vor allem auf die FPÖ, Trump und Orban einprügelte, konnte man gut damit leben.

    Doch warum sollte sich der ORF damit begnügen?

    Die ÖVP war in der türkisblauen Koalition der nützliche Idiot des ORF.

    Kurz ist jedoch letztlich genauso ein Feindbild wie Strache, Kickl, Trump, Orban, Bolsonaro.

    Nicht nur für den ORF, sondern für die Journalisten-Kaste allgemein. Kurz hatte 2017 ganz ohne die Hilfe der Journalistenkaste die Wahl gewonnen.

    Leider hat er sich danach entschieden, seine natürlichen Verbündeten, die freie Meinungsäußerung in den sozialen Medien im Sinne von ORF & Co. zu bekämpfen, und sich stattdessen bei den Medien einzukaufen.

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2019/12/30/warum-wurde-kurz-gewaehlt/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: