Randalierer in Wien. Helden in Ankara.

Sowohl in Erdogans Staatsmedien als auch in unseren guten Medien wurden zwei muslimisch-türkische „Kampfsportler“ als „Helden von Wien“ gefeiert, die es laut ihren eigenen Erzählungen mit dem Terroristen von Wien aufgenommen hätten.

Die beiden „Helden von Wien“ entpuppten sich bei genauerem Hinsehen als türkische Nationalislamisten, die wenige Monate zuvor an der Spitze eines bunt gemischten Mobs gestanden hatten, der in Favoriten für Erdogan gegen die linken Kurden in die Schlacht gezogen war. Bei 18:53 sind die „Helden von Wien“ in Aktion zu erleben:

Nun wurde von den „Party-People“ von Favoriten trotz Lockdowns wieder einmal ein „Straßenfest“ mit klirrenden Scheiben und herzhaften „Allahu-Akbar“-Rufen veranstaltet.

https://www.oe24.at/oesterreich/chronik/wien/30-personen-randalierten-an-silvester-am-reumannplatz/459539768

Bei der aktuellen Silvester-Parade konnten die beiden „Helden von Wien“ wohl nicht mitmischen, da sie trotz Lockdowns gerade zur Audienz in Ankara beim großen Diktatürk verweilten.

2 Antworten to “Randalierer in Wien. Helden in Ankara.”

  1. aron2201sperber Says:

    Mehrere Beamte wurden vom tobenden Mob mit Raketen und „Allahu Akbar“-Parolen beworfen. „Ein Christbaum habe in einem muslimischen Bezirk nichts verloren, meinte einer der Randalierer“, erzählt einer der Einsatzkräfte im Gespräch mit „Heute“.

    https://www.heute.at/s/christbaum-hat-in-muslimischem-bezirk-nichts-verloren-100120994

    Muslime suchen Schutz im muslimischen Bezirk Favoriten. Aber auf Kosten der Kuffar.

    Muslimische Länder wie Katar findet man für die „Schutzsuche“ (bzw. Schatzsuche) weniger attraktiv. Denn dort müsste man für die Scheichs arbeiten, statt sich wie bei uns selbst wie Scheichs bedienen zu lassen.

    auch die tschetschenischen „Sittenwächter“ terrorisieren ihre Schwestern auf Kosten unseres Sozialstaates.

    https://www.heute.at/s/tschetschenin-packte-nun-ueber-brutale-sittenwaechter-aus-100120963

    um Buße für die politisch unkorrekte Christbaum-Story zu tun, brachte „Heute“ einen „Neues Moria in Bosnien/ Ihr Kinderlein kommet“-Artikel:

    https://www.heute.at/s/lage-in-bosnischem-camp-lipa-weiter-miserabel-100121124

    dort befänden sich die armen, guten „Kinder“, die nix mit den „Allahu akbar“ brüllenden Randalierern von Favoriten zu tun hätten.

  2. aron2201sperber Says:

    Sender RTL hat am heutigen Mittwoch entschieden, den umstrittenen Ex-Juror Michael Wendler (48) aus den aufgezeichneten und fertig produzierten Folgen von „Deutschland sucht den Superstar“ herauszuschneiden.

    Das bestätigte die RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer gegenüber BILD. Wendler habe mit seinem „KZ-Vergleich“ eine rote Linie überschritten.

    https://www.bild.de/video/clip/leute/nach-kz-skandal-um-dsds-juror-rtl-schneidet-den-wendler-raus-74769688-74774944.bild.html

    Als der Papst die griechischen Flüchtlinslager mit den Konzentrationslagern der Nazis verglichen hatte, fand BILD nichts dabei.

    https://www.bild.de/politik/aktuelles/politik-ausland/papst-fluechtlingszentren-gleichen-konzentrationslagern-51404078.bild.html

    Bei einem ähnlich unpassenden KZ-Vergleich eines deutschen Schlager-Fuzzis (der die Regierung wegen ihrer Corona-Maßnahmen kritisiert hatte) ist BILD auf einmal päpstlicher als der Papst und fordert die „Ausschneidung aus der Sendung“.

    Was man als skurrile Episode der sowjetischen Geschichte kannte, ist auf einmal deutsche Gegenwart.

    RTL wird eine ARD-Moral aufgezwungen. Ohne die gleichen Zwangsgebühren kann dies jedoch nicht lange funktionieren.

    Die deutsche NGO „Auschwitz Komitee“ führt die deutsche Doppelmoral besonders eindrucksvoll vor:

    Eine deutliche Ansage macht Christoph Heubner (71), Exekutiv-Vizepräsident des Internationalen Auschwitz-Komitees. Er zu BILD: „Mit dem Begriff „KZ“ spielt man nicht und man missbraucht ihn auch nicht egozentrisch für seine eigenen Befindlichkeiten. Für Überlebende des Holocaust ist eine solche Äußerung verletzend, übergriffig und widerwärtig und zeigt in welche Abgründe des Realitätsverlusts die Querdenker Bewegung ihre Sympathisanten hineinbugsiert.“

    https://www.bild.de/unterhaltung/tv/tv/kritik-an-rtl-jede-sekunde-sendzeit-fuer-wendler-ist-eine-zu-viel-74767628.bild.html

    Das IAK bezeichnete den Vergleich als legitim. „Ich halte das nicht für empörend“, sagte der Exekutiv-Vizepräsident des Zusammenschlusses von Überlebenden des KZ Auschwitz, Christoph Heubner, am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Papst Franziskus habe es in guter Absicht gesagt. „Er überzeichnet, um Herzen in Bewegung zu bringen. Das ist legitim.“

    https://religion.orf.at/v3/stories/2838840/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: